Kleine Wunder fürs Dekolleté

Meine persönliche Baustelle in Sachen Pflege sind weder Pigmentflecken oder Falten im Gesicht, sondern mein ewig gerötetes Dekolleté sowie Pflege desselben. Ich habe lange Jahre einfach alles, was ich im Gesicht benutzt habe, weiter unten auch aufgetragen – Fehler! Je älter ich werde, desto mehr ändert sich meine Haut und ich habe festgestellt, dass einige Dinge, die ich im Gesicht nicht mag oder nicht vertrage, eine wahre Wohltat für diese Hautpartie sind.

Kleine Erinnerung: ich benutze zwar seit ewigen Zeiten Sonnenschutz fürs Gesicht und zwar mit hohem SPF und UVA-Schutz, aber irgendwie habe ich wohl früher vergessen, auch mal weiter unten einzucremen. Das lässt sich nur in Teilen reparieren (Fältchen), aber die Äderchen und Rötungen sind ein Fall für den Laser – nächsten Winter lasse ich das endlich mal machen.

Das sieht dann übrigens so aus:

Dekolletefalten 2

Und das ist noch einer von den besseren Tagen. Mich nervt das, weil ich gerne weit ausgeschnitten trage. Also nun mal ran ans Problem.

Schritt 1: die richtige Pflege finden

Wunder fürs Dekollete

Los ging es mit Börlind. Es gibt neue „Beautyshots“ in fünf Varianten (Link) und ich dachte mir, dass die Variante SOS Sensitive (15 ml kosten 38 Euro) doch genau das richtige sein könnte. Insbesondere nach unserem Hollandurlaub mit reichlich Strand und Sonne. Auf dem Bild ist es die schlanke Flasche links, die blöderweise schon halb leer ist.

Börlind schreibt dazu:

Beruhigend. Lindernd. Sanft. Ein speziell für die empfindliche Haut entwickelter Wirkkomplex aus Ballonrebenextrakt, Johannisbeersamenöl und Süßholzwurzel wirkt durch seine besondere Zusammensetzung sofort beruhigend, mildert Rötungen und wirkt entzündungshemmend. Die Schutzbarriere der Haut wird zudem stabilisiert und gestärkt. Hochkonzentrierte Wirkstoffe erzielen bereits nach kurzer Anwendungszeit sichtbare Pflegeergebnisse. SOS Sensitive ist Ihr Beauty Shot für eine beruhigte, zarte Haut.

Einen Soforteffekt hatte ich nicht (war ja auch kein aktuer Notfall, sondern sozusagen der Dauerzustand), aber nach drei Tagen fing es an gleichmäßiger auszusehen. Ich hatte dann mal meine Vorräte angeschaut und mir mein Pflegeprogramm fürs Dekolleté und Hals zusammen gestellt:

  • Reinigung mit Teoxane RHA Prime Solution
  • Börlind SOS Sensitive anstatt Serum oder Gesichtswasser
  • morgens statt Creme das neue Three Part Harmony Oil-infused Serum von Origins
  • abends ein AHA-Produkt: ein- bis zweimal pro Woche die Resurfacing Pads von Dr. Duve, ansonsten den Perfect Skin Refiner von Teoxane, ebenfalls mit AHA

Die Auswahl kam natürlich nicht von ungefähr, zugegebenermaßen bin ich ein Addict, was neue Produkte angeht.

Die Produkte von Teoxane stehen schon länger in meinem Bad, die Reinigung hatte ich euch auch schon vorgestellt, aber ein „Reinigungswasser“ ist fürs Dekolleté einfach die optimale Lösung. Einfach anzuwenden mit Wattepad – für mich ein wichtiger Punkt. Was nicht gut handhabbar ist (Reinigungsgel auf Hals und Dekolleté enden bei mir immer mit einer Badüberschwemmung und das Gefummel und ständige Austauschen mit Waschlappen mag ich auch nicht), ist einfach nichts für mich.

Die Tagsüber-Pflege ist ein neues Serum von Origins. Ich hatte es im Gesicht ausprobiert, da war es mir aber einfach zu viel an Pflege – aber in dem Bereich ist es perfekt als Unterlage für den Sonnenschutz. Das Three Part Harmony Oil-infused Serum (30 ml kosten 76 Euro) ist für Frauen ab 50 gedacht. Das ist das Alter, in dem die Haut sich so langsam aber sicher deutlich ändert und die Zellen immer fauler werden. In dem Serum wird ein Mix aus Wirkstoffen der Wurzel der weißen Narzisse, Myrte und Japanischem Knöterich eingesetzt, um die Zellen in Sachen Teilung und Reparatur wieder auf Trab zu bringen. Dazu kommt noch Vitamin C (wobei ich die Wirksamkeit bei der durchsichtigen Verpackung mal als beständig abnehmend bezeichnen würde), Karitébutter und Süßholzextrakt.

Das ist kein Serum im eigentlichen Sinn, sondern ich würde es eher als dünnflüssige Creme bezeichnen. Drei Tropfen reichen bei mir für die Hautpartie aus. Der Effekt ist aber gut: die Haut ist gepflegt und ganz weich, sehr verträglich das Ganze. Und nach zwei Wochen fand ich die Haut in insgesamt besseren Zustand, sprich: die Knitterfältchen waren verschwunden und es fühlte sich nicht nur nach dem Eincremen weich an, sondern auch noch nach ein paar Stunden. Benutze ich weiter.

Um noch einen drauf zu setzen, kam dann noch AHA ins Spiel. Im Gesicht benutze ich immer noch das HighDroxy Face Serum (ganz große Liebe!), aber die Pads von Dr. Duve haben mich auch angelacht:

Für die tägliche Beauty-Routine zu Hause entwickelt, sorgen die GLOW SKIN DAILY RESURFACING PADS für eine schöne, reine Haut und einen ebenmäßigen, strahlenden Teint. Die einzigartigen Peeling-Pads sind mit einer speziellen Lotion getränkt. Die darin enthaltene Milchsäure (AHA) entfernt abgestorbene Hautschüppchen, klärt, peelt und glättet das Hautbild, Salicylsäure minimiert und verfeinert die Poren, Lycoskin schützt vor freien Radikalen und beugt vorzeitiger Hautalterung vor, Vitamin B3 hellt die Haut auf und verringert Pigment- und Altersflecken.

Die sind nun nicht ganz so günstig (60 Pads kosten 69 Euro, derzeit bei HSE24* für knapp 60 Euro erhältlich), daher sind sie für mich ein Wochenend-Goodie. Ich liebe es, am Wochenende ein wenig um mich selbst zu kreisen und was könnte schöner sein, als bewusst ein teures Produkt zu benutzen und sich so richtig zu verwöhnen?

Die Pads sind erstaunlich verträglich (ich hatte da meine Bedenken), das BHA tut der Haut auch gut (entzündungshemmend!) und insgesamt mag ich die Dinger einfach.

In der Woche nehme ich abends am liebsten den Perfect Skin Refiner von Teoxane (Link). Der ist zwar auch teuer (50 ml kosten 109 Euro, aktuell (August 2015) gibt es übrigens 25% Jubiläumsrabatt), aber der Spender reicht bei mir um die drei Monate – habe ich zumindest überschlägig ausgerechnet. Und ich mag die Sachen von Teoxane – was vermutlich die Wirkung erhöht.

Der Perfect Skin Refiner enthält nicht nur 10% AHA und hat den „richtigen“ pH-Wert, um wirksam zu sein, sondern auch RHA und Novhyal, deren Wirkung ich hier schon ausführlich beschrieben habe.

Tja, und wie sieht das Ergebnis aus? So:

Dekollete nachher 1

Das Bild ist übrigens zwei Wochen nach dem ersten oben entstanden und ich bin sehr zufrieden. Es sieht immer noch so aus, die roten Pünktchen und Äderchen lasse ich im November lasern.

Tja, eine Sache ist da allerdings noch – diese eklige V-förmige Falte. Das ist Schritt 2und ich habe tatsächlich etwas gefunden, das hilft. Aber mehr dazu nächste Woche 😉

(Alle Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Affiliate Link

28 Kommentare

  • Gegen die blöde V-Falte benutze ich seit einiger Zeit ein Dekollete-Kissen zum Schlafen. Das sieht quasi aus wie ein Knochen und wird angelegt wie ein BH. Es stört mich nicht beim Schlafen und morgens bin ich absolut knitterfrei. Ich denke mal bei einer größeren Oberweite und Seitenschläferposition nachts kann man kaum dagegen ancremen. Bin gespannt, was Du gefunden hast Irit!

  • Sally, ich hab das Ding bei Pro Idee bestellt. Es ist zwar nicht ganz günstig, nützt sich aber ja auch nicht ab! Der Unterschied ist bei mir wirklich enorm.

    • Danke, gefunden. Ich warte dann mal auf Irits Empfehlung nächste Woche und dann gehe ich auch das Problem an 🙂

  • ich kann schon mal verraten, dass mein MIttel der Wahl (BH und so ging gar nicht) nach drei Tagen deutliche Wirkung zeigt!

  • Der Unterschied ist frappant!

    Auf den Tipp gegen dieses Fältchen bin ich gespannt! Vielleicht hilft es bei mir auch.

  • Oh, noch so ein Dekolleté wie meins! Ich bin nicht mehr allein, wie schön! 🙂 Was mir sehr gut geholfen hat, war die Soothing Cream von Kanebo Sensai und hin und wieder das Bioderma Sebium Serum. An den Tagen dazwischen immer die jeweilige Pflege, die ich auch meinem Gesicht angedeihen ließ. Und JEDEN TAG!!! Bioderma LSF 50+. Nur die V-Falten bin ich noch nicht losgeworden. Ich warte also gespannt auf deinen Bericht 😉

  • Genau – ich habe auch immer „nur“ die Pflege fürs Gesicht angewendet und so gut, wie keinen Sonnenschutz benutzt. Das rächt sich, aber so was von… Insofern bin ich wirklich sehr froh, hier eine Leidensgenossin, mit so tollen Tipps zu haben…und ich erwarte gespannt, Deinen nächsten post… Ein schönes Wochenende wünsche ich, lieber Gruß, Conny

  • Meine V-Falten habe ich zwar auf sehr brutale Art, dafür aber auch 100%ig wegbekommen. Wie? Ich habe meine Schlafposition umtrainiert auf Rückenlage. Das war für 3-4 Wochen echt hart, aber es wirkt nicht nur gegen V-Falten sondern auch die Quetschfalten im Gesicht oder Kissenabdrücke. Ich bilde mir ein,dass auch Augenringe etwas besser wären…. aber schwören kann ich es nicht. Von rein medizinischer Seite soll die Rückenlage auch die „beste“ sein, was Lage der Organe oder Wirbelsäule angeht.

    Beim Umtrainieren half mir ein Nackenhörnchen (so ein Dings für Flugzeug oder Auto) und ein weiteres Kissen (40×80), dass ich unter die Knie gelegt habe. Das hat die ersten unruhigen Nächte etwas abgemildert. Am besten im Urlaub üben, denn wirklich ausgeschlafen ist man die ersten 3 Wochen nicht. Irgendwann hat mans geschafft und der morgentliche Blick in den Spiegel ist dann echt erfreulich.

    • Glaube ich unbesehen! Habe deine Methode ausprobiert, um meine dicken Augen loszuwerden, Erfolg nach zwei !! Tagen. Mein ganzes Leben hatte ich damit zu kämpfen und in wenigen Nächten gelöst. Aber es ist ein Kampf, das stimmt leider 🙁 Wenn ich dadurch auch noch anderes miterledigen, umso besser.

      • Also es wirkt doch auch bei Augenrändern? Ich war mir nicht sicher, ich weiß nur, dass ich einfach besser (jünger, frischer) aussehe, seit ich das mache. Wäre ja auch eigentlich logisch, denn Lymphflüssigkeit kann besser abfließen und es wird nichts gequetscht. Das frischere Gesicht ist für mich jedenfalls immer wieder Anreiz, falls ich wieder in die gemütlche Embyonalstellung zurückfalle…. (was immer wiedervorkommt)

    • Das glaub ich sofort. Ich mag bis vor gar nicht langer Zeit für mehrere Wochen im Krankenhaus und konnte nur auf dem Rücken liegen. Danach war mein Dekolleté wesentlich glatter als vorher. Kaum zu Hause, hab ich mich wieder in die Seitenlage begeben. Und siehe da, die V-Falte ist wieder da. Ich werd gleich heute Nacht mal die Rückenlage forcieren. Vielleicht klappt’s ja. Im Krankenhaus konnte ich ja schließlich auch schlafen. 😉

  • Sonnencreme auf Dekollete ist ja gut und schön, aber ich trage fast immer weiße Oberteile wie Blusen und Shirts. Die Sonnencreme hinterlässt fiese gelbe Flecken, die bei der Weißwäsche trotz Zugabe von zB Vanish nicht verschwinden. Ich habe keine Zeit und Lust jedesmal jedes Kleidungsstück mit einem Fleckenentferner zu bearbeiten.

    Hat jemand das gleiche Problem und einen Tipp? 🙂
    Danke

    • Welche Sonnenpflege nimmst du denn? Wenn die Flecken von mineralischem Filter (Titandioxid etc) kommen, nimm chemische (Avobenzo etc), bzw umgekehrt. Schon mal Spray ausprobiert? Bei meinem Paula-Spray Faktor 43 kann ich es mir nicht vorstellen, das es gelbe Flecken macht, ist schön samtig ohne fettig zu sein. Garantieren kann ich es aber nicht, jedoch könntest du es wenigstens zurückschicken.
      Sonst no idea.

      • Mal dieses, mal jenes. Meist aber chemische Filter. Danke für den Tipp mit dem Spray. Will eh noch bei Paula bestellen. Gibt 15% auf Resist 🙂

    • Und richtig lange genug einziehen lassen scheint ein weiterer Punkt zu sein

    • Ich habe habe fast nur weiße Oberteile und das gleiche Problem, total ärgerlich ist das. Auch die BH Träger sind allesamt unansehlich geworden. Ich habe alles ausprobiert (Oxi, Spüli, Gallseife, über Nacht einweichen) – leider bringt alles nichts, außer neu kaufen. Bei 60 Grad Wäsche geht das Gelbe etwas wieder raus (aber nicht ganz), aber die hat man ja bei Oberteile nicht so oft. Eine lange Einziehdauer des Sonnenschutzes wirkt sich tatsächlich positiv aus,verhindert Gilb aber nicht. Also mindestens 15 Minuten (besser 20) und möglichst nicht schwitzen…. Die Idee mit „im BH früstücken“ ist also ziemlich gut und Dein Mann hat auch was davon

  • ich fürchte, ich kann nicht helfen… ich trage fast nur schwarze Sachen

  • Diese Rötungen habe ich auch. Ich glaube nicht, dass die bei mir von der Sonne sind. Es sei denn aus der Kindheit. Allerdings habe ich nicht diese V-Falte, sondern nur ein paar Fältchen und da reichen Hyaluron und Feuchtigkeit, um sie tagsüber verschwinden zu lassen. Trotzdem bin ich gespannt, was du uns bieten wirst.

  • Mein Dekolleté sieht ähnlich aus – die V Falte habe ich (noch) nicht, bin aber auch mit einem A-Körbchen „gesegnet“. Ich benutze seit ca. einem Monat die Neostrata Triple Firming Neck Cream und Flecken sind so gut wie weg, wirklich unglaublich. Darüber kommt tagsüber entweder Matrix Support oder Missha Schneckenschleim und Missha Sun Block – je nach Ausschnitt 😂Ich bin SEHR gespannt auf den Bericht – vielleicht kann ich der V Falte so entgehen. Von so einem Kissen habe ich tatsächlich schon gehört, wäre aber nie drauf gekommen das das helfen könnte. Mir reicht schon das spezielle Kissen samt Bezug gegen die Knautschfalten am Morgen ! Wird sofort gegoogelt, danke!

  • Würde mir wohl das Origins-Öl im Gesicht gefallen? Eignet es sich auf für Feuchtigkeit oder ist das keine seiner Kernkompetenzen?

    • ich benutze es als Cremeersatz, ich finde es ist wie eine Lotion (also Feuchtigkeit) mit dem Extrazusatz Öl. Mittlerweile ist meine Flasche schon fast leer, ich benutze es wirklich gerne

  • Hallo! Mir hat bei diesem Problem wunderbar die Triacneal von Avene geholfen, jetzt nicht unbedingt gegen die Äderchen, aber gegen die kleinen Unreinheiten und Fältchen. Darüber noch eine Feuchtigkeitscreme, morgens unbedingt Sonnenschutz! und nach einem Monat sieht es schon merklich besser aus. Das mit dem Lasern würde mich aber auch interessieren. Hat hier schon jemand Erfahrungen?

Deine Meinung?