Was wurde eigentlich aus den göttlichen Beinen?

Ich kann dazu nur eins sagen: ich bin bei der dritten Flasche. Das nächste Lieblingsommerprodukt.

Caudalie Divine Legs

Selbstbräuner ist so eine Sache. Zum einen fällt mir immer morgens auf, dass es warm ist und ich kreidebleiche Beine habe und ich gerne ein Sommerkleid anziehen würde. Zum anderen gibt es entweder die 1-2-Wochen Variante von Melvita (funktioniert wirklich gut), aber s. morgens und so weiter. Bei allen anderen produziere ich wunderbare Streifen und Flecken in Orange.

An solchen Tagen… ist Divine Legs mein Retter. Ich nehme sogar auf Dienstreisen eine kleine Abfüllung (ich empfehle die kleinen Tuben von Muji) mit. Eine haselnussgroße Menge auf Füße, Unterschenkel und bis über die Knie auftragen (meine Röcke gehen meist bis knapp übers Knie) und ordentlich verreiben. Knöchel, Seiten der Füße, Kniekehlen etc sorgsam eincremen. Trocknen lassen und nach fünf Minuten noch mal schauen, ob alles gleichmäßig ist, ggf. nachlegen.

Hält garantiert bis zur nächsten Dusche (auch bei 35 Grad) und färbt nicht ab.

Nachkaufprodukt. Nachkaufprodukt. Nachkaufprodukt.

(Photo von Caudalie)

16 Kommentare

  • Ich teile deine Begeisterung. Ich habe mir das Produkt aufgrund deiner Empfehlung gekauft und ich liebe, liebe, liebe es. Endlich konnte ich auch am Anfang des Sommers Röcke tragen und mich darin auch wirklich wohl fühlen. Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    ~Sabine~

  • Katharina

    Jep, gestern wieder einen neuen Spender gekauft(war im Angebot + hübsche Strandtasche dabei 🙂 ). Totale Begeisterung! Bin jedes Mal verblüfft, wie schön das nach ein paar Minütchen aussieht und außerdem duftet es toll im Gegensatz zum Selbstbräunermief. Danke für den Tipp. LG Katharina

  • Ich muss es mir wohl doch mal kaufen! Seufz! Werde kaum braun, bin aber so selbstbräunertraumatisiert, hihi!

  • Ich habe es auch, bei mir funktioniert es aber leider nicht so gut. Irgendwie will es nie so recht einziehen, so dass es auf der Oberfläche hin uns her rutscht (Beine übereinanderschlagen liegt also auf gar keinen Fall drin), und besonders bei heissen Temperaturen habe ich nach kürzester Zeit Schlieren und Gekrümel. Ich habe erst gedacht, dass es daran liegt, dass ich es zu früh nach dem regulären Eincremen aufgetragen habe (Creme noch nicht richtig eingezogen), aber es verhält sich leider auch so, wenn meine Beine nicht vorher eingecremt wurden. Wirklich schade, denn eigentlich gefällt mir das Produkt von der Farbe her richtig gut.

    • das ist aber merkwürdig. Bei mir rutscht es auch erst hin und her (wobei ich das mag, weil man die Farbe richtig verteilen kann), dann trocknet es und kommt erst mit Seife und Wasser wieder runter. Ich creme aber vorher auch nicht ein.

      Duschst du vorher? und welches Duschgel/öl benutzt du?

      • Ich habe extrem trockene Schienbeine, weshalb ich sie immer mit Öl beim Duschen behandle und danach mit Iso-Urea von La Roche-Posay eincreme. Das lässt mir dann ein bisschen Ruhe vom Drang, mich zu kratzen. Da finde ich es noch logisch, dass die Jambes Divines nicht funktionieren. Aber ich dusche nur jeden zweiten Tag (mir würde die Haut sonst zu sehr austrocknen), aber auch dann trocknet das Produkt nie so richtig an. Es sieht einfach immer fleckig aus, wie schlecht aufgetragener Selbstbräuner. Und sobald ich mal ans Bein drankomme, entferne ich grad recht viel vom Produkt.

        Mit meinem Selbstbräuner von La Roche-Posay habe ich übrigens gar keine Probleme, der funktioniert super ohne Streifen und Verschmieren!

        Ich gebe aber noch nicht auf! Irgendwie muss es ja funktionieren! Hast Du vielleicht eine Idee?

        • ich muss mal drüber nachdenken, aber ich verstehe es nicht. das müsste komplett antrocknen und ist dann wirklich wischfest. Ich habe noch nicht mal Flecken auf einem weißen Rock!

          da ist irgendetwas auf deiner Haut, was das antrocknen verhindert

  • In das Loblied stimme ich gern ein. Mir geht es nämlich wie dir, an dem Morgen, wenn ich ein Kleid anziehen will, fällt mir auf, dass die Beine brauner sein sollten 🙂 Selbstbräuner nehme ich generell nicht mehr gern, das Ergebnis ist zu unkontrollierbar und zufällig.

    Die Göttlichen Beine (auch dieser Name gefällt mir immer noch am besten)haben sich deshalb auf Anhieb einen festen Platz bei mir im Sommer erobert. Bei mir ergibt die Masse eine eher zarte und somit sehr natürlich wirkende Tönung, die wirklich bombenfest hält, bis zum Abwaschen. Nur in den Regen sollte ich damit nicht kommen, danach hatte ich auch schon gestreifte Beine.

  • Nach meinem erstmals seit langer Zeit völlig misslungenen Selbstbräunerversuch mit streifigen, orangen Beinen (Orange is the new Black?) werde ich mir wohl dieses Wunderzeug anschaffen. Wie ist die Tönung denn? Eher bräunlich oder hat es doch diesen leichten Orangetouch?

  • braun, nur braun. Und es schimmert sehr sehr dezent. Sieht gut aus.

  • Mir geht es ähnlich wie Elissar, mein Ergebnis wird streifig und unregelmäßig. Ich habe alles mögliche Versucht auch diverse Unterlagen. An Tagen wo ich keine Creme an den Beinen benutzen muss, geht es noch am besten, dann kann ich verstehen, warum vieles es gerne benutzen. Schade die Idee und das Finish sind nämlich wirklich klasse.

  • 🙂 Uij, wenn das wirklich so gut ist, dann muss ich mir das auch mal anschauen…
    Liebe Grüße 🙂

  • Also ich mache irgendwas falsch: bei mir entstehen beim Auftragen gewaltige Schlieren – egal wie ich es mache es lässt sich nicht verteilen – im Gegenteil – es gibt auch noch schwarze Krümel! Habe heute nach dem Auftrag alles wieder abwaschen müssen. Dann gepeelt, der zweite Versuch war besser aber auch nicht streifenfrei möglich. jetzt versuche ich es noch mit der Vorbehandlung mit einem Toner – vielleicht muss die Haut absolut fettfrei /cremefrei sein? Ansonsten nehme ich Venus Magic Legs weiter, das ist zwar viel heller und keine so tolle Farbe, aber es hilft nichts. Wenn nicht noch jemand die ultimative Erklärung hat werde ich es weitergeben 😢

  • vielleicht nimmst du einfach zu viel? Das mit den Schlieren habe ich auch, wenn ich etwas zu großzügig bin

    ich nehme vorher den Balea In-Dusch Superöl… Blabla (also das Zeug für sehr trockene Haut) und das schadet auch nicht

  • Wenn ich wenig nehme (kleine Menge wie z.B. bei der Bodylotion von Paula) schliert es, wenn ich einen Esslöffel (wie Sonnenschutz) nehmen würde schliert es auch … bin ratlos – hmmm… Balea in Dusch habe ich jetzt nicht – meinst Du ich könnte es mit Oliveda Körperöl vorher probieren? Die Flasche ist schon viertel leer vor lauter drauf und runterwaschen😟Es könnte noch an der Beyer&Söhne Bodylotion liegen – nehme ich seit einigen Tagen, die Haut ist samtig und schön…?

  • reibst du das lang genug ein? Ich muss das immer recht lange verteilen, bis es richtig „trocken “ ist – vorher sieht es auch schlierig aus und „wandert“ über die Beine

Deine Meinung?