Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette

„Einmal wissen, dieses bleibt für immer.
Ist nicht Rausch der schon die Nacht verklagt.
Ist nicht Farbenschmelz noch Kerzenschimmer,
von dem Grau des Morgen längst verjagt…“ (City, Am Fenster)

Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette

Farbenschmelz und Kerzenschimmer von Laura Mercier: „Die Vorstellung von Kerzenlicht ist bei mir untrennbar mit Romantik, mit dem Geheimnisvollen und mit dem Gänsehautsong von City verbunden. Mildes Kerzenlicht taucht die Haut, das Gesicht in einen weich gezeichneten Schimmer, lässt Unregelmäßigkeiten und Fältchen zurücktreten und alles in gleichmäßigem Schmelz erstrahlen.“

Diesem zauberhaften Effekt widmet Laura Mercier in diesem Herbst eine ganze Palette, die passend „Candleglow Luminizing Palette“ genannt wurde und verschiedene Töne zum Ausleuchten und Betonen unterschiedlicher Gesichtspartien enthält. Das Besondere an diesem Produkt ist, dass es nicht einfach den aktuellen Trend zum Highlighting oder Strobing aufnimmt, sondern innerhalb dieses Grundthemas in einer – wunderschön gestalteten – Verpackung eine ganze Kollektion von Farbnuancen und Texturen anbietet und zum Spielen mit diversen Effekten einlädt.

„Weiß nicht jeder, dass Kerzenlicht Frauen besonders schmeichelt? Der neuen Candleglow Luminizing Palette von Laura Mercier gelingt dies ebenso mühelos. Die zart schimmernden Nuancen zaubern den perfekten Glow auf die Haut – zu jeder Zeit, zu jedem Anlass. Zwei Highlighting Powders für das Gesicht sorgen dafür, dass die Haut wie im weichen Glanz von Kerzenlicht erstrahlt, vier Lidschatten verleihen den Augen einen zarten Schimmer. Rosiger Glanz tagsüber… Goldener Glanz bei Nacht. Tipp: Konzentrieren Sie beim Schminken dieses romantischen Looks auf die hervortretenden Punkte des Gesichts – Wangenknochen, Brauenknochen, Nasenrücken und Kinn. Hier aufgetragen sorgen die Produkte für ein strahlendes und frisches Aussehen.“

Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette offen

Die „Candleglow Luminizing Palette“ enthält sechs verschiedene Highlighting Puder. Zwei größere Stücke („Radiance, Glimmer“) sind für die Wangen, das Dekolleté usw. gedacht, die anderen vier („Glow, Spark, Light, Twinkle“) für die Augen und zum Setzen punktueller Glanzlichter im Gesicht. Die sechs Highlighter unterscheiden sich voneinander in Farbe und Textur, was viele Möglichkeiten zum Experimentieren und Kombinieren eröffnet. Kompakt und vielfältig – so etwas liebe ich!

Die beiden großen Puder können helle bis mittlere Hauttypen gut sichtbar als schimmernden Bronzer und Rouge benutzen, bei dunklen Hauttypen werden beide „nur“ als Highlighter wirken. Auf den Fotos habe ich zur besseren Sichtbarkeit alle Farben sehr kräftig und teilweise mehrfach aufgelegt,  in der Praxis erscheinen sie mit Pinsel und sehr leichter Hand aufgetragen viel, viel dezenter. Für die „volle Montur“ verteile ich mit einem locker gebundenen Pinsel den „Glimmer“ als Bronzer unter und auf den Wangenknochen und ergänze darauf noch mit ein wenig „Radiance“ als Rouge auf dem höchsten Punkt der Apfelbäckchen für etwas mehr Lebendigkeit.

Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette Swatch 2

Reihenfolge: Radiance – Glimmer  – Glow – Spark – Light – Twinkle

Bei so viel Highlighter erwartete ich gleißenden Speckschwartenalarm. Zu meiner Begeisterung jedoch bekam ich sanften Schimmer ohne Weihnachtskugelglanz. Der illuminierende Effekt ist bei leichtem Auftrag zart und durchaus tageslichttauglich. In den letzten Tagen bin ich so ins Büro gegangen. Das Candlelightdinner am Abend verträgt dann gern etwas mehr Schimmer.

Die vier Töne für die Augen würde ich nicht als Lidschatten bezeichnen, sondern als Highlighter oder Topper. Sie sind nicht deckend und verleihen viel Leuchten, aber wenig Farbe. Farblich unterscheiden Sie sich – bis auf „Twinkle“ – auf den Lidern kaum. Dafür differenzieren sie sich deutlich in der Textur. Von zartem Schimmer über glänzenden Glimmer bis fetten Glitzer ist alles dabei.

Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette Swatch 1

Reihenfolge: Glow – Spark – Light – Twinkle

„Glow“, ein silbriger, dichter Puder, kommt einem Lidschatten von allen am nächsten und besitzt den stärksten und grobkörnigsten Glanz. Ihn nehme ich zum Ausleuchten des Augeninnenwinkels und – vorsichtig dosiert – unter der Augenbraue. „Spark“ ist in seinem hellen Apricot und dem fast unmerklichen zarten Satinschimmer mein Liebling, den ich auf den Augen und punktuell im Gesicht zum Hervorheben nutze. Sein Schimmer ist so dezent, dass er illuminiert, ohne bewusst wahrgenommen zu werden. Der champagnerfarbene „Light“ funktioniert ebenso, nur mit mehr Leuchtkraft und Glanz. Der goldene „Twinkle“ fällt neben „Glow“ am meisten auf und bekennt als einziger des Quartetts eindeutig Farbe. Ihn hebe ich mir auf für die Weihnachts- und Festzeit, wenn es ruhig etwas opulenter und barocker beim Make Up sein darf.

Die sechs Farben der Palette kann man untereinander mischen und nach Wunsch einsetzen, wo man gerade möchte. Zum Beispiel machen sich die beiden Rouge- bzw. Bronzertöne auch sehr gut als glänzende Lidschatten und die eigentlich für die Augen bestimmten Farben „Spark“ und „Light“ als zarte Glanzlichter auf Wangenknochen und Nasenrücken.

Alle Puder lassen sich leicht und fleckenlos auftragen, gut verblenden und von zart bis „Wow“ aufbauen. Sie sind sehr leicht und fein gepresst. Dadurch stauben sie allerdings auch sehr und verteilen sich gern unkontrolliert während des Auftragens in und um die Pfännchen und den Schminkort. Haben sie sich einmal auf ihrem Platz im Gesicht niedergelassen, bleiben sie brav über mehrere Stunden dort und wandern nicht.

Ein besonderer Augenschmaus ist das Design der Palette. Funktionell ist sie sowieso – schmal, flach, leicht. Als Ausnahme vom üblichen Laura-Mercier-Outfit in klassischem dunkelbraun schmückt sich die Candleglow Luminizing Palette mit einem perlmuttschimmernden Deckel und dem entzückenden Bild einer sich schminkenden Schönen in ihrem Boudoir. Gezeichnet hat es Chelsey McLaren. Das ist romantisch, das ist so französisch und es nimmt den der Trend zur „Parisienne“ in der Mode in gekonnt lässiger Manier auf.

Laura Mercier Candleglow Luminizing Palette Deckel

Mit dieser Palette ist L. Mercier ein dekoratives Schmuckstück im doppelten Sinn gelungen. Für den Gegenwert von ca. 55 € (Link*) bietet sie schmeichelnde Ausleuchtung des Gesichtes und weiche Betonung einzelner Partien wie unter Kerzenlicht in wunderschöner Verpackung. Das hübsche Ding ist frisch seit September auf dem deutschen Markt und limitiert – es ist also die schnelle Entscheidung gefragt.

(erstes Bild: Laura Mercier, alle anderen Bilder FabForties, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Affiliate Link

8 Kommentare

  • Diese Review kommt mir gerade recht um eine Frage zu stellen: Ich bin auf der Suche nach der Eye Arts Artist Palette die es angeblich bei Douglas und/oder Ludwig Beck gibt. Beide führen die Palette nicht. Irit, Du weißt ja sehr viel über Laura Mercier – hast Du eine Idee wo ich die Palette her bekommen könnte ? Hier noch der Link http://www.sephora.com/artist-palette-for-eyes-P383070. Mir geht es vor allem um die Farbe „Guava“ die es wohl nicht einzeln gibt. Die Palette wurde gerade in einer Zeitschrift vorgestellt ist aber glaube ich von 2013 – kann das sein? Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.

    • ehrlich gesagt – keine Ahnung. Bei einer schnellen Suche habe ich etwas von Repromote in 2015 gelesen. Vielleicht kommt da noch etwas, bisher ist aber nichts bei mir angekommen

    • Ich mein diese Palette auf dem neuesten Ludwig Beck Newsletter gestern gesehen zu haben….

    • Deine Frage kann ich zwar leider nicht beantworten – aber ich verstehe gut, warum du diese Palette „jagst“ 😉

  • Hach, ich bin ganz hin- und hergerissen…. Bei der Palette von BB vor ein paar Tagen war es einfach: ich habe schon mehrere solcher Paletten und brauche definitiv nicht noch eine. Aber das hier ist ja mal was anderes…..und sieht schon sehr schön aus!
    Auf der anderen Seite habe ich schon zwei wunderschöne Highlighter für die Wangen (Lancome Miracle…. und einen Puder von Nars), und für die Highlights auf den Augen sorgt der Eye Glow von Rodial…. Und so richtig glitzrige/funkelnde Augen oder gar was in Gold schminke ich eigentlich nie. Also eigentlich brauche ich auch die Palette nicht wirklich, aber sie sieht schon wirklich toll aus, seufz… Und ich erwähnte es schon: so was habe ich noch nicht 🙂
    Ich werde sie mir beim nächsten Breuninger-Besuch auf jeden Fall ansehen 🙂

  • Trotzdem danke für die Antworten. Werde heute mal bei Beck vorbei gehen, vielleicht habe ich Glück.

  • @Sarah: Mit der Betonung auf „gab“ … mich ärgert es, dass Artikel in aktuellen Zeitschriften beworben werden mit Angabe der Bezugsquelle, und der Artikel dann dort definitiv nicht erhältlich ist. Lt. Douglas GAB es die Palette vor 2 Jahren ! Ich muss also weiter „jagen“, ich würde sie ja sogar gebraucht kaufen …😄
    P.S. Gestern bei Beck gab es sie auch nicht. Ich war nahe dran die hier vorgestellte zu kaufen, ist mir jedoch zu glowig – Candlelight hin oder her – für mich nicht alltagstauglich. Ich beherrsche allerdings dieses akzentuierte Auftragen von „Glow“ auch nicht, ich habe schon Mühe dass mein Rouge nicht balkenmäßig wird😇

Deine Meinung?