Paris, Paris

Ich habe schon am Dienstag geschrieben, dass ich letzten Freitag zweieinhalb Stunden für mich hatte und durch Paris gebummelt bin. Nachdem ich dann den Trick mit der sauberen Linse herausgefunden hatte, gibt es auch jede Menge Fotos – wunderbare Erinnerung an ein paar geschenkte Stunden nur für mich. Hier mein Spaziergang. erwartet keine Geheimtipps, ich war sooo Touristenmäßig unterwegs…

Startpunkt war die City Pharmacie in St. Germain, Rue du Four. Sie ist berühmt-berüchtigt in Bloggerkreisen, auch Lisa Eldridge machte schon mal ein Video dazu.

DSC_1064

Der Laden ist relativ klein, vollgestopft mit allen Apothekenprodukten, die man sich nur wünschen kann (ich habe da vier Marken gesehen, von denen ich wirklich noch nie gehört habe) und man wird fast tot getreten. Günstig ist es, ich habe mir noch einen Sonnenschutz von Bioderma zum Test mitgenommen.

Weiter Richtung Seine, dabei kam ich per Zufall an diesem Springbrunnen vorbei.

DSC_1067

Es gibt ein dreißig Jahre altes Bild von mir genau vor diesem Brunnen…

DSC_1086

Ich stand versonnen an dem Brunnen, dachte an den Mann von damals und wie schön es war. Und wie es sein kann, dass das wirklich 30 Jahre her ist. Die Zeit vergeht eindeutig zu schnell.

Auf jeden Fall habe ich dann etwas gemacht, was ich die letzten dreißig Jahre nicht geschafft habe. Ich habe mich im Deux Magots in die Sonne gesetzt (Simone de Beauvoir! Satre!), einen Cafe au lait getrunken, mind. drei Zigaretten geraucht (Existenzialismus!!!) und es war toll. Der Blick von meinem Stuhl auf der Terrasse.

DSC_1068

Weiter zur Seine

DSC_1070

Und zur Pont Neuf

DSC_1072

Noch mehr Seine

DSC_1075

Hinter der Brücke grüßt Notre Dame von weitem

DSC_1076

Eigentlich wollte ich durch Les Halles bummeln, hiervon wusste ich natürlich nichts

DSC_1078

Ich bin dann noch ein wenig rumgelaufen und eher zufällig am Centre Pompidou gelandet

DSC_1081

Hm, Tourismus pur. Aber der Brunnen nebenan noch genauso schön wie vor 30 Jahren

DSC_1084

In die Sonne gesetzt, Passanten und Kinder beobachtet und eine ruhige halbe Stunde ausgekostet. War das schön. Und dann ab in die Katakomben

DSC_1085

Ich muss unbedingt mit meinen Töchtern nach Paris… so viele Dinge, die ich sehen möchte. Die alten Galerien, Palais Royale, unterm Eiffelturm stehen, in den Tuilerien sitzen und so weiter und so weiter.

Nächstes Frühjahr!

11 Kommentare

  • Honeypearl

    Oh Irit, für fünf Minuten war ich auch mit dir da. Vielen Dank fürs Mitnehmen…

  • Mich hat beim Betrachten der Bilder auch eine gewisse Melancholie gepackt. Ich verliebte mich vor genau 15 Jahren in diese Stadt und in einen Mann. Lange ist es her…..

  • Vor 30 jahren stand ich am Pompidou Brunnen in High Heels die ich mir frisch bei Marks&Soencer gekauft hatte. Dazu mein jeans Minirock. Ich lief zum Louvre und wurde dort gebeten meine schicken Hacken doch auszuziehen oder auf Zehenspitzen zu gehen weil ich zu laut richtung Mona Lisa lief. 🙂 Ich liebe Paris! Mein letzter Besuch war mit meiner Schwester. Diesmal zogen wir nicht mit Französischen Typen durch St. Germain ;). Wir genossen die Sonne im Café, ließen uns bei Chanel Zeit und bei YSL schminken. Wir schlenderten durch diverse Pharmacien, fanden schicke Restaurants und verlangten frech nach deux Pain au Chocolat! „Oui Monsieur, deux!!!“ (Französische frauen essen ja nicht!) Eine wunderbare Stadt. Die Fotos sind schön!!

  • Wunderschön, liebe Irit! Danke für’s Mitnehmen!

  • Schöne Bilder und tolle Erinnerungen. Sie wecken in mir den Wunsch, auch wieder einmal Paris zu besuchen. Das erste Mal war ich 1989 dort und so beeindruckt. Lange her 😉

  • Es sind sehr schöne Bilder und auch bei mir wecken sie diese Melancholie, die ich beim Betrachten von Parisbildern immer bekomme. Meine Parisreise ist 14 Jahre her und war dienstlich. Trotzdem hatte ich abends genug Zeit, Paris zu erkunden und durch einen Pilotenstreik sogar noch einen Tag dazugewonnen. Ach, war das schön. Ich war damals im Dezember dort und hatte mir immer geschworen, dass ich noch einmal privat im Frühling nach Paris fliege – das ist jetzt 14 Jahre her ….. verdammt! 🙁

  • Katharina

    Wir waren vor 2 Jahren in Paris, im Frühling und es war kalt und hat auch mal geregnet. Trotzdem hatten wir sofort das Gefühl: Da müssen wir unbedingt wieder hin, das war so schön. Ist es nicht merkwürdig, dass man sich dann doch nicht spontan entschließen kann, wieder hinzufahren/-fliegen? Bei London hat es 16 Jahre gedauert … LG

  • Das passt jetzt zwar überhaupt nicht, weil nicht Paris( tolle Stadt, war bisher leider nur einmal mit dem Thallys von Köln aus dort), sondern der Standort v l’Occitane meine Frage an alle betrifft. Ich möchte im September u.a. Ein paar Tage nach Südfrankreich, und bei L’Occitane in Manosque vorbei. War jemand schon mal dort und hat einen Tipp bezgl. Unterkunft? Wäre ganz toll. Ich kann auch gerne etwas mitbringen, bin mit dem Auto unterwegs. Würde mich sehr über Rückmeldungen freuen. Danke!!!!

  • Der ultimative Tipp ist natürlich das Le Couvent des MInimes, aber das ist schon etwas, ähem, teurer. Schau doch einfach mal bei Air BnB

  • T o l l !!! Ich war zuletzt 2012 mit meiner Tochter in Paris und wir haben uns dort einfach nur treiben lassen. Super Sache! Was gibt es Schöneres, als neben dem Sacre Coeur in der Sonne zu sitzen und unser mitgebrachtes Frühstück (Croissants und Kaffee beim Bäcker!) mit Blick auf Paris in der Sonne zu genießen. seufz! 😀 Oder abends bei Sonnenuntergang im Trocadero zu sitzen und die Welt an einem vorbeiziehen zu lassen. doppelseufz!! ;D

Deine Meinung?