Odol-Med 3 Complete Care 40 Plus*

/*sponsored*/ Zähne sind bei mir ein heikles Kapitel. Der einen oder anderen wird schon mal aufgefallen sein, dass es hier nie Reviews zu den neuesten Zahnaufhellern und ähnlichen Produkten gibt. Das hat auch einen Grund.

Allzu viel ist von meinen eigenen Zähnen nämlich nicht übrig. Die Kombination aus schlechten Genen (mein Vater hatte mit 24 ein Vollgebiss) und mangelnder Zahnhygiene in der Kindheit (man wusste es einfach nicht besser) hat tiefe Spuren oder genauer gesagt ein Katastrophengebiet hinterlassen. In meinem Fall ist das eine Kombination aus fünf Implantaten, einer Brücke und diversen Kronen. Und um das Ganze noch schlimmer zu machen, knirsche ich heftig mit den Zähnen. Ich trage auch brav seit 30 Jahren eine Knirscherschiene.

An dieser Stelle kann ich auch nicht umhin, meinem langjährigen Zahnarzt (seit 1989!) Markus Baumeister ein Dankeschön auszusprechen – er bewahrt mich mit vollem Einsatz vor dem Gebiss und löst auch noch die schwierigsten Probleme. Und unterhält mich noch nett nebenher 🙂

Zurück zu meinen Zähnen: jegliches Produkt zur Aufhellung des Zahnschmelzes ist bei mir völlig verfehlt – da gibt es nur noch wenig zum Aufhellen. In Sachen Zahnpflege habe ich ein seit Jahrzehnten eingespieltes Programm: mit der Zahnzwischenraumbürste (in Zahnpasta getunkt) die Implantate säubern. Danach kommt meine elektrische Zahnbürste zum Einsatz. Da bin ich auch eine treue Seele, seit 1992 wechselnde Modelle von Braun (oder mittlerweile Oral-B).

Und das war es. Bei der Zahnpasta war ich um die zwanzig Jahre auch ein Gewohnheitstier, es war immer Meridol. Habe auch nie darüber nachgedacht. Was sich als Fehler erwiesen hat, aber dazu unten etwas mehr.

Odol-Med3 Complete Care 40 Plus

Nun ja, dann hat man mir eine Zahncreme für Menschen über 40 zum Testen angeboten und ich war ehrlich gesagt neugierig ob des Pressetexts:

Rundumschutz für Zähne ab 40 Jahren in einer Zahnpasta:

  • Kariesschutz
  • Bekämpft Plaque, die Hauptursache von Zahnstein1
  • Gesundes reiferes Zahnfleisch1
  • Hilft geschwächten Zahnschmelz zu härten
  • Erfrischt den Atem
  • Entfernt Verfärbungen schonend
  • Hemmt Bakterien
  • Großartiger Geschmack

Schutzschild gegen Zuckersäuren

Die Zahncreme bildet aktiv einen Schutzschild gegen Zuckersäuren, die Hauptursache von Karies.2 Der in der Nahrung enthaltene Zucker wird durch Bakterien auf der Zahnoberfläche in schädliche Säuren umgewandelt, die wiederum zum Verlust von Mineralstoffen aus der Zahnhartsubstanz führen können. Unbehandelt kann es zur Bildung von Karies kommen. Odol-med3® Complete Care 40 Plus hilft, die Zähne vor Zuckersäuren zu schützen, indem der Zahnschmelz gestärkt wird. Die Zahnpasta wurde auf Basis von Natriumfluorid entwickelt, das hilft, Mineralien in die Zähne zurückzuführen, so dass sie widerstandfähiger gegen zuckerbedingte Säureangriffe werden.

1 Bei zweimal täglichem Zähneputzen
2 Durch Fluorid, bei zweimal täglichem Zähneputzen

Nun ja, wie gesagt gibt es nicht mehr allzu viel zu schützen – aber was da ist, soll auch noch ein bisschen bleiben.

Mittlerweile habe ich die Zahnpasta vier Wochen lang benutzt und ich kann schon mal folgendes festhalten:

  • Kariesschutz: dazu muss mein Zahnarzt demnächst etwas sagen, schwer zu beurteilen
  • Bekämpft Plaque, die Hauptursache von Zahnstein: die Zähne fühlen sich nach der Reinigung sehr glatt und sauber an, aber vielleicht habe ich auch ein bisschen mehr geputzt, gefällt mir auf jeden Fall
  • Gesundes reiferes Zahnfleisch: dazu unten mehr
  • Hilft geschwächten Zahnschmelz zu härten: kann ich nicht beurteilen
  • Erfrischt den Atem: ja – aber glücklicherweise nicht mit penetrant scharfem Pfefferminzgeschmack. Ich finde den Geschmack sehr angenehm, ein bisschen minzig, aber eben nicht so scharf
  • Entfernt Verfärbungen schonend: meine Kronen sind nicht verfärbt 😉
  • Hemmt Bakterien: kann ich ebenfalls nicht beurteilen
  • Großartiger Geschmack: ja, siehe Atem
  • Schutzschild gegen Zuckersäuren: schwer zu sagen

Aber was ich wirklich beeindruckend fand (weswegen ich vermutlich nun die nächsten zwanzig Jahre Odol-Med 3 kaufe): mein Zahnfleisch sieht gesund aus! Wer Kronen oder Implantate hat, kennt das ewige Problem. Es ist halt einfach nicht der natürliche Zahn und das Zahnfleisch ist sehr schnell gereizt bis entzündet. Ich habe eigentlich immer irgendeine kleine Stelle, an der es beim Zähneputzen ein bisschen gereizt ist. Und bevor jemand gute Ratschläge gibt: ja, ich hatte eine Parodontosebehandlung und alles ist gut. Und ich gehe auch zweimal im Jahr zur Zahnreinigung. Das ist einfach eine Begleiterscheinung in der Gesamtkonstellation.

Odol-Med3 Complete Care 40 Plus 2

Derzeit ist das Zahnfleisch absolut TOP. Nicht nur, dass nichts gereizt ist, ich finde, es sieht irgendwie rosig-gesund aus. Ich weiß, für jemanden mit normalen, gesunden, unproblematischen Zähnen hört sich das total bescheuert an. Genau wie ich gerne bei Rückenschmerzen Sport empfehle und man solle sich nicht so anstellen. Das ist einfach meine Schwachstelle und die wird genau beobachtet. Und mein Zahnfleisch sagt: die Zahncreme kann was.

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann das nun tun… es gibt nämlich zehn Testtuben zu gewinnen.

Die Teilnahmebedingungen:

  • Wie nimmt man teil? Ganz einfach: hier einen Kommentar schreiben und eine deutsche Postadresse haben. Leser, die noch nie einen Kommentar abgegeben haben, können nicht teilnehmen. Falls im Zeitraum der Verlosung ein Erstkommentar abgegeben wird, behalte ich mir vor, einen Kommentar in diesem Beitrag zu entfernen.
  • Die Verlosung endet am Sonntag, 11.10.2015 um 20:00 Uhr. Wer bis dahin keinen Kommentar geschrieben hat, nimmt nicht teil.
  • Ich werde dann die Gewinner ermitteln (Achtung! es besteht kein Rechtsanspruch auf irgendetwas) und Gewinnmails verschicken. Bitte achtet darauf, dass ihr eure Mailadresse korrekt angebt und checkt euer Postfach. Wer bis 15.10.15 nicht geantwortet hat, bekommt nichts und ich verlose neu.
  • Die Gewinner erklären sich bereit, dass ich die Adressen zwecks Versand an die zuständige PR-Agentur weiterleiten darf.
  • Ich übernehme keine Haftung für den Transport. Es gibt keinen Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg.
  • Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.

Ein dickes Dankeschön an Odol-Med 3 für die Verlosung!!!

(Das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Odol-Med 3. Bezahlt wird meine Arbeit inkl. der Reichweite. Nicht meine Meinung.

46 Kommentare

  • Wow – stimmt, über Zähne habe ich hier noch nie was gelesen und ja: Auch für mich ein heikles Thema, bin auch mit einem Implantat und einer Krone gesegnet, habe aber noch 3/4 der „echten“ Zähne. Ich bin bei Zahnpasta vor allem auf den Fluoridgehalt bedacht, ansonsten sagt mein Zahnarzt ist das egal – Hauptsache man putzt richtig. Mein Problem: Mir sind die Zahnpasten alle zu scharf – ich hasse es wenn alles brennt nach dem Putzen, daher benutze ich eine sensitive von Alverde die ist etwas milder und derzeit teste ich Signal Plus Gold – die ist so schön blau. Die Colgate 40 plus gibt es meine ich schon lange, hatte ich auch mal – aber vielleicht hat sich die Formel verbessert? Wenn sie nicht so mörderscharf ist würde ich die auch mal wieder probieren – daher mache ich mal bei der Verlosung mit. Und vielen Dank für den (wie ich finde) MUTIGEN Beitrag – man spricht ja über alles, aber Zähne sind in der Tat ein Tabuthema – jetzt nicht mehr, sehr schön😁

  • Ich entschuldige mich gleich vorsorglich für den folgenden Kalauer, aber der musste jetzt raus: Bei dem von dir beschriebenen Gebisszustand ist der Name deines Zahnarztes Programm 😀 Du konntest gar keinen anderen wählen.

    Zahnbürste – wie du, Zahnpasta – seit Jahren Elmex, mal rot im Wechsel mit blau (Aronal), in letzter Zeit am liebsten grün. Meinen Zähnen und Zahnfleisch geht’s gut damit, naja, einen Anteil hat wohl auch der Zahnarzt daran. Ich würde aber bei Zahnpasta auch mal was Neues ausprobieren…

  • Ich würde die Zahncreme auch gerne ausprobieren und an der Verlosung teilnehmen.
    VG,
    Nadine

  • …ich nehme seit Jahren diese Zahnputztabletten, finde die gut und sehr sehr praktisch, weil man für unterwegs einfach ein paar in die Kosmetiktasche steckt. Ich finde es schon länger blöd für Wasser (als Verdünnung usw. ) viel Geld zu bezahlen. Außerdem gibts keine Reste in den Tuben…

  • Mein Vater meinte immer „ich geh nicht zu dem doofen Zahnarzt, dann brauch mein Kind das auch nicht“. Mit 13 hatte meine Patentante endlich ganze Arbeit geleistet und mich zu einem wirklich tollen Zahnarzt geschummelt. Seitdem besteht mein Körpergewicht (rein gefühlsmäßig) zu einem Drittel aus Füllungen und Kronen. Durch Disziplin und Elektrobürste habe ich noch alle Zähne, aber eine echte Empfehlung zum Erhalt wäre wirklich toll!
    Ja, ich würde gerne teilnehmen 🙂

  • Ich hatte leider mal einen Zahnarzt, der plötzlich x kariöse Stellen fand, welche mein früherer Zahnarzt entweder übersehen hat oder die eben nicht da waren. Hm. Ich werde es nachträglich nicht mehr herausfinden. Seit über 10 Jahren, gehe ich nun zu dem Zahnarzt meines Vertrauens – eine Empfehlung einer Freundin und mittlerweile hab ich kaum mehr Probleme mit meinen Zähnen. Ich hab eine Oral B und benutze die dünnen Inerdentalreinigungsstifte von Rossmann und von Zeit zu Zeit ein Mundwasser. Allerdings denke ich, könnte ich noch mehr für mein Zahnfleisch tun. Daher würde ich die Zahncreme gern mal ausprobieren.

  • Ach ja, die lieben guten Zähne … heikles Thema und auch kein Lieblingsthema von mir. Neuerdings sind meine Zähne ab und an plötzlich schmerzempfindlich. Darum hatte ich mir jetzt Elmex zugelegt. Geht damit ganz gut. Aber vielleicht macht die Odol-med3 den Gesamtzustand besser. Wäre doch mal auszuprobieren, ich bin neugierig.
    LG Conny

  • Liebe Irit,

    das klingt sehr interessant. Gerade das Zahnfleisch ist bei mir auch das „Sorgenkind“. Dazu kommt, dass ich mit einigen Zahnpasten so gar nicht glücklich werde, weil ich davon so „franselige“ Haut an den Lippen bekomme. Ich bin quasi ständig auf der Suche… Aktuell brauche ich eine LE von dm auf, noch eine Tube, dann ist sie alle. Da käme mir die Odol med3 gerade recht zum Testen, zumal ich ja auch schon fast ein Jahr zur tatsächlichen Zielgruppe gehöre. 😉

    LG, Pamela

  • Ähnliche Probleme habe ich auch, vor allem mein Zahnfleisch ist ziemlich oft gereizt. Deshalb würde ich die Zahncreme gerne ausprobieren.
    Du erwähntest, dass Meridol sich als Fehler herausgestellt hat, kann aber im Text keinen Grund finden ! (Zitat:immer Meridol. Habe auch nie darüber nachgedacht. Was sich als Fehler erwiesen hat, aber dazu unten etwas mehr.)

  • Zahnseide nicht vergessen! Zahnfleischprobleme werden dadurch ausgelöst daß die Zahnzwischenräume noch voller Essensreste und Bakterien sind (egal wie toll die Zahnpasta!!!) Also, alle abmarsch in den nächsten DM und Zahnseide (oder Sticks) kaufen und JEDEN Abend benutzen. 😁 Ihr werdet erstaunt sein was da für „Zeugs“ drinsteckt! ps- nehme schon lange eine US Zahnpasta und ab und zu Meridol (wenn ich Lust nach was anderem habe). Ü40 Zahnpasta hört sich gut an!

  • Mir einer Kombination aus Elmex Sensitive Professional und elektrischer Zahnbürste komme ich eigentlich gut klar. Aber ein Rundumschutz „ältere“ , „gereifte“, „reife“ (klingt alles irgendwie blöd)
    Zähne interessiert mich schon.

  • Meine Kombi seit vielen Jahren heisst ODOL Med 3 Samtweiss + Oral B. Bei mir geben einige Füllungen nun den Geist auf und ich habe einen teuren Tauschmarathon vor mir. Bin ja nun auch schon 44, da wäre ein Switch auf 40 plus vielleicht angebracht. Ich stelle mich also gerne als Testerin zur Verfügung.
    Grüße,
    Morris

  • Hmm, ich bin ja auch so eine treue Seele was Zahncreme angeht und wechsele nur ungern.
    Aber wenn du von einer Zahnpasta (!!) so angetan bist, wäre es wohl doch Zeit für einen Wechsel.
    Danke für den anschaulichen Bericht, liebe Irit.

  • Zähne – doofes Thema. Zumal ich gestern ein Inlay verloren habe und heute den Tag beim Zahnarzt verbringen durfte. Als Angstpatient…

    Die Kombination aus schlechten Genen und der Zahnpflege von vor über 45 Jahren bekomme ich auch zu spüren. Viele Füllungen und Kronen. 🙁

    Was mich jetzt interessiert: Du nutzt die Interdentalbürste vor dem Zähneputzen? Ich mach das genau umgekehrt. Allerdings so aus dem Bauch raus. Warum benutzt Du sie vorher? Auch einfach so aus dem Bauch heraus? Oder auf Empfehlung vom Zahn-Doc? Wenn das nämlich besser ist, stell ich um :o)

    Und ich möchte bitte nicht an der Verlosung teilnehmen. Ich hab noch 4 Tuben Zahnpasta hier. Die fröhliche Mischung aus Biorepair, Elmex, Rembrandt und einer mit Kirschgeschmack :o)

  • Ich würde die Zahncreme auch sehr gerne testen. Hatte jetzt ne Weile die normale Odol Med 3. Die gefiel mir auch schon sehr gut. Meine Zähne sind so lala. Meinte mit 10, ich müsste meine Spange nachts nicht tragen. Naja, selber Schuld. Zum Glück sind sie nur hinten nicht gerade gewachsen 🙂

  • Ich habe bis auf einen Backenzahn zwar noch alle Zähne, aber immer wieder Probleme mit den Zahnhälsen.
    Zum Teil mit Füllungen, die schlechter halten, zum Teil auch einfach sehr schmerzempfindlich.
    O ja und der Zahnarzt und alle Prophylaxehelferinnen ( schreibt man das so??) empfehlen/ raten/ drängen mich ständig zur Benutzung von Zahnseide, die ich nervig finde und ich muss mich echt überwinden, sie regelmäßig zu nehmen.
    Die einzige Zahncreme, auf die ich schwöre, ist Meridol. Nehme ich sie mal eine Zeit lang nicht, reagiert mein Zahnfleisch gereizt.
    Du schreibst, die Anwendung von Meridol sei ein Fehler bzw. immer nur Meridol zu nehmen.
    Was ist denn der Grund? Würde mich sehr interessieren, wenn Du dazu noch was schreiben könntest.
    Gewinnen und testen würde ich sehr gerne eine Tube.
    Liebe Grüße, Martina

    • naja, einen Fehler würde ich die Anwendung von Meridol nicht nennen, die Frage ist halt, was dem eigenen Zahnfleisch am besten bekommt. Und derzeit sieht es eben einfach gut aus

  • Eine Zahncreme 40plus ist schon eine schöne ( Werbe ) Idee –
    aber Natriumfluorid ist ja Standard in Zahncreme…
    …und gegen Zuckersäuren hilft nach dem Essen gründlich den Mund ausspülen und nach ca 30 Minuten Zähne zu putzen – putzt man direkt nach dem Essen, entfernt man mehr Schmelz, weil der durch die Zuckersäuren weich wird. Putztechnik und Zwischenraumbürste / Zahnseide sind ausschlaggebender als die Zahnpasta !

  • Hallo, keine Ahnung. ob ich bei dir schon kommentiert habe, aber das mit dem TOP Zahnfleisch hört sich guuut an.
    Meine Zahnsituation ist ziemlich ähnlich, aber die Sache mit Interdentalbürsten und Zahnseide funktioniert leider nur bei nicht durchgehenden Kronen/Brücken.
    Das ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

    LG
    Edith

  • Ich habe leider auch immer wieder Zahnfleischprobleme, von daher klingt die Zahncreme schonmal interessant.
    Viele Grüße, die Alex

  • Die Zahncreme habe ich mir heute direkt gekauft, hört sich doch sehr spannend an, deshalb möchte ich an der Verlosung nicht teilnehmen. Von der Geschichte her geht es mir ähnlich wie Irit, ich habe/hatte auch ein Katastrophengebiet, das aber nun mit Hilfe des richtigen Zahnarztes unter Kontrolle ist. Meiner ist ein wahres Goldstück und ich freue mich auf jeden Termin bei ihm, das hätte ich niemals für möglich gehalten. Bei Zahncreme probiere ich gerne neue Sorten aus, gerne auch außergewöhnliche wie z. B. vom Smile-Store. Aktuell habe ich so um die acht verschiedene Produkte, die ich abwechselnd benutze. Vielen Dank für den Tipp.

  • Gesundes Zahnfleisch hört sich gut an – ich bin auch Implantatgeschädigt. Warum sollte man nicht mit schicker neuer Zahnpasta etwas daran änder?!

  • Gabriele76

    Juhu,
    …oh ja du sprichst mir aus der Seele.
    Hätte man mit 11 Jahren doch die “ Zahnweisheit“ gehabt. Pah – wir würden sie alle in die Tasche stecken!

    Die Wahrheit sieht leider anders aus.
    Dazu kommen Fehlstellungen, die der KO mit 13 nicht hinbekam ( wahrscheinlich weil die Klammer nicht ausreichend getragen wurde).
    So habe ich mich mit 35 nochmals auf den Stuhl bei KO begeben. Und viel Geld für neue Klammer ect bezahlt. Dann min 2 Termine im Monat mit meiner neuen Zahnärztin.

    Dann waren wir knapp vor der finalen Behandlung 😉 Bleaching, Veneers. Und ich war schwanger ;))))
    Alles gestoppt ;)))) naja – nu geht es bald weiter.
    Und ich kann hoffentlich bald beruhigt in die Kamera lächeln *lol*

  • ich glaube, ich stelle auf Zahnblog um – ih bin erstaunt, wie viele von euch ähnliche Probleme haben!

    Eure Fragen beantworte ich die Tage noch

  • Zahnblog ist ne klasse Idee!😉 Aber mal im Ernst: dass hier auch über solche Themen gesprochen werden kann – ebenso wie über Wechseljahre und Handtaschen – macht doch die Qualität hier aus. Hätte man in den 60er Jahren schon das gewusst, was man heute über Zahnpflege und Sonnenschutz weiß, wäre manches besser. Ich bin zahntechnisch auch ziemlich grundsaniert…

  • Hör mir auf mit Zähnen… ich reiche Dir die Hand, weil ich mich jetzt gar nimmer alleine fühle mit meinem Zahndingsgedöns… Danke Irit… und Zahnpasta kann man immer brauchen… hehe 😉

  • bei mir alles wie bei dir: vorne noch die echten, der rest brücken, implantate, fehlende brückenpfeiler, parodontose und ewig irgendwo etwas an der schleimhaut wegen scharfer kanten oder am zahnfleisch. meine beißschiene hat mir der zahnarzt weggenommen, also wache ich morgends ab und zu mit schmerzkopp auf. wenn es also irgdendetwas gibt, das meinem zahnfleisch gut tut, dann rufe ich HIER und möchte bitte einen platz in deinem lostopf. danke und liebe grüße, bärbel ☼

  • Danke für dein Plädoyer. Dass man „zu unserer Zeit“ in der Zahnpflege etc noch so rückständig war, bedaure ich heute mehr als alles andere. Vor allem hat man damals alles daran gesetzt, dass Kinder Panik vorm Zahnarzt hatten.

    Daher finde ich, habe ich mir als Trostpreis eine Tube von der Wunderzahncreme verdient 🙂

  • Woaw, ein Zahnpasta für 40+! Ich hätte nie gedacht, dass sowas gibt. Aber warum nicht, es gibt ja auch Zahnpasta für Kids. Bin also super neugierig – ich bin ja über 40 – und nehme gern an die Verlosung Teil! 🙂

  • Pingback: Anti Aging für die Zähne - schminktantenblogschminktantenblog

  • Trulla-Luise

    Liebe Irit,

    ich lese schon länger leise und nicht kommentierend mit, aber dies ist neben vielem Guten der Knaller, absolut gut-launing. Dank Deiner Reviews habe ich meine Hautpflege inzwischen komplett umgestellt, mit respektablem Ergebnis. Danke dafür! Ich will nichts gewinnen, nichts reklamieren, einfach nur mal meinen Dank aussprechen!

    Herzliche Grüße
    „Trulla“

  • Wurdest du auch für deinen Werbebeitrag von dieser Firma bezahlt, so wie „Texterella“?

  • lippensuesse

    Auch ich leide unter ähnlichen Problemen, die ich anscheinend ebenfalls meinem 12 jährigem Sohn mitgegeben habe.
    Wir beide pflegen relativ gut, doch neigen wir zu schlechten zähnen: gereiztes Zahnfleisch, Zahnstein oder Verfärbungen. Und er ist erst 12!!!!! Aber in genau dem gleichen Alter hat das bei mir angefangen.
    Womit wir absolut umwerfende Verbesserungen festgestellt haben,war ein Wechsel der Zahnbürste. Wir benutzen seit einigen Monaten die elektrische Sonic von Phillips.
    Die kann ich nur jedem wirklich empfehlen. Einfach alles an unserer Zahnproblematik hat sich verbessert. Dabei benutzen wir eine günstige sensitive Zahncreme.
    Für uns ein Durchbruch ✌🏻

  • So, habe mich durch die KOmmentare gelesen und die zehn Tuben gehen an:

    Alexandra 5. Oktober 2015 10:42
    Charlotte 5. Oktober 2015 11:17
    Blunia 5. Oktober 2015 12:20
    Conny 5. Oktober 2015 13:16
    Martina5. Oktober 2015 18:58
    Edith 5. Oktober 2015 19:27
    diealex 5. Oktober 2015 21:03
    Carlotta 5. Oktober 2015 23:24
    Conny 6. Oktober 2015 20:36
    Amalie 8. Oktober 2015 11:59

    Die Mails gehen gleich raus, bitte genau lesen

    Es tut mir leid, dass es etwas gedauert hat, aber die Woche war trotz „ohne Kinder“ irgendwie ein bisschen stressig… zu viele Schuhe gekauft 😉

  • Yeah! Gewonnen, DANKE!
    Werde nach ausgiebigen Test berichten 😉

  • Ich habe auch gewonnen! Super! Vielen, vielen Dank. Ich werde auf jeden Fall berichten, wie sie meinen Zähnen bekommt. 😉

  • Auch ich bekomme ein Exemplar, lieben Dank. Habe gerade eine SCHWARZE Zahnpasta im Test – war in der DouBox und enthält Kohle. Auch die Paste an sich ist schwarz – sehr ungewöhnlich. Ist mir vielleicht zu exotisch und ich bleibe lieber bei bewährten Marken daher freue ich mich auf die ODOL 😁

  • Nochmal vielen Dank, ich freu mich sehr!

  • Seit einer Woche putze ich jetzt mit der odol-med3-plus 40. Bisher bin ich vollkommen zufrieden. Mein Zahnfleisch ist normal, es zwickt und zieht nirgends. Meine Zähne fühlen sich schön glatt und sauber an. :)) Und nun hat sich mein Mann ebenfalls die Zahncreme geschnappt. Mal sehen, wie er sie findet. 😉

  • Ich habe die Zahnpasta hier gewonnen, und noch am Tag des Eintreffens mit dem Putzen begonnen. Ich sagte ja schon, dass mir so gut wie alle Zahnpasten zu scharf sind – ENDLICH – diese ist wie von Irit beschrieben frisch aber eben nicht so höllenscharf. Prima, die darf bleiben – die anderen Reste braucht dankenswerter Weise mein Mann auf😉Ich nehme sie im Wechsel mit der Biorepair – die ist mir nämlich für 2-3 mal täglich einfach zu teuer. Ansonsten bin ich gespannt, ob es von Irit nochmal einen Ausritt in Richtung „Zahnblog“ gibt😁das Interesse hier war ja wirklich hoch (was MICH nicht überrascht hat). Über schöne Sachen für Body & Soul zu berichten und zu lesen ist natürlich doch schöner …

  • Ihr seid schon seit einer Woche am putzen? Meine Tube ist noch gar nicht angekommen 🙁

    • oh, hast du deine Adresse an die anderen Mailadressen von den PR-Damen geschickt? War bei meiner Mail in CC

  • So, ich nochmal. Also, es hat sich Alles geklärt. Die Zahnpasta war wieder zurück zur Agentur gegangen, mir wurde aber nochmal eine geschickt und die ist diesmal wohlbehalten hier angekommen. Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten!
    Der erste Test steht noch aus, aber bald ist die alte leer…
    Viele Grüße, die Alex

Deine Meinung?