Die Dienstags-Sammlung: Sommerhelfer

Woran ich merke, dass ich älter werde? Eins der ganz deutlichen Zeichen, ich mag Hitze nicht mehr. Nein, viel schlimmer, ich vertrage sie nicht mehr und meine Haut zeigt sich da sehr solidarisch, sie auch nicht. Als das Thermometer hier nur minimal von 4o° C entfernt war, war sie ein Desaster. Gereizt, gerötet und mit vielen kleinen Mitessern und Pickeln. Da hilft dann auch nichts mehr, wir leiden Beide einfach still vor uns hin.

Da ich das inzwischen kenne, weiß ich auch, dass mir da kein Produkt helfen kann und versuche es einfach mit Schadensminimierung. Während meine Sisley Sunleya SPF30 mich ansonsten weiterhin treu begleitet, geht bei ü3o° nichts mehr außer Feuchtigkeitsserum und drüber gesprüht mein gekühlter Sun Visor von Goldfaden MD.

Bis auf solche Extrem-Temperaturen, bei denen nichts mehr geht, habe ich aber ein paar kleine Sommerhelferchen, auf die ich nicht mehr verzichten möchte und die gerne mal vorgestellt werden möchten.

Ganz oben steht der KK: der Kosmetikkühlschrank.

Im KK

Praktischerweise direkt neben meinem Schminktisch. Im Winter beliebt als zusätzliche Lagerfläche, kühlt er im Sommer meine Toner, Seren, Augencremes, Masken, Öle, Pflege, die dann angenehm kühl auf die Haut kommen. Meiner war etwas teurer (ich „brauchte“ natürlich einen, der annähernd was mit Kosmetik zu tun hat, so sieht er aus) aber grundsätzlich geht es schon bei um die 29 € los. Bei Ebay gibt es z. B. unter „Mini Kühlschrank“ eine große Auswahl, Amazon und diverse andere Elektroanbieter haben sie natürlich auch im Bestand.

Dann haben wir den kleinen grünen Zwerg, meinen Miniventilator. Ganz toll, um Toner in‘s Gesicht zu wehen und Pflege auf’s Gesicht zu kriegen, ohne dass man sie schon vorher wegschwitzt. Klein aber fein. Diesen kleinen grünen Propellermann habe ich für um die € 5,– aus dem Sale bei Galeria Kaufhof, aber auch hier hat Amazon jede Menge im Angebot. Es gibt auch welche, in die man direkt Wasser (ich habe Toner genommen) einfüllen kann, meinen habe ich leider verloren (oder verlegt?).

Dann hätten wir noch Körperpuder, der im Sommer (aber auch zu anderen Jahreszeiten) regen Einsatz findet. Mein Unterbrustbereich möchte ihn nicht missen. Momentan im Einsatz: Artemisia (auf dem Bild zu sehen), Bottega Veneta, Borotalco und mein geliebter Peony von L’Occitane (den gab es mal vor 2 oder 3 Jahren als LE und ich liebe ihn). Es gab mal einen Genialen von Vivienne Westwood Boudoir und in USA gibt es einen Puder von Donna Karan Cashmere Mist. Leider führen Körperpuder hier ja ein ziemliches Schattendasein.

Für die optische Verschönerung von Dekolleté und Armen sorgt bei mir Laura Mercier. Ich liebe den Body Bronzer so sehr, dass ich mir aktuell noch ein Back-Up geholt habe. Er war bei Douglas auf € 31,95 reduziert und runter ging noch ein 5,– Gutschein. Er duftet übrigens wunderbar nach ihrem Duft Almond Coconut, färbt nicht ab und schimmert, ohne penetrant zu sein. Quasi meine göttlichen Beine für Arme und Dekolleté. Leider geht er wohl aus dem Programm aber wenn ihr mich fragt: lauft los und kauft ihn, solange er noch da ist!

Kleine Helferlein

Nächstes Mal kommt dann mein Beitrag zum Thema von Mortadella zum Beach Babe.

Darf man sich eigentlich jetzt schon auf den Herbst freuen ? Ich auf jeden Fall und zwar auf Chanel (bitte packen Sie mir doch einmal alles ein, ich gehe dann schon mal zur Kasse) und Tom Ford 1 und Tom Ford II (auch da gebe sämtliche Zurückhaltung auf, klatsche aufgeregt in die Hände und nehme bitte einmal alles)

5 Kommentare

  • Liebe Hopi, ich bin entzückt von deinem Kühlschrank. Also, ich habe ja einen extra Kühlschrank für den Balkon = Getränke :), aber so was hier im Bad… Müsste natürlich hübsch aussehen. Den Vivienne Westwood Boudoir Puder hatte ich auch. Den Duft fand ich damals toll. Neulich habe ich irgendwo in einer Parfümerie daran gerochen und fand ihn irgendwie verändert, nicht mehr so charismatisch. Kann das sein? Ja, und mit den neuen Herbstfarben, besonders Tom Ford I, hat Du mir ja mal den Mund wässrig gemacht. Den Body Bronzer von LM brauche ich dann wohl, was? Also, Danke für den schönen Einblick in dein kühles Reich 😉

    • Ja, den Boudoir haben sie leider reformuliert und er ist Meilen von dem Original entfernt. Sehr ärgerlich und ich hüte meine Reste wie meinen Augapfel 🙁

  • Hopi, die Wunschweckerin 🙂
    Meine Kosmetik steht kühl genug in Bad und Schlafzimmer, aber so ein hübscher Mini – Kühlschrank würde trotzdem ganz prima in meine Wohnung passen. Oder besser ins Büro? Zur Not kann ich ihn ja auch mit Durchhalterationen aka Schokoriegeln und -trüffeln füllen 😀
    In Sachen Hitzeverträglichkeit bin ich dein Zwilling. Wenn ich daran denke, wie gern ich sie früher mochte und wie aktiv ich bei 30 Grad aufwärts war, ohne große Zeichen von Schwitzen. Alles ändert sich im Leben.

  • Ich möchte mich gerade in Deinen Kühlschrank setzen! In meiner Wohnung wird es geradezu unerträglich keiß, aber ich betreibe eher Kosmetik-Darwinismus – ich kann beim besten Willen nicht alles in einen Kühlschrank packen, daher überlebt wer überlebt…

    Ich mah auch Lush’s Körperpuder, besonders Silky Underwear, das es sogar bei Luca Turin zu Ehren gebracht hat.

    Und ich freue mich auf den Herbst. Und Winter.

Deine Meinung?