Dienstagssammlung 18.08.2015

Heute mal wieder viel neues und das sogar bunt gemischt: Lippenstift, Wimperntusche, Fingernägel und zwei neue Reinigungen.

Laura Mercier hat schon vor ein paar Wochen einen neuen Lippenstift herausgebracht namens Lip Parfait (Kostenpunkt: 27 Euro), einen Review gab es u.a. schon bei der Schminktante. Dort gibt es auch einen Überblick über die ständigen Farben. Ich hatte vorab bei meinem Treffen mit Laura Mercier auch einen bekommen und rätselte ob der Farbe – die kommt nämlich jetzt erst mit dem Herbstlook raus.

LAura Mercier Lip PArfait Blood Cherry

Der Lip Parfait in Blood Cherry (Link*) ist genau meine Farbe und ich habe schon länger etwas ähnliches gesucht: Konsistenz und Pflege eher wie ein Lipbalm, aber mit reichlich Farbe und das Ganze dann bitte noch in rot. Mein geliebter Korres Pflegestift in Rose kommt nahe dran, ist aber nicht farbintensiv genug. Der vielgelobte „Hot Tahiti“ von MAC hat schon genug Pflege und Farbintensität, ist mir aber zu pinkig.

Aber der Blood Cherry – der ist es! Da limitiert, werde ich mir auf jeden Fall noch ein Backup besorgen, der wird im Herbst mit Sicherheit sehr viel im Einsatz sein.

Laura Mercier Lip Paint Red Velvet 1

In nature ist er noch ein wenig dunkler anzuschauen.

Dann habe ich noch etwas schönes vom Beautypressevent mitgebracht, nämlich Nagelhautpflege (Link) und eine Polierfeile (Link) von Catherine. Ich bin nicht der Nagelfanatiker und hatte bisher immer nur Polierfeilen aus dem Billigsegment – aber das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe wunderbar glatte, glänzende Nägel und der Nagellack (der helle von P2 von neulich) hält auf den glatten Nägeln deutlich länger und sieht auch hübscher aus.

Die Nagelhautpflege kommt in einer praktischen Tube, lasst euch von der Zuordnung n die Kategorie „Youngster“ nicht abschrecken. Pflegt ganz wunderbar, ist aber weder fettig noch klebrig, sondern zieht schnell ein. Ich habe eine Tube neben dem Bett liegen und eine weitere fürs Auto gekauft (wenn ich mal wieder im Stau stehe…). Die Wirkung ist auf jeden Fall deutlich besser als meine geliebte L’Occitane Handcreme allein.

Und noch ein paar Herbstneuheiten, Stichwort: Mascara. Ich habe aus dem DM drei mitgenommen, von Essence die neue Multi Action und von Catrice die neue Luxury Lashes in den Varianten Wasserfest und Dramatic Volume.

Die wasserfeste Mascara kommt wieder weg, das ist einfach nicht mein Ding. Sie lässt sich nur mühselig entfernen und morgens habe ich immer noch Pandaaugen – das geht gar nicht.

Hier kommen die beiden anderen. Essence Multi Action:

Essence Multi-Action zwei Schichten

Und das ist die Catrice Dramatic Volume:

Catrice Luxury Lashes Dramatic Volume zwei Schichten

Mir gefällt letztere sehr gut. Zu beachten: das sah erst nach der dritten Benutzung so aus. Beim ersten Mal fand ich sie sehr schwachbrüstig, aber dann wurde es besser – wie auch immer das funktioniert. Für noch nicht einmal fünf Euro ganz hervorragend.

Die Essence macht bei stärkerem Auftrag diese kleinen Krümelchen an den Wimpern, man kann es auf dem Bild schon erkennen, nach der vierten oder fünften Benutzung wurde es immer schlimmer, die wurde dann auch aussortiert.

Und zum Schluss noch zwei neue Sachen, um das Ganze wieder zu entfernen.

L'Occitane Reine Blanche Reinigung Le Couvent des MInimes La Rosarie Reinigung

Von Le Couvent des Minimes (erwähnte ich schon, dass ich die Marke ganz genial finde? demnächst gibt es noch mehr!) kommt die Reinigung aus der Roseraie-Serie. Es ist eine Reinigungscreme, wird aber auf der feuchten Haut aufgetragen. Lässt sich ganz ausgezeichnet abwaschen und außer der widerspenstigen wasserfesten Mascara von Catrice kommt auch das komplette Makeup runter. Für mich stimmt da alles: Reinigungswirkung, Verträglichkeit, angenehmer Duft (Provence!) und Verpackung (so schön altmodisch). Und der Preis auch, 150 ml kosten 13 Euro. Ich hoffe ja, dass es demnächst auch einen Onlineshop gibt, damit man leichter an die Sachen kommt. EInen Storefinder gibt es übrigens hier.

Und nun zum neuesten L’Occitane-Streich: eine Serie namens Reine Blanche (Link*). Ungewöhnlich für L’Occitane gibt es die Serie nur online und kann laut L’Occitane:

Mädesüß (Reine des Prés) ist eine weiße Blüte, die in der Provence traditionell Schönheit und Reinheit symbolisiert und für Blumensträuße verwendet wird. L’Occitane hat die Wirksamkeit des Mädesüß für einen klaren und strahlenden Teint entdeckt. Dank der REINE BLANCHE Pflegeroutine strahlt die Haut in neuer Frische. Tag für Tag strahlt sie und offenbart ihre ursprüngliche Transparenz.

Über meinen Serumtest kommt noch ein Extrapost, die Reinigung wollte ich aber schon mal vorab vorstellen. Es ist ein Reinigungsschaum, aus dem Spender kommt eine weiße seifenähnliche Konsistenz, die gut aufschäumt. Man braucht nicht viel, ein Pumpstoß ist schon fast zu viel. Die Reinigungswirkung ist hervorragend, ich habe es auch im Augenbereich gut vertragen, bei empfindlichen Augen rate ich aber davon ab. Rötungen, Pickel oder sonstige Missliebigkeiten, die ich gerne mal bei der falschen Reinigung habe, gab es nicht. Und ich mag den Duft. Mal wieder eine gute Reinigung von L’Occitane!

Ich glaube allerdings nicht, dass eine Reinigung, die nur kurze Zeit auf der Haut ist, eine andere als reinigende Wirkung entfalten kann. Daher: eine schöne Reinigung, aber bitte keine Wunder erwarten.

(Bild Lippenstift: Laura Mercier, die Produkte wurden teils zur Verfügung gestellt)

*Affiliate Link

8 Kommentare

  • Ich finde das so „blöd“, dass es die Reine Blanche Serie nur online gibt und verstehe den Sinn nicht :-(. Man will doch zumindest mal fühlen und schnuppern *grummel*

  • Und von den Laura Mercier Lippenstiften liebäugle ich noch mit Amarena Whirl,
    so eine schöne Farbe (natürlich gen Nude für mich :D) und die Konsistenz ist echt toll.

  • Ich habe mir von Laura mercier den dunklen ( Creme de Cassis) und amaretto swirl Lippenstift und den kohlliner gegönnt. Hatte vor 2 Jahren den Kohlestift nicht. Den benutze ich jetzt zur “ wimpernverdichtung“ auf der oberen Wasserlinie, oder wie man die nennt. Er hält und hält, selbst bei 34 Grad ( bin noch bis morgen am gardasee). Der Amaretto swirl ist kühler als auf den Photos, was für mich gut ist. Der passt täglich. Aber der Hammer ist der dunkle, Creme de cassis, alleine schon dieser Name. Ich freue mich schon aufs tragen.

  • „Mein“ Kleinstadt-Mueller fuehrt in der NK-Ecke „Le Couvent des Minimes“,…..da werde ich mir die Reinigungscreme mal anschauen muessen……und evtl. goennen…… 😀 😀

  • Ich habe schon oefter von den Couvent des Minimes gelesen und werde immer ganz dunkelgrün, weil es die Sachen hier bei mir nicht gibt *aufstampf*. Ein Onlineshop waere daher super. Wir könnten ja mal eine Petition einreichen …

  • Couvent des Minimet; Ich fand die Sachen jetzt nicht sooo viel anders wie den anderen Kram von L’Occitane ?!?

  • natürlich gibt es da Ähnlichkeiten 😉 ist ein bisschen wie bei den diversen Loreal-Marken

    Aber mir gefällt es trotzdem gut und ein richtiger Produktzwilling ist mir noch nicht untergekommen.

Deine Meinung?