Geniale Science-Fiction-Trilogie Silo, Level, Exit, oder

Ihr habt richtig gelesen, dieser Artikel ist von mir, nicht von Irit. Ich bin sonst kein Fan, aber dieser Autor hat mich gepackt. Hugh Howey hat ein bedrückendes Szenario der Zukunft entworfen.

Es ist irgendwann Anfang des dritten Jahrtausends, und die Menschen leben in einem Silo, daher auch der Titel des ersten Bandes. In einem Silo unter der Erde, und das ist ihre ganze Welt. Denn die Außenwelt scheint feindlich, vergiftet, tödlich und ist überhaupt nur über Kameras zu sehen. Es gibt viele viele Stockwerke, Maschinen, Gärten, Handwerk, Verwaltung, wie im Leben, wie wir es kennen. Und es gibt wegen des bedrängten Platzes allenthalben Reglementierungen. Wer überhaupt versuchen darf, ein Kind zu bekommen, wird ausgelost. Wer was von Beruf wird, wird bestimmt. Alles muss genehmigt und angemeldet werden. Dinge des täglichen Bedarfs, die nicht so einfach unter der Erde produziert werden können, sind wertwoll wie bei uns Gold. Papier zum Beispiel. Und Holz.

Und es gibt Lügen über Lügen, wie sich so langsam herausstellt. Über die Entstehung des Silos, über die Motive des Umzugs unter die Erde, über die Außenwelt und die Möglichkeiten, die die Menschen im Silo haben.

Dieses Buch wird intelligent vermarktet, sonst hätte ich es nie gelesen. Ich konnte mir das erste Häppchen des ersten Bandes für ganze 3,99€ herunterladen, und dann war ich schon so heiß drauf, den Rest zu lesen, dass ich alles andere sofort gekauft habe. So wird es vielleicht auch euch gehen, wer weiß. Ein großartiger Dramaturg, dieser Autor, und wenn vielleicht in der Darstellung der Personen ein bisschen mehr Tiefe nicht geschadet hätte, so gelingt ihm doch das, was ich an Büchern liebe: Die Darstellung der großen Konflikte im Leben, und zwar in jedem Leben, ob heute, in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Integrität, Gemeinsinn, Bemühen, Tapferkeit, Ängstlichkeit, Hoffnung, Risiko, Scheitern und Gewinn für die Gemeinschaft.

Unbedingt lesen, vielleicht habt ihr noch Urlaub, und hoffentlich sind Eure Urlaubsgenossen tolerant, wenn Ihr schweigt und auf das Buch starrt…

7 Kommentare

  • Gerade runtergeladen, Danke für den Tipp :). Bin gerade heute Morgen mit meinen Nachtwelten fertig geworden und habe mich schon gefragt, was ich als nächstes lese.

  • Du wirst Juliette lieben, Hopi, ich weiß das!

    • Gar nicht gut das Buch, gar nicht gut……
      Es fällt mir ziemlich schwer, es aus der Hand zu legen (was gar nicht gut ist, wenn man arbeiten muss und auch noch anderes zu tun hat :D)

  • Das ist doch mal eine Vorstellung nach meinem Geschmack;) Ich liebe SF und ganz besonders Dystopien.
    Da trifft es sich gut, dass bei mir nächste Woche Urlaub ansteht.
    Vorhin habe ich eine Leseprobe von Exit gefunden und nun ist nur noch unklar, ob ich es als Buch, Hörbuch oder E-Book möchte. Und ob ich ordentlich mit Teil 1 anfange oder – wie ich es gern mache – mit dem Ende, also Teil 3, um mich dann sozusagen rückwärts durch die Story zu arbeiten. Dass ich es lesen will, steht außer Frage.

  • ich habe es als Buch bestellt und gestern erhalten. Nächste Woche habe ich Urlaub und da das Wetter ja weiterhin gut sein soll, freu ich mich schon auf See und Buch!

  • Ich habe das Buch gestern bekommen und deshalb keine Zeit, kluge Kommentare zu schreiben.

  • Ich habe jetzt alle 3 durch und fühle mich jetzt ein wenig verlassen. Mit Level habe ich etwas gekämpft aber mit Exit war ich dann schnell wieder versöhnt.

Deine Meinung?