Mallorca, ein Traum, wer hätte das gedacht, oder

man sollte niemals nie sagen. Ich hatte nämlich immer eine feste Meinung, die da lautete „Rentnerinsel, Ballermann, da fahre ich nicht hin!“. Und dann das:

canvas canvas1

Unfassbar schön, nicht wahr? Ich gebe ja auch gerne zu, wenn ich mich getäuscht habe. Und das aufs Allerschönste – mein Mann schenkte mir den Trip zum Geburtstag, und unter allerlei innerlichem Genörgel über den ökologischen Fußabdruck auf dieser Erde und Kurzflüge machte ich mich auf. Und wurde so derartig positiv überrascht! Der Direktflug war kaum der Rede wert, schwupp, waren wir da. Auto war auch schnell abgeholt und schon waren wir unterwegs. In der Sonne deutlich woanders als in Berlin, aber nicht so fremd, dass man sich erst umgewöhnen muss. Die Straßen toll, man wurde verstanden, das Essen war überaus köstlich, alles sah so hübsch und gepflegt und entzückend aus und daher setzte der Erholungseffekt nahezu sofort, spätestens aber vor der Tapasplatte im Schatten ein:

canvas2

Ich war bestimmt nicht das letzte Mal da, es war so schön. Wir waren in Cala Santanyi, das ist eine entzückende Bucht, aus der auch die Fotos oben stammen und haben es in den vier Tagen geschafft, ungefähr ein Drittel der Insel zu erkunden. Dabei habe ich mit Cala Rajada beispielsweise nocn mehr Orte gesehen, die ich noch mal in Ruhe besuchen möchte. Was mich als Berlinerin besonders beeindruckt hat, war die Freundlichkeit der Leute. Wir sind es ja schon so gewöhnt, angeschnauzt zu werden, dass wir bei jeder Freundlichkeit in die Knie gehen…

7 Kommentare

  • Liebe Janne, wir teilen (nun widerlegte) Vorbehalte und den Aha – Effekt 🙂

    Ich wollte nie nach „Malle“, schon gar nicht, nachdem meine Eltern (Rentner!) davon schwärmten. Dann bin ich vor einigen Jahren doch nach Cala Rajada geflogen. Was soll ich sagen – traumhaft schön und kein bisschen Ballermann – Rentner – Charme! Wenn man den Ballermann auslässt, ist der Rest der ganzen Insel wunderbar und wirkt teilweise immer noch wie unentdeckt. Vom Katzensprung als Flugziel mal ganz zu schweigen. Ich war nun schon wiederholt dort und das wird nicht das letzte Mal gewesen sein.

  • Steffani Freund

    …seit fast 30 Jahren fliege ich immer wieder nach Mallorca. Jedesmal habe ich das beglückende Gefühl nach Hause zu kommen. Und man kann immer wieder neue entzückende Orte finden.

  • Tja, so ist das doch oft mit Vorurteilen … Verliebt bin ich schon seit Ewigkeiten in Mallorca und die Cala Santanyi liebe ich genau so..ALLERDINGS: sobald Du in den Schulfeiren reisen musst, ist es kein wahres Vergnügen mehr.. Also am besten im Frühsommer oder Herbst genießen.. Sonnige Grüße aus Berlin (zur Abwechslung mal mit mallorquinischen Temperaturen :))

  • Honeypearl

    Morgen um 5.50 Uhr geht unser Flieger Richtung Mallorca. Wir kennen die Insel schon ganz gut und haben sie auch einmal umsegelt. Wunderschön! Für uns geht es diesesmal nach Cala Rajada, dort sind wir nur einmal durchgefahren. Ich bin gespannt, wie es uns dort gefällt… Mallorca ist so traumhaft schön – und so nah. Leider gibt es keinen Flug ab Dortmund, aber Düsseldorf ist auch keine Weltreise.

  • HI,
    abseits der Touristen Hochburgen bietet Mallorca wunderschöne Flecken.
    Wenn du mal wieder in Santany bist, besuche mal meine Schwägerin im Cafe Pablo.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Mallorca ist für mich das „Paradies vor der Haustür“ – und beim nächsten Mal fahr‘ unbedingt durch die Tramuntana (Esporles hat den Charme eines französischen Örtchens, der Ausblick von den Terrassen Banyalbufars ist atemberaubend und in Port Andratx zum Sundowner an der Mole – ein Traum!!).
    In den grünen Südwesten, wo die Berge bis zum Meer reichen, von kleinen Buchten durchbrochen, habe ich mich beim Blick aus dem
    Flieger verliebt…….

  • Auch ich liebe Mallorca sehr! Diese Insel ist einfach wunderschön! Und ich stimme meiner Vorrednerin zu – Der Westen ist noch traumhafter! Das Tramuntana Gebirge mit seinen wunderschönen Bergdörfern und seinen Seen, den Bergen, den Meeresbuchten. Phantastisch.

Deine Meinung?