Raumfeld – kann jetzt wirklich zum Teufel gehen

Ich kann immer noch nicht glauben, welcher Schrott verkauft wird. Nachdem es mir auch nach über einem MONAT(!!) nicht gelingen will, meine Geräte dauerhaft in Betrieb zu nehmen – langt es.

Ich möchte nicht wissen, wie viel Zeit ich an der Raumfeld Hotline verbracht habe. Vor zwei Wochen war es nach Flashupdates (=Dateien runter laden, per USB-Stick anschließen, irgendwelche Knöpfe drücken und das beste hoffen – und dazu noch eine Anleitung, die nicht eindeutig ist, weil man das ja in einer bestimmten Reihenfolge machen muss und auch nur immer eine Datei runter laden darf, sonst geht es nämlich nicht), Anschluss per LAN-Kabel und diversen Kapriolen sowie einer Dreiviertelstunde Telefonat mit besagtem Kundenservice so weit: es funktionierte.

Und zwar genau fünf Minuten. Ich stellte das eine Teil drei Meter weiter, wieder an die Steckdose und es kam – nichts. Und zwar nie wieder. Das Gerät wird nicht erkannt. Ich könnte es jetzt auf den Boden neben meine Fritzbox stellen, ist allerdings soundtechnisch ungünstig.

Teil Nr. 2 im Schlafzimmer funktionierte immerhin 36 Stunden. Dann ging Knall auf Fall nichts mehr und es ging auch nie wieder etwas (das war vor anderthalb Wochen). Die Geräte werden schlicht nicht erkannt.

Der Kundenservice teilte mir dann eben mit, dass die Entfernung zu groß sein könnte. Ja, das ist genau der Grund, warum ich zusätzlich ein Expand gekauft habe – ich möchte in der ganzen Wohnung Musik hören und zwar ohne LAN-Kabel.

Und dann wurde der Mitarbeiter auch noch leicht unverschämt. Das war es dann.

Ich finde die ganze Geschichte unglaublich und ich werde den ganzen Kram zurückschicken und mir SONOS kaufen. Das ist zwar teurer, aber nach allen Erfahrungsberichten auch deutlich besser und funktioniert stabil.

Raumfeld kann ich absolut nicht empfehlen. Der erste Verriss auf diesem Blog und das auch noch Technikkram…

Ein Kommentar

Deine Meinung?