Bobbi Browns neuer corrector und concealer, es geht also doch noch besser, oder

wer hätte das gedacht? Seit zwanzig Jahren liebe und benutze ich fast ausnahmslos den klassischen Corrector und Concealer von Bobbi Brown. Und nun gibt es den intensive skin serum corrector und den intensive skin serum concealer:

Bobbi Brown Concealer und Corrector

Ich habe die alten Produkte geliebt. Zunächst habe ich sie mit dem von Bobbi vorgeschlagenen concealer-brush aufgetragen, den gibt es schon nicht mehr, ich habe noch einen ganz alten. Mittlerweile ist es der gleiche Pinsel, mit dem man ihre creamy shadows aufträgt. Ich allerdings *flüster* benutze schon seit Jahren den beautyblender, ich finde, damit wird es so schön leicht und deckend, das geht nicht besser. Dann einen Hauch pale yellow powder (egal ob lose oder fest) mit dem eye blender brush aufgerollt, und fertig war die strahlende Augenpartie bis zur Nacht. Dachte ich. Und dann kommt das:

Intensive skin serum corrector und concealer verwirklichen ein viel moderneres Konzept von Farbkorrektur – leichter zu benutzen und natürlicher in der Wirkung als die oben genannten klassischen Produkte. Ich habe abgewechselt und kann es daher beurteilen. Ich finde nach wie vor das Abdeckergebnis bei den alten genauso gut wie bei den neuen, aber die neuen sind leichter zu benutzen. Sie kommen daher in dem oben abgebildeten schicken schwarzen Tübchen mit einem Schwammapplikator. Den nutze ich allerdings nur zum Auftupfen, verteilen und einarbeiten funktioniert mit dem beautyblender (was sonst?), aber auch genauso gut und weniger aufwändig mit der kleinen Seite von der full coverage brush. Das Produkt ist schön flüssig, lässt sich leicht verblenden und gibt ein leuchtendes, aber natürliches finish. Die Produkte bleiben auf der Haut flexibel und kriechen nicht in Fältchen (nicht, dass wir welche hätten, aber man möchte doch sicher sein!). Ich gehe auch hier mit einem Hauch pale yellow drüber, und das sitzt dann für den Rest des Tages. Ich habe es auch parallel getestet, also rechts mit den alten Produkten und links mit den neuen, und ich muss sagen, auch wenn ich mit den alten Produkten nach wie vor zufrieden bin (und sie in der touch up palette mit in den Urlaub nehmen werde, bis ich nicht mehr verreise!), so ist die Augenpartie doch noch einen Tick frischer mit den neuen.

Wunderbar ist auch, dass sie noch weitere benefits aufweisen: nämlich hautpflegende Wirkstoffe, die sogar Gnade vor Paula Begouns Augen finden: es sind Antioxidantien und reparierende Inhaltsstoffe enthalten. Dazu gehören ein Wurzelextrakt aus dem indischen Myrrhebaum (Commiphora mukul), der die Haut aufpolstert, und ein energiespendendes Extrakt aus Cordyceps. Das Serum enthält ausserdem weitere, effiziente Inhaltsstoffe, die es zur ultimativen Pflegebehandlung gegen dunkle Augenringe machen, unter anderem die als wirksam anerkannten Peptide.

Ich kann dazu nicht soviel sagen, meine Augenpartie sieht auch sonst gut aus, aber ich mag den glow.  Vorsicht mit den Farben des correctors, hier riet mit die Visagistin, einen Ton heller zu nehmen, und das war auch richtig. Überhaupt kann ich nur raten – wer einen counter in der Nähe hat, sollte sich das Produkt auftragen lassen, denn der Preis ist happig. 7 ml kosten € 45,00, aber es ist auch sehr ergiebig.

Das Foto habe ich selbst gemacht, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt.

9 Kommentare

  • Aufgrund des Reviews hier für die Serum Foundation, habe ich mich am BB Counter auch für den Serum Corrector und Serum Concealer entschieden. Mein „Ausgangsmaterial“ ist, glaube ich, etwas anspruchsvoller als bei Janne: starke Augenschatten, zieml. trockene Haut und sichtbar gelachte Fältchen. Mit dieser Kombi ist bisher kein Concealer zurecht gekommen. Entweder cakey oder farblich nicht korrekt oder gerne auch beides – so dass ich schon seit Jahren lieber keine Abdeckung genutzt habe. Jetzt habe ich das Duo seit 3 Wochen im Gebrauch und was soll ich sagen? Ich bin wirklich zufrieden :)Für mich ist eine gut durchfeuchtete Augenpartie vorher ein Muss, auch das richtige Mengenverhältnis von Corrector und Concealer muss stimmen (nicht zu viel, nicht zu wenig) und mit der Auftragetechnik musste ich ausprobieren. Wenn das alles stimmt kommt noch ein Hauch Puder aufgerollt und es hält bei mir viele Stunden. Zwar sind die Schatten nicht zu 100% weg, aber etwa zu 70% und zeigen sich am Abend sukzessive mehr. Dennoch bin ich happy mit dem Ergebnis und sage auch für die „schwierigen Fälle“ wie mich: lasst Euch die Produkte auftragen und schaut, wie sich das Duo nach mehreren Stunden entwickelt. Dann kann sich die doch recht kostenintensive Investition lohnen.

    PS: Liebe Janne, durch Dich bin ich überhaupt auf Bobbi Brown gekommen. Danke, es ist wirklich eine Top Marke!

  • Das klingt aber sehr gut, aber ich fürchte dass der bei mir vielleicht doch nicht so gut funktioniert. Ich habe auch recht trockene Haut und einige Lachfalten, auch bei mir ein schwieriger Mix für den Concealer. Habe mir kürzlich den normalen Corrector von BB gekauft und war auch damit leider nicht zufrieden. Auch Estee Lauder, Clinique … Ganz zufrieden bin ich aber jetzt mit dem relativ günstigen Concealer FitMe von Maybelline, setzt sich nicht ab, zarter Schimmer, deckt gut.
    LG, Silke

  • Janne, das hört sich sehr gut an. Ich mag Bobbis althergebrachten Concealer ja sehr gerne und habe mir vor Jahren genau zeigen lassen, wie er aufzutragen ist und somit kann ich ihn problemlos auftragen.
    Aber wenn du schreibst, dass das neue Produkt deine Augenpartie noch einen Tick frischer aussehen lässt, dann bin ich schon sehr gespannt auf dieses Zauberprodukt. Bei mir kann ja schon Bobbis normaler Concealer zaubern.
    Somit kommt Bobbis neuer Concealer mit auf meine Testliste :o).

  • Ich muss leider sagen, dass ich mit BB Corrector und Concealer, egal in welcher Version, überhaupt nicht zurechtkomme.
    Was aber Gold wert ist: Das Pale Yellow Puder! Ich nutze es als Setting über dem Estee Lauder Double Wear Concealer und das hält dann wirklich den ganzen Tag, Tränchen inklusive (schon ausprobiert) und wurde schon x-fach nachgekauft. Eine neue Packung Puder und DW Concealer liegen immer bereit. Nie mehr ohne.

  • Klingt gut, aber 45 EUR für einen Concealer? Ich glaube, da bin ich raus.

  • Ja, es ist teuer, aber ich glaube auch sehr ergiebig…

  • Simone (Wiesengrund)

    Dank eures Tipps benutze ich seit knapp einer Woche die Intensive Serum Foundation und den dazugehörigen Concealer mit dem passenden Pinsel; als Corrector verwende ich den klassischen von Bobbi Brown. Ich bin richtig happy mit den vier Produkten. Sieht alles gut aus, hält prima – und ein solche Resultat hatte ich früher nie. Außerdem habe ich eine neue Augencreme, nämlich die von Paula’s Choice. Die ist richtig, richtig gut. Zusammen mit dem Klotz Labs Serum habe ich so meine frühere Problemzone (Trockenheits- und Mimikfalten, Augenringe) in den Griff bekommen. Ist zwar alles recht teuer, funktioniert aber wenigstens. Vielen Dank für die Tipps!

  • Ich fand die beiden aufgetragen ganz gut. Besonders der Corrector (Farbe Bisque) hatte alleine schon echt nen richtig schönen Effekt. Hatte kurz überlegt die beiden trotz dem heftigen Preis vielleicht zu kaufen.
    Habe aber dann zufällig jetzt einen Drogerie Corrector entdeckt (Catrice Dark Circle Eraser Stick) und den finde ich in der Tat für meine sehr trocken Augenpartie sogar noch viel besser. Und das für nur 4 EUR. 😉

  • Ich kenne die alten Produkte nicht, habe mir die neuen im Seoptember in einem Moskauer Kaufhaus auftragen und aufschwatzen lassen und denke jetzt immer, warum ich das nicht schon früher gemacht habe. So wenig Mühe und so tolle Effekte. Deinen pale gelben Puder werde ich mir trotzdem mal angucken.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

Deine Meinung?