L:A BRUKET

Ich bin grundsätzlich misstrauisch bei gehypten Marken aller Art, insbesondere wenn eine Marke auf einmal in allen Zeitschriften zu sehen ist. Normalerweise steckt ein nicht unerhebliches Marketingbudget dahinter sowie eine äußerst rührige PR-Agentur und nur in wenigen Fällen eine willkommene Ergänzung der ohnehin schon vollen Regale und Schubladen im heimischen Bad. Nachdem ich nun diverse Mails zu der schwedischen Marke L:A BRUKET hatte, wurde ich doch neugierig, auf der Website gestöbert und prompt fündig geworden.

La Bruket Koriander Svartpepper Conditioner Bodylotion

Ich mag den Duft von Koriander und in Kombination mit schwarzem Pfeffer? Ganz wunderbar. Aber zunächst mal ein paar Infos:

Was heißt eigentlich L:A BRUKET (ausgesprochen ‚La Brükket‘)?

Das ist schwedisch und heißt „kleines Atelier/Manufaktur“.

2008 begann alles in einem kleinen Atelier, in dem Monica Kylén (halb Schwedin, halb Österrreicherin btw) aus regionalen Pflanzen, Meersalz und Seegras aus dem schwedischen Meer (an dessen Küste das kleine Örtchen Varberg liegt) organisch-reine Seifenstücke fertigte, die sich schnell größter Beliebtheit und Nachfrage erfreuten.

Varberg pflegt nicht nur eine 200 Jahre alte SPA-Tradition (Salzwasser und Algen sei’s gedankt), sondern avancierte in den letzten Jahren auch zum angesagtesten Surfer-Hotspot des Nordens. Nimmt man noch Wind- und Wetter-gebeutelte Fischer hinzu, wird schnell klar, dass all diese Varberg-Bewohner und -besucher vor allem eins brauchen:

eine Extraportion Haut-, Body-, Haar- und (na klar!) Bartpflege – Ehemann Mats ist dabei ebenso als Testimonial geeignet wie Hund Frasse in Sachen Dog-Shampoo.

All das liefert L:A BRUKET heute mit einem Sortiment aus fast 100 organischen Naturprodukten, die mittlerweile weltweit als ‚coole Nischenmarke‘ in den besten Stores zu finden ist.

Handgefertigt wird noch immer. Und immer noch in Varberg.

Ich habe noch ein paar wunderschöne Bilder von der PR Agentur bekommen, sie passen einfach perfekt zur Marke:

LA Bruket

LA Bruket 2

LA Bruket LaborLA Bruket Kerzen

LA Bruket Badewanne

Es gibt auch eine Website mit Infos zu allen Produkten, derzeit jedoch nur in schwedisch und englisch. Und natürlich einen Storefinder. Wer gerne online stöbern und bestellen möchte, wird bei Ludwig Beck fündig (Link*).

Aber kommen wir mal zum Wesentlichen, den Produkten. Grundsätzlich gibt es Seife in fest und flüssig, Badezusätze, Salzpeelings, Körperöle, Bodylotion, Hand- und Fußcreme, Haarpflege, Kerzen, einige Gesichtspflegeprodukte sowie Rasier/Bartpflege und – eine der Besonderheiten – auch „Home Care“, sprich: Bügelwasser, Spülmittel und Hundeshampoo. Alles in allem fast hundert Produkte – und alle in bester Qualität in Varberg gefertigt. Ich konnte keine Angaben finden, ob die gesamte Marke als Naturkosmetik zertifiziert ist, aber diverse Inhaltsstoffe sind es. Die INCIs stehen bei jedem Produkt und die Preise bewegen sich im gehobenen, aber nicht abgehobenen Bereich (z.B. 250 ml Bodylotion oder450 ml Shampoo für knapp 30 Euro).

Ich habe recht lange auf der Website gestöbert, bin aber eigentlich auf Anhieb an der Duftnote Koriander/schwarzer Pfeffer hängen geblieben. Zum Testen kamen dann der Conditioner und die Bodylotion bei mir an und die Liebe war nach dem ersten Schnuppern schon groß. Die Sachen riechen traumhaft, würzig, ein bisschen scharf, sehr ungewöhnlich… ich hätte gerne einen „richtigen“ Duft dazu!!!

Der Conditioner ist ungewöhnlich. Die Konsistenz erinnert eher an eine etwas festere Bodylotion und ich war nicht sehr überzeugt, als ich das erste Mal auftrug (feine Haare und so weiter). Er ist für normale bis trockene Haare gedacht und enthält vor allem Mandelöl, daneben aber auch Weizenproteine, Vitamin B und Haferextrakt. Und natürlich die ätherischen Öle zur Stimulation der Kopfhaut. Die Wirkung fand ich (nach mittlerweile jahrelangem Gebrauch von Kerastase, Moroccan Oil, L’Anza und Co) ungewöhnlich, die Haare sind nicht so weich wie bei silikonhaltigen Conditionern, aber sie lassen sich trotzdem gut aufkämmen und am Glanz gibt es absolut nichts auszusetzen. Und die Haare duften… ich muss bei Gelegenheit unbedingt noch das Shampoo probieren.

Die Bodylotion war ein Selbstläufer. Gemacht für normale bis trockene Haut (=ideal für meinen Hauttyp) duftet sie genauso gut. Drin stecken Shea (oder Karité) Butter, Kakaobutter und Kokosöl, die ätherischen Öle wirken entspannend. Die Konsistenz ist makellos, zieht gut ein und hinterlässt keinen Film auf der Haut. Das sind so die Punkte, die ich bei Naturkosmetik oft nicht mag, wahlweise ist die Konsistenz seltsam, es zieht nicht ein oder man hat einen merkwürdigen Film auf der Haut oder es ist zu viel Alkohol drin (hier übrigens keiner) oder oder. Liebe beim ersten Eincremen.

Fazit 1: tolle neue Marke und wer schöne Naturkosmetik mag, sollte hier unbedingt stöbern. Zumindest die Großstädter finden bestimmt auch einen Shop zum Vor-Ort-Ausprobieren, was ich nur empfehlen kann.

Fazit 2: Die Ausprobier-Wunschliste ist lang… natürlich die anderen Korianderprodukte (Shampoo, Körperpeeling, Handcreme), die Duftrichtung Lorbeer und Salbei/Thymian/Lavendel hört sich auch gut an. Hach. Mag ich.

(Photos außer Produktbild ganz oben von Ala Zander, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Affiliate Link

3 Kommentare

  • Bei Ludwig Beck gibt es gerade 10% auf alle Produkte mit dem Code LABRUKETSNL2015.
    Bin jetzt testwillig, nachdem ich die Marke bisher ausgeblendet habe 🙂

  • La Bruket ist sehr fein. Die Bodybutter Bergamott/Patchouli ist der Wahnsinn…!
    Da gibt es noch die australische Marke „Aesop“, die haben auch wunderbare Naturpflegeprodukte. Kann ich waermstens empfehlen..

    LG aus Wien:)

  • Aesop ist wirklich etwas Feines. „Control“ kann ich zum punktuellen Auftragen bei Unreinheiten empfehlen.

Deine Meinung?