Dienstagssammlung 28.07.2015

Heute mal nicht ganz so beautylastig wie gewohnt – aber dafür tolle Taschen und jede Menge Links.

L’Occitane hat eine limitierte Edition von wunderschönen Batiktaschen in Zusammenarbeit mit Gabrielle Cortese heraus gebracht. Ich finde alleine die Photos schon sehr genial, hier das Moodboard:

L'Occitane Antik Batik Mood Board

Und natürlich die Taschen

L'Occitane Batiktaschen 2

Ich habe diese hier, begleitet mich als Makeuptasche nun auf Reisen.

L'Occitane Batiktaschen 1

Die großen Taschen kosten 29 Euro, die kleinen 15 Euro. Erhältlich sind sie Online (Link*) und in acht L’Occcitane Boutiquen (Bonn (Sternstr. 13), Düsseldorf (Schadow Arkaden, Schadowstr. 11), Frankfurt am Main (Kaiserstr. 14), Hamburg (Europa Passage, Ballindamm 40), Mannheim (Kurfürstenpassage), München (Maffeistr. 1), Nürnberg (Karolinenstr. 2-4), Stuttgart (Stiftstr. 1)).

Und dann habe ich noch einen neuen Nagellack, diesmal für die Füße. Ich habe die letzten drei Jahre einen dunkelgrau-braun-lila Ton von OPI benutzt (I brake for manicures – toller Name!), aber der ging jetzt wirklich nicht mehr. Ich mag kein buntes Zeug tragen und dachte, ich nehme mal wieder rot. Knallrot finde ich nicht so toll, aber dieses Dunkelrot finde ich prima:

Essence Nagellack Nr. 14

Der ist von Essence (14 Do you speak love?), kostet keine zwei Euro, hält wunderbar und ich bin ganz verliebt in die Farbe. Passt zu allem.

Ich hatte die letzten zwei Wochen Urlaub (nun ja, bis auf die drei Tage Arbeit in München zwischendurch) und habe endlich mal wieder Zeit gehabt, auf diversen Blogs und auf Facebook zu stöbern. Lesestoff für Euch.

  • Bei den Beauty Brains ging es darum, ob Kosmetik wirklich in die Haut eindringt, sehr interessant (Link).
  • Außerdem brauche ich GANZ DRINGEND ein Hausboot (Link).
  • Susi von Texterella hat (mal wieder) ein interessantes Interview auf ihrem Blog gehabt und ich überlege, ob ich nicht mal Qi Gong probiere (Link).
  • Dunkelroter Lippenstift? JAAAA (Link) – brauche ich und gefällt mir ausgesprochen gut.
  • Noch mehr Makeup. Alle Welt redet über Strobing, wir kennen das als schlichten Highlighter und hier kann man besonders schön sehen, wie man es machen kann.
  • Julia von Beautyjagd hatte eine tolle neue Idee – bin schon auf die nächsten Beiträge gespannt (Link).

Und dann gab es noch zwei Themen, die mir sehr am Herzen liegen. Das eine betrifft mich persönlich, nämlich merkwürdige „Modevorschriften“ für Frauen Ü40 oder Frauen Ü34 (Kleidergröße) und so weiter. Scheiß drauf, ich trage auch ärmellos und wem meine Arme nicht gefallen, soll weg schauen. Und bin da ganz einer Meinung mit Susi (Link).

Das zweite Thema ist deutlich ernster. Bravo hat es geschafft, das Sommerloch mit Flirttipps für Mädchen zu füllen, die frisch aus den 50er Jahren stammen könnten. Das waren die Zeiten, in denen Frauen wirtschaftlich von Männern abhängig waren, Ehemänner über die Berufstätigkeit ihrer Frau entscheiden konnten und sexuelle Selbstbestimmung ein Fremdwort war. Ich frage mich, wie ich meine Töchter vor diesem passiven Frauenbild bewahren kann. Natürlich durch Vorleben. Und sie mit der Nase drauf stoßen. Hier gibt es einen lesenswerten Blogbeitrag zu dem Thema.

Wie war eure Woche? Und wer war auch schon im Urlaub? Und überhaupt?

12 Kommentare

  • Andrea B.

    Qi Gong habe ich schonmal probiert und nach ein paar Mal abgebrochen. Das ist nichts für mich. Ich bin wohl zu hibbelig und es war mir zu langweilig 🙁
    Noch acht Tage arbeiten, dann zwei Wochen Urlaub. Hoffe mal, dass Sturm und Regen bis dahin der Vergangenheit angehören 🙂

  • Die L’Occitane Taschen sind wirklich schön. Aber warum gibt’s die nicht in Berlin? Dass Highlighten jetzt strobing heißt wusste ich nicht. Sieht gut aus auf der Seite.

  • Den Beitrag zu den Mädchentips habe ich gerade gelesen, leider ist der Anlasstext selbst nicht mehr im Netz, so dass ich mir keinen eigene Meinung bilden kann. Aber die Zitate und Kommentare reichen im Grunde schon. Ich bin ja schon immer erschrocken, wenn ich höre, dass junge Dinger sich „seit ich 11 bin“ auf GNTM vorbereiten. Gibt es wirklich keine anderen erstrebenswerten Ziele für manche Mädchen, als Modeljob & Mann abzugreifen? (Letzteres kann zwar sehr gut sein, ist aber nicht alles, was Frau glücklich macht 🙂 Wohl allen Mädchen, die jemanden haben, der dieses verschrobene Frauenbild zurechtrückt.

    Die Taschen hingegen sind entzückend und gerade im Sommer geht m.E. nichts über roten Nagellack. Oder pink auf den Händen. Oder Türkisblaugrün 😉

    • Nein, nur noch die Stellungnahme zu lesen. Ist aber auch nicht so wichtig, kann mir denken, was im Artikel stand.
      „strobing“ finde ich übrigens eher unattraktiv, aber wäre für mich einfach zu machen – so sehe ich von Natur aus aus, wenn ich sehr schwitze 😛

      • habe das gestern nur aus Spiegel online genommen, das ist wohl mittlerweile auch bereinigt – aber es war GRAUENVOLL

  • Ich würde Tai Chi vorschlagen. Es ist ruhig, meditativ, tänzerisch und abwechslungsreich. Man läuft eine Reihe von Figuren, ich übe gerade die 42-er.
    Und nebenbei trainiert es die Beinmuskulatur, das Gleichgewicht, man bekommt eine prima Haltung.
    Qi Gong habe ich probiert, ist mir zu langweilig. Beim Tai Chi kann man während des Übens an nichts anderes denken, das tut mir gut, weil ich innerlich oft sehr unruhig bin.
    Im Netz gibt es informative Videos.

  • Nachtrag: Wie immer, kommt es wohl auch hier auf den Lehrer an. Meine Qi Gong Stunden waren langweilig, das muss aber bestimmt nicht immer so sein.

  • Hallo,
    die Taschen sind schön, der Nagellack gefällt mir auch.
    Strobing habe ich bei Magimania schon gesehen, find ich
    nicht schlecht, würde ich mal ausprobieren, habe aber nur den
    Avene Teint Ideal Highlighter. Machst du bitte mal ein Tragebild von dir
    liebe Irit 💕😊, möchte mal sehen wie es bei fabelhaften Frauen über 40 aussieht 😊

    LG Dooris

  • Ich freue mich echt immer sehr, wenn Du mich verlinkst – deswegen danke und liebste Grüße 🙂

  • Hei, du Liebe! Danke für die Doppel-Nennung und -Verlinkung! 🙂

Deine Meinung?