Dienstagssammlung 06.10.2015 – Foundation

Heute gibt es zwei neue Foundations aus dem Luxussegment. Und ein paar Links. 

Foundation ist immer ein schwieriges Kapitel. Denn das Produkt muss in vielerlei Hinsicht passen: Farbe (GANZ schwierig!), Deckkraft, Konsistenz und Hauttyp. Im Lauf der Jahre habe ich vermutlich eine dreistellige Anzahl ausprobiert, geblieben sind zwei Alltime-Favourites (MAC Studio Fix Powder und Armani Luminous Silk flüssig). Daneben gibt es Gäste, die kommen und selten bleiben, je nach Testverlauf. Heiße Favoriten sind bei mir derzeit die Cover FX Custom Cover Tropfen, die man zu jedem Produkt und in beliebiger Stärke mischen kann. Die Farbe, die ich habe, ist sehr schön, derzeit aber leider noch zu hell, also mal sehen. Die neue von Bobbi, Intensive Skin Serum Foundation, macht sich bisher auch ganz ausgezeichnet.

Und dann gibt es noch zwei neue Kandidaten: Guerlain Parure Gold und die Armani Luminous Silk in der kompakten Variante.

Guerlain Parure Gold

Die Parure Gold gibt es schon seit 2009, sie kommt aber nun mit neuer Formel und neuem Outfit wieder heraus.

Guerlain schreibt dazu:

Das Ziel: Hautunreinheiten eliminieren, die Haut durch Korrektur von Unregelmäßigkeiten beleben und mit einer Lichtaura umgeben.

„Neue“ Goldpigmente mit zwei Facetten: Diese schillernden Pigmente haben die Fähigkeit, das Licht zu brechen und der Spiegeleffekt ihrer beiden Facetten erzeugt ein subtiles Wechselspiel. Die Pigmente erhellen Schattenbereiche, löschen Spuren des Alters, mildern Ermüdungsanzeichen und verleihen dem Teint eine schönere Ausstrahlung. Der Kollagen- und Elastin-Booster: Eine Exklusiv-Technologie auf der Basis eines Schlüsselwirkstoffs: Hexapeptid. Dieses synthetische Peptid stimuliert die Proteine, die wesentlich zur Elastizität und zum Hautzusammenhalt beitragen.

Ich habe wie auf dem Photo ersichtlich die flüssige Variante getestet. Sie hat SPF30 und einen UVA-Schutz PA+++ und ist in 12 Nuancen erhältlich, aufgeteilt in die Farbfamilien Beige, Rosé-Beige, Gold-Beige und Bernstein-Beige. Der schwarz lackierte Glasflakon mit 30 ml kostet knapp 76 Euro.

Seien wir ehrlich: für den Preis muss die Foundation nicht nur etwas können. Der Flakon ist wirklich wunderschön und liegt schwer in der Hand, der Pumpspender lässt sich sehr feindosiert verwenden. Ich finde die Auswahl an hellen Farben sehr bemerkenswert, mein Ton ist 11 Rose Pale.

Ich kann es kurz machen: die Foundation kann etwas. Die Deckkraft finde ich ziemlich hoch, im Normalfall brauche ich noch nicht mal einen Pumphub, der zunächst auf dem Handrücken plaziert wird. Ich nehme zunächst mal wenig übers ganze Gesicht mit einem flachen Foundationpinsel und dann nehme ich mit einem kleineren Pinsel den Rest und verteile es auf den Stellen, wo es ein wenig mehr Abdeckung braucht.

Das Ergebnis ist erstens makellos, zweitens bemerkenswert „ungeschminkt“ und drittens glowig ohne Speckglanz oder Diskokugel. Guerlain gesellt sich da zu den neuen Foundations, die die Haut deutlich besser und gleichzeitig natürlich aussehen lassen. Das hat bei allen Firmen ihren Preis, andere Beispiele kommen von Bobbi Brown, Laura Mercier und Armani. Meiner Meinung nach lässt sich das nicht mit günstigen Foundations vergleichen, da stecken einfach andere Pigmente und eine neuere Technologie drin.

Mit anderen Worten: wer sich allmorgendlich gerne mit einem Luxusprodukt verwöhnen und gleichzeitig gut aussehen möchte – ausprobieren und kaufen.

Armani Luminous Silk

Die Luminous Silk gehört seit 2002 zu meinen Favoriten, ich habe sie schon oft erwähnt und sie steht IMMER in meinem Schminkkoffer. Derzeit in der Nuance 4.5, das ist für mich sommertauglich. Die Luminous Silk ist eine Legende, sie steht beständig auf den Top10-Listen diverser Zeitschriften, Visagisten zaubern sie beständig hervor und das Ganze aus genau einem Grund: sie ist toll. Zumindest für alle mit normaler bis trockener Haut.

„Die LUMINOUS SILK Foundation ist ein Kultprodukt, das weltweit von Profis und Laien geliebt wird. Die LUMINOUS SILK Textur ist leicht, hält perfekt und schafft ein makelloses Make-up-Finish mit dem natürlich-frischen, strahlenden „Armani Glow“. Oft kopiert und nie erreicht – deshalb ist sie auch nach all diesen Jahren nach wie vor die Foundation Nr. 1. Mit dem neuen Produkt LUMINOUS SILK COMPACT kann das Make-Up jetzt jederzeit aufgefrischt werden – mit dem gleichen sanften, schmeichelnden Ergebnis.”  (Linda Cantello)

Bei mir ist die kompakte Variante im Farbton 4 eingezogen, insgesamt gibt es acht Nuancen, Nr.0 und 2 sind universell einsetzbar, die anderen orientieren sich am Hautton. Kostenpunkt: 59 Euro.

Ich mag an der Luminous Silk Compact die doppelte Verwendbarkeit: das beiliegende Schwämmchen hat zwei Seiten. Die schwarze Seite erzeugt mehr Deckkraft und man hat eine Foundation. Das geht sowohl als alleiniges Produkt als auch für Korrekturen zwischendurch. Die beige Seite bringt nicht so viel Produkt auf die Haut. Kann man natürlich auch morgens machen, aber eben auch als „Puderersatz“ zwischendurch oder um glänzende Stellen zu mattieren.

Vom Ergebnis her kann ich praktisch keinen Unterschied zum flüssigen Produkt erkennen. Es ist der Armani-Weichzeichner-Glow. Punkt. Und damit – wie immer – eine dicke Probier- und Kaufempfehlung!

Womit wir bei den Links wären:

  • Das ist ein Vorbild für eins der Projekte nächstes Jahr. Ich lese mit Begeisterung die Horoskope von Susan Miller und finde sie oft zutreffend. Wobei man im Hinterkopf behalten sollte, dass es Möglichkeiten und keine Vorhersagen sind.
  • Und hier ein wunderbarer Beitrag von Valerie zur Perfektionismusfalle, in die ich auch nur zu gerne tappe.
  • Diese Tassen werde ich mir bei nächster Gelegenheit noch kaufen, zumindest mal vier Stück. Finde ich sehr nett.
  • Sehr gut gefällt mir das neue Video von Lisa Eldridge, erinnert mich an meine morgendliche Eile.
  • Apropos Makeup…. Fehler, die wir alle schon mal gemacht haben oder immer noch machen.

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche!

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

11 Kommentare

  • Die Parure verwende ich schon lange und gerne in der kompakten Version. Leider war die Farbauswahl recht eingeschränkt.
    Daher lieben Dank für die neue Info, werde ich mir bei nächster Gelegenheit anschauen.

  • Ach, eine passende Foundation ist immer ein (schwieriges) Thema… Bin irgendwie immer auf der Suche; derzeit verwende ich abwechselnd eine Missha (sehr gut, hoher LSF) und eine Guerlain (parure aqua); aber Armani hoert sich mal hier bei Dir gut an… Danke fuer den Tipp!
    Herzliche Gruesze aus Wien!

  • Stimmt, bei mir ist das Thema Foundation ebenfalls seeeehr schwierig. Ich habe eigentlich fast alles aus dem oberen und High-End Segment durch (außer Sisley, weil immer zu rose-stichig), aber es war nie ein Nachkaufprodukt dabei. Zwei Außnahmen Studio Fix (das liebe ich bestimmt schon mehr als 20 Jahre) und Missha BB Perfect Cover. Beides schon zig mal nachgekauft. Alle anderen gefallen mir nur kurz – dann paßt die Farbe nicht mehr, oder das Finish gefällt mir nicht mehr. Inzwischen habe richtig viele 3/4 volle Diors, Shiseidos, Bobbies, Rubinsteins hier stehen. Echt blöd.

  • wir machen eine Foundation Tauschbörse 😀 ich hätte auch noch die eine oder andere!

    • schön wär`s, wenn ich nicht wüßte, dass Du nur ganz hell und rosestichig im Angebot hast – damit seh ich aus wie ein krankes Albino-Schweinchen! Aber leicht oliv-stichig in mittel (MAC-Sprech NC 25), dass wäre was. Ich habe sogar 2x Kevin Aucoin einmal ganz voll und einmal 95% voll in der Foundation-Schublade…

    • Oh, ja! Ich habe Unmengen!

  • Huch, ich bin eine Linkempfehlung! Dankeschön, liebe Irit <3

    Aber auch sonst ist dieser Blogpost sehr interessant für mich, denn ich suche schon länger eine neue Foundation. Die von Armani klingt gut, allerdings muss ich zum Testen des passenden Farbtones in die nächste Großstadt. Die örtlichen Parfumerien führen kein Make-up mehr – warum auch immer – dabei wohne ich noch nicht einmal auf dem Lande. 😉

    Jetzt muss ich noch "meinen" roten Lippenstift finden, dann bin ich fürs Erste zufrieden.

    Liebste Grüße,
    Valérie

  • Bei der Tauschbörse mache ich mit, werfe eine Dior Foundation in die Runde von der ich seltsamerweise rote Augen bekomme.

    • Und ich dachte, dass mit den Fehlkäufen geht nur mir so 🙂
      Ich steuere die BBcream und das Magic Cushion von Missha bei (21 bzw 23)

  • Foundation habe ich auch mehrere in Gebrauch, aber nachgekauft bisher noch keine. Habe aber die ganz neue foundation von Charlotte Tilbury in Nr. 4, und ich finde sie großartig. Man sieht sie gar nicht, federleicht, trotzdem deckend. Der Farbton perfekt.
    Ansonsten nehme ich auch die armani foundation oder von Bobbie b. den Stick. Den finde ich auch richtig gut für Nase und Mund-Kinnbereich, und als Unterlage sozusagen und für den Rest die Creme Nuda.

    Die Horoskope von Susan Miller lese ich auch, seit ich hier das erste mal davon gelesen habe.

    Die make up Fehler finde ich gut dargestellt.

    Habe mir neulich eines deiner Buchtitel auf iPad geladen, Thema ,ich trage, was ich bin oder so ähnlich. Jedenfalls werden verschiedene Einkauf- und Kleidertypen beschrieben, und wa dadurch kompensiert bzw. ausgedrückt wird. Und auch das Ausmisten des Kleiderschranks. Und genau das habe ich letztes Wochenende begonnen, und setze es kommendes Wochenende fort. Das hat was.

  • Die LUMINOUS SILK Foundation hört sich ja echt gut an. Habe mir auch noch weitere Bilder auf anderen Blogs angeschaut zu dieser Foundation und ich bin echt neugierig geworden. Werde mir diese auf jeden Fall noch anschauen und ich hoffe sie passt zu meiner Mischhaut. 🙂

Deine Meinung?