Dienstagssammlung 28.10.2015 – Haare

Heute gleich drei neue Sachen für feine Haare – einmal Shampoo, zweimal Styling. Und wie immer ein paar Links. Gemischt.

Icon Mesh Moisturizing Styling Cream

Diese Stylingcreme hat mir meine Friseurin empfohlen und nach dem Test vor Ort habe ich sofort gekauft. Sie ist nicht günstig (250 ml kosten um die 28 Euro), aber nicht nur sehr ergiebig (gute Haselnussgröße reicht für schulterlange Haare), sondern auch einfach genial. Die Haare werden nämlich gepflegt UND volumig, aber nicht so merkwürdig steif.

Seit ich etwas längere Haare habe, mag ich Festiger eigentlich nur am Ansatz, am liebsten Root Boost von Moroccanoil (schon mehrfach gelobt). Das in Kombi mit dem ICON Mesh ist schon sehr genial. Wobei ich nach wie vor auch gerne den (derzeit aufgebrauchten) L’oreal Professionnel Dual Styler mag. Die Flasche reicht aber noch SEHR lange, mal sehen, was ich mir dann kaufe.

David Mallett Shampoo Nr. 2 Volume

Teure Shampoos sind immer so eine Sache, bei 20 Euro zucke ich nicht mehr, bei mehr als 30 schon… aber toll sind sie schon, der kleine Luxus für zwischendurch. Sehr luxuriös ist mit Sicherheit David Mallett Shampoo No. 2 Volume für 35 Euro (250 ml, u.a. hier) sein, aber Spaß macht das schon. Ich mochte das Australian Salt Spray schon ausgesprochen gerne, das macht die Haare so schön griffig.

Das Shampoo ist sulfatfrei, riecht ein bisschen krautig, aber sehr sehr dezent und ist mengentechnisch in der Anwendung eher sparsam. Drin steckt u.a. eine japanische Rotalge namens Nori, die dank Aminosäuren, Eisen, Spurenelementen und diversen Vitaminen wirken soll. Ich halte so etwas eher für Marketingwunschträume, Haare sind nicht so einfach zu beeindrucken und da sie „tot“ sind, auch anders als Haut nur von außen vorübergehend zu reparieren. Aber am Ende zählt die Wirkung, nicht wahr?

Die Schaumentwicklung ist nicht übermäßig (das mag ich auch nicht so gerne), aber die Haare werden natürlich einwandfrei sauber und auch Stylingrückstände werden restlos entfernt. Auf meine Haarfarbe (rot und schnell verschwunden beim falschen Shampoo) konnte ich keine negativen Effekte feststellen – was nicht selbstverständlich ist. Bei ca. 80% aller Shampoos kann ich zusehen, wie die Farbe verblasst.

Das Ergebnis ist gut, die Haare sind fluffig, fühlen sich nicht zu weich, eher griffig an und glänzen. Vielleicht kann die Nori Alge doch etwas 😉 Ich mag das Shampoo.

Aber seien wir ehrlich: das ist ein Produkt, dass man sich „gönnt“ und sparsam benutzt, wenn es das besondere Verwöhnerchen sein soll.

Hier ein Blick auf meine aktuellen Stylingprodukte:

Haarstyling Herbst 2015

Wer genau hinschaut, entdeckt etwas neues: L’Anza Keratin Healing Oil Hair Plumper (150 ml kosten 32 Euro). Ich fand die gesamte Keratin Healing Oil-Serie toll, das Shampoo habe ich mittlerweile in der großen Größe. Und der Hair Plumper ist auch sehr genial. Drin steckt:

  • Sericin: Keratin der nächsten Generation, stärkstes Keratin
  • Natürliches Seidenprotein, bildet einen schwerelosen Biopolymerfilm, um den Durchmesser des Haares zu vergrößern
  • Phyto IV Complex, einzigartige Kombination aus 4 Pflanzenölen, die reparieren und geschädigtes Haar optimal mit Feuchtigkeit versorgen. Als Keratin Proteine- und Lipide-Lieferant, bringt der Complex mehr Fülle, baut die innere Kraft des Haares wieder auf und verbessert die Faser-Integrität.

Man kann es in feuchtem und trockenem Haar verwenden. Als „Föhnhilfe“ fand ich es nicht so toll, da mag ich lieber Root Boost + ICON Mesh. Aber im trockenen Haar – wow. Die Haare werden tatsächlich regelrecht aufgeplustert, aber sie verkleben nicht wie mit Haarspray o.ä. Das ist auch der Unterschied zum Kerastase Spray, das nehme ich tatsächlich zum Fixieren, wenn ich meine Haare hochstecke. Den Hair Plumper kann man einfach so in die offenen Haare sprühen und sie sehen einfach nach mehr aus. Steht definitiv auf der Nachkaufliste.

Außerdem noch ein paar Fundstücke aus dem Netz aus den letzten Wochen, die bei mir hängen geblieben sind.

  • Cla schreibt über ihr langweiliges Leben – hört sich für mich aber eigentlich nur ganz normal an, wer hat schon ständig Glamour im Leben
  • Ein unterstützenswertes Projekt kommt ebenfalls von Cla: Neyo. Durch das Erdbeben in Nepal st das Unternehmen in schwieriges Fahrwasser geraten – was sehr schade ist, denn zum einen sind die Sachen sehr schön (Cla hatte kürzlich einen Pullover an, den ich ihr am liebsten sofort ausgezogen hätte…) und zum zweiten hilft man Menschen in Nepal. wer also mag: hier gibt es mehr Informationen zum Crowdfunding.
  • Ein tolles Interview mit einem Philosophie-Star – sofern es so etwas gibt. Sehr lesenswert.
  • Und mal wieder neue Hintergrundbilder für den Rechner.

(Icon selbst gekauft, alle anderen Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

11 Kommentare

  • Die Schuhe! von Cla gefallen nicht nur dir, liebe Irit (hast sie uns doch neulich auf Insta gezeigt) – hab mir die graue Variante mal näher angesehen…

    Der Anfang vom Interview mit Byung-Chul Han verheißt mir schon eine richtig schöne Lese- Mittagspause, die ich abends noch weiter fortsetzen werde 😉

    Gute Besserung!

  • I.C.O.N. Mesh ist mir auch von meiner Friseurin empfohlen worden und ich benutze es jetzt schon seit ca. einem Jahr. Ich kann dich nur bestätigen, das Zeug ist einfach nur genial. Ein 50 Cent-großer Klecks schafft es aus meinen dicken, leicht naturgewellten und ziemlich eigensinnigen Haaren eine glänzend glatte Mähne zu machen, die sich super anfühlt. Und das Styling hält auch bis zur nächsten Haarwäsche. Nicht mehr wegzudenken aus meinem Badezimmer.

  • Ich werde mir meine auf schulterlänge gezüchteten Haare wieder abschneiden. Meine Haare sind zu fein und die Volumenprodukte helfen nur zum Teil. Ich freu mich richtiggehend
    auf meinen Pixiecut. Ausserdem macht ein guter cooler Kurzhaarschnitt einen gleich um Jahre jünger. Zumindest ist das bei mir der Fall.
    Herzliche Grüße an alle

    • dann mal los! Ich mag an mir keine kurzen Haare, sieht zu meinen breiten Schultern merkwürdig aus. Aber z.B. Janne sieht damit super aus

  • Shampooempfehlungen sauge ich momentan auf wie ein trockener Schwamm, ich brauche etwas nährendes für meine trockenen Locken ohne Alkohol, mit Ölanteil. Deins kommt also auch mit auf die Liste.

    • da kannst du das Shampoo weglassen, für trockene Locken ist das nichts

    • Sebamed Every-Day-Shampoo. Funktioniert bei mir wunderbar in Kombi mit Aveda Be Curly Spülung und/oder Kerastase Oleo Relax Maske. Als Pflege/Styling, um den Locken mehr Definition zu geben nehme ich Shu Uemura Essence Absolue Oil in Cream. Das definiert und pflegt. Hin und wieder gebe ich davon auch etwas über Nacht in die Haare, aber nur wenn ich am nächsten Morgen wasche. Manchmal, wenn ich meine Haare einen Hauch glatter möchte, gebe ich vor dem Föhnen Aveda Smooth Infusion Style Prep in die Längen. In der Kombi ist alles prima. Keine Schuppen, seidige Haare, Farbe hält länger….

      Aber wenn ich die Dienstagssammlung so anschaue, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, mal was Neues auszuprobieren. Wobei ich dem Shampoo von Sebamed in JEDEM Fall treu bleiben werde. 🙂

  • Honeypearl

    Das ICON – Mesh werde ich mir gleich bestellen, ich glaube, dass ist genau das Produkt, nachdem ich bis jetzt vergeblich gesucht habe. Danke für den Tipp! 30 Euro für ein Shampoo finde ich schon extrem grenzwertig, da muss es auch wirklich einen Wow-Effekt haben. Im Moment bin ich sowieso unglücklich mit meinen Haaren, ich glaube, es ist an der Zeit, mich so langsam endgültig von meiner Mähne zu trennen. Meine Haarqualität hat sich in den letzten beiden Jahren so schleichend zum Negativen verändert – also muss ich mich der neuen Situation eben anpassen…. Warum hat Cindy Crawford eigentlich noch so schönes Haar? Das ist doch echt eine Frechheit! 🤔😇

    • ich benutze seit ewigen Zeiten das Kerastase Initialiste und seit neuestem Rechtsregulat 1:1 verdünnt. Glaub mir, das macht einen Unterschied. Nicht sofort, aber nach drei Monaten merkt man den Unterschied

  • Katharina

    Hallo, vielen Dank für den Link zu dem tollen Interview. Das gibt mal wieder ein bisschen was zu Denken. Hatten auch gleich eine gute Abendbrotdiskussion … 🙂 Ja, das mit den Haarsachen muss ich auch neu überdenken. Bin seit Jahren treuer Tigi-Fan. Aber seit dem Sommer, da hatte ich mal ein bisschen hellere Haare, haben meine auch gelitten und jetzt muss ich die Pflege wohl neu erfinden, Tigi reicht irgendwie nicht mehr. Sie sind trocken und störrisch.

  • Honeypearl

    Danke Irit, wird probiert!

Deine Meinung?