Dienstagssammlung 08.09.2015

Zwei schöne Produkte aus dem Herbstlook von Givenchy und mal was ganz anderes – nämlich eine neue Reinigung).

Der Herbst ist fast schon da und die neuen Herbstkollektionen lassen nicht auf sich warten. Meine Begeisterung für die saisonalen und limitierten Produkte hat über die Jahre doch sehr nachgelassen. Früher konnte ich mal die MAC-Kollektionen her beten, ich finde das mittlerweile eher uninteressant. Aufmerksam werde ich nur, wenn es schöne, tragbare Farben gibt – und idealerweise verpackt in eine tolle Konsistenz. Das trifft bei Givenchy eindeutig zu.

Givenchy Herbstlook 2015 Vinyl Collection

Zugegeben sieht das jetzt nicht sooo ungewöhnlich aus, aber das Blush ist außergewöhnlich. Es heißt Blush Memoire de Forme und hier sieht man die aktuelle Farbe Rose Delicat Nr. 2 (35 Euro). Tippt man auf die Oberfläche, sieht es so aus:

Givenchy Blush Memoire de Form Rose Delicat 1

Auf dem Arm:

Givenchy Blush Memoire de Form Rose Delicat 2

Und verteilt:

Givenchy Blush Memoire de Form Rose Delicat 3

Ich bin normalerweise kein besonderer Freund von Cremeblushes, man verschmiert damit gerne mal die gerade mühsam aufgetragene Foundation. Aber bei dem hier ist es etwas anders, es besteht nämlich zu 72% aus Wasser, hat eine Gelkonsistenz und lässt sich ohne Mühe verteilen. Gefällt mir ausgesprochen gut!

Der Lippenstift ist fast noch besser – wunderbares Packaging, eine traumhafte Konsistenz (der gleitet nur so über die Lippen) und er läuft nicht aus. Nicht ganz so wunderbar ist der Preis (knapp 34 Euro). Das gute Stück ist ein „Le Rouge Givenchy“ und die Farbe heißt Rouge Acajou. Ich habe euch hier mal einen Swatch gemacht:

Lippenstift Swatches

Unten ist Givenchy, die Farbe geht leicht in bräunliche und nach allem was ich lese, ist das DER Trend in diesem Herbst. Teilweise habe ich sogar dunkelrotbraune Lippenstifte gesehen. Mal etwas anderes als das ewige Berry im Herbst.

Die anderen Vergleichsobjekte sind von Clinique, von oben nach unten: Pop Lip Color in Passion Pop und Berry Pop, darunter noch mein alter Favorit Long Last Soft Matte in Crimson. Tragebild fällt derzeit aus, ich habe eine Schnupfennase und die mag ich nicht dokumentieren.

Die Farbe muss natürlich wieder runter und ihr wisst, dass die Suche nach neuen Reinigungen, die gut UND verträglich sind, ist eine Leidenschaft von mir. Ich mag es, diverse Cleanser in meinem Bad zu haben – je nachdem, wie viel Makeup ich im Gesicht habe oder nach Lust und Laune, heute Schaum, morgen Öl oder doch lieber noch etwas anderes. Das hier ist mein letzter Neuzugang:

Klotz LAbs Cleansing Gel

CLEANISTA von Klotz Labs ist in der Tat mal ganz was anderes. Hier ein paar Infos:

Ein mildes, hautberuhigendes Cleansing-Gel mit mit ultrakurzkettigem Hyaluron, Panthenol, Squalane, Jojoba- und Mandelöl. Es reinigt sanft, entfernt Make-Up und Talg gründlich und bewahrt zugleich Feuchtigkeit in der Haut. Die pflegenden Öle dringen tief in die Hornschicht und machen sie geschmeidig.

  • Ultrakurzkettiges Hyaluron spendet intensiv Feuchtigkeit und regt strukturaufbauende Stoffwechselprozesse in der Haut an.
  • Panthenol und Glycerol helfen, die Barrierefunktion der Haut aufrechtzuerhalten und vermindern transepidermalen Wasserverlust. Sie fördern die Elastizität der Haut und schließen lang- fristig Feuchtigkeit in der Haut ein.
  • Natürliche Lipide – Jojoba- und Mandelöl sowie Squalane entfernen schonend Make-Up, pflegen die Haut geschmeidig und lindern Spannungsgefühle.

Als ich die Flasche bekam, dachte ich zunächst an eine Probiergröße. Aber nein, es gibt nur eine Größe mit 50 ml und die kostet 29 Euro (ich kann leider nichts verlinken, da Klotz keinen „Spamlinks“ auf der eigenen Seite wollte und da gehöre ich wohl dazu). Ich las dann, dass man nur 2 bis 3 Tropfen braucht, diese in der Handfläche aufschäumt, ins Gesicht einmassiert und abspült.

Nun ja. Ich gab drei Tropfen in die Hand und wollte aufschäumen. Das ist allerdings eine etwas übertriebene Aufforderung, da schäumt nämlich kaum etwas. Ich hatte da wohl die asiatischen Schäume im Hinterkopf, bei denen aus Erbsengröße ein mittlerer Schaumberg entsteht. Also anderes Vorgehen: Gesicht anfeuchten, drei Tropfen in die Handfläche, zwischen den Handflächen verteilen und ab ins Gesicht damit. Fühlt sich angenehm an, brennt nicht in den Augen, die Mascara ging tatsächlich runter – ich hatte nur irgendwie das Gefühl, die Haut wäre nicht richtig sauber. Fühlte sich aber sehr weich und gepflegt an und sah auch prima aus, keinerlei Rötung zu sehen (und die bekomme ich IMMER bei zu aggressiver Reinigung). Mein Verdacht: die Foundation ist noch zur Hälfte drauf.

Also ein Wattepad mit meiner Teoxane Reinigungslotion genommen und nach dem Abtrocknen nochmal drüber. erstaunlich: da war NICHTS auf dem Wattepad.

Fazit: eine gründliche und extrem milde Reinigung, die mir sehr gut gefällt. Der Preis ist halt Klotz-typisch.

(Alle Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

9 Kommentare

  • Ich liebe den Lippenstift von Givenchy auch. Ich habe die Nuance Acajou (ist wohl unten auf deinem Bild), ein absolut tragbares, bürotaugliches Ziegelrot, welches Herbst- und Wintertypen sehr gut steht. Lässt sich leicht auftragen, hat sogar mal ein Essen überstanden. Was will frau mehr? Der Preis? Wenn ich Qualität erhalte, nicht bloß einen Namen, dann bezahle ich den gerne.

  • Die Farbe des Givenchy Lippenstiftes sieht toll aus! Erinnert mich an meinen allerersten, selbst gekauften Lippenstift „zum Ausgehen“, das war auch so eine Farbe, die es aber anscheinend jetzt von der Firma nicht mehr gibt. Muss mal schauen, wo es hier Givenchy zu kaufen gibt.:-)

  • „Spamlinks“. Das ist ja mal eine coole Aussage. ;))))

  • Dunkelrotbraune LS als Trend – da bin ich ja gaaaanz vorn dabei, so trendy war ich wahrscheinlich noch nie 🙂 Ich glaube, da habe ich so ziemlich jede Schattierung davon….Ich versuche mich ja immer wieder an „normalem“ Rot oder so leicht beerigen Tönen, aber das ist meistens nix. Und wenn ich dann einen davon mag, kommt dann der Spruch meines Mannes: „Ich mag lieber die dunklen, braunroten Farben an Dir.“ Das passt ja dann für diesen Herbst 🙂
    Bei der Reinigung führst Du mich ja richtig in Versuchung. Schade, dass man sich die Sachen von Klotz nie ansehen (bzw. riechen) kann, sondern immer direkt bestellen muss. Ich hab jedenfalls noch keine Apotheke gefunden, die das mal vorrätig hat….Aber bei 50 ml zu dem Preis sollte es schon recht sparsam in der Verwendung sein!

  • @Sally: Klotz ist Apothekenware?? Wusste ich gar nicht.

    • Theoretisch schon. Auf der Webseite von Klotz sind praktischerweise die PZNs für die Produkte angegeben. Damit sollte jede Apotheke das bestellen können – falls der Großhändler Klotz gelistet hat. Mit den Seren hat das einwandfrei funktioniert (für mich ist es einfacher, das in einer Apotheke mit praktischen Öffnungszeiten abzuholen als immer meinen Päckchen nachzulaufen…). Allerdings habe ich schon mehrfach versucht, den Hand Grader mit zu bestellen, was mir aber bisher noch nie gelungen ist 🙁
      Lemming, der ich bin, habe ich vorhin direkt mal in der Apotheke versucht, Cleanista zu bestellen (ich musste da sowieso hin 🙂 ). Aber auch das gibts leider (noch?) nicht über den Apotheken-Großhandel. Da bleibt dann wohl nur die Klotz-Webseite (oder Du versuchst es mal in einer der „coolen“ Lifestyle-Apotheken, vielleicht haben die das ja auch vorrätig)

  • Ich wollte mir den Blush vor einigen Wochen auch kaufen, ich habe es dann nicht gemacht, da mir die Farbe zu pink ist. Andere, dezente Farben wären nett 🙂

  • Gerade ist mir aufgefallen – ich besitze in meiner – nicht gerade kleinen – Sammlung keinen einzigen Lippenstift von Givenchy! Skandal!!! Das werde ich dringend ändern müssen 🙂

Deine Meinung?