Der ultimative Schminktipp – von Laura Mercier

Ich schulde euch schon länger meine Eindrücke aus dem Gespräch mit Laura Mercier und das hatte auch einen Grund – meine ewige Zeitnot. Ich wollte nämlich praktisch ausprobieren und das habe ich erst letzten Samstag geschafft.

DSC_0704

Mit ein bisschen zeitlichem Abstand muss ich feststellen, dass ich eben doch Mathematikerin und Bloggerin bin und keine Journalistin. Die einmalige Gelegenheit habe ich nicht für eine Stunde ausfragen genutzt. Stattdessen war es eine schöne Zeit bei hellem Sonnenschein und 28 Grad auf der Dachterrasse des Bayrischen Hofs in München. Laura Mercier ist einfach eine unglaublich nette, warmherzige und freundliche Frau. Mit dabei waren noch ihre rechte Hand und ihre amerikanische PR-Frau. Irgendwie haben wir uns über Gott und die Welt, Makeup, die amerikanische Bloggerszene und die deutschen Besonderheiten unterhalten. Die deutsche Pflicht zum Impressum und deutlicher Kennzeichnung von gesponserten Artikeln sowie erhaltenen Testmustern löste allgemeines Erstaunen aus.

Neben dem ultimativen Schminktipp (weiter unten) sind mir zwei Dinge nachhaltig in Erinnerung geblieben. Laura erzählte, dass sie in einem französischen Blog von einer schlechten Erfahrung an einem Mercier-Counter gelesen hatte. Ok, es war wohl grottig. Sie hat sich tatsächlich selbst die Mühe gemacht, die Besitzerin des Blogs ausfindig zu machen (in Frankreich keine Impressumpflicht!) sowie die Verantwortliche für das miese Einkaufserlebnis. An dem Tag gab es wohl eine unglückliche Konstellation aus Krankheit und Mittagspause, auf jeden Fall hatte wohl eine andere Verkäuferin schlecht beraten. Und die Bloggerin wird sich vermutlich noch heute fragen, ob wirklich Laura Mercier persönlich bei ihr angerufen hat und ihr einen Termin angeboten hat. Fand ich toll.

Die zweite Sache war dann das Konzept von FabForties. Wie ihr wisst, mache ich keine Produktverrisse. Ich möchte euch Empfehlungen geben (natürlich mit allen Vor- und Nachteilen) und meine Zeit nicht mit negativen Gedanken verschwenden. Das fanden die sehr interessant und dabei fiel kurz gefasst das Motto, das ich schon länger gesucht habe: „Oh, you offer solutions“. Ja, ich möchte Lösungen anbieten, nicht nur bei Kosmetikprodukten, auch in anderen Lebensbereichen.

Sie war am nächsten Tag zu einem Workshop bei Ludwig Beck, das kann man hier nachlesen (Link).

Kommen wir zum ultimativen Schminktipp. Ich habe sie gefragt, was sie denn macht, wenn sie keine Zeit oder Lust hat und nicht ungeschminkt gehen möchte. Und im Gegensatz zu allen andren Empfehlungen, die ich bisher gehört habe (ganz einfach: nehmen Sie 23 Produkte und tragen Sie sie in fünf Minuten auf oder so ähnlich), gab es einen wirklich schlauen Ratschlag.

Was mögen Sie an sich besonders und was überhaupt nicht? Was möchten Sie unbedingt verstecken und was unbedingt betonen? Machen Sie Ihre persönliche Liste und je nach Zeit können Sie sie durcharbeiten.

Sie selbst hat da drei Punkte auf der Liste:

  • Concealing mit Secret Camouflage
  • Tightlining und Mascara
  • Lipgloss

Beim Stichwort Tightlining erzählte ich noch die Geschichte, dass ich das 2006 am Mercier-Counter bei Saks in San Francisco kennen gelernt habe. Sie fragte, ob ich noch wüsste, wie die Verkäuferin aussah. Das wusste ich tatsächlich noch (es war ein einschneidendes Erlebnis!) und siehe da: sie kannte sie und sie ist immer noch da. Und hat hoffentlich sehr viele Frauen mit den Segnungen des Tightlining vertraut gemacht.

Also habe ich darüber nachgedacht und auch ausprobiert, wie meine persönliche Liste aussieht. Zumindest die absoluten Must-Dos. Im Ergebnis sieht das so aus, hier einmal ungeschminkt:

Ungeschminkt 20150620

Und so sieht es nach 2 Minuten und 45,8 Sekunden aus (habe die Stoppuhr benutzt):

Mit Minimakeup 2

Mit Minimakeup 1

Mir sind folgende Punkte wichtig:

  • Tightlining (Essence Gel Eyeliner Stift in Cocoa Brown, den braucht wirklich JEDE, 2 Euro und besser als alles andere, was ich für diesen Zweck kenne, hält und hält und hält, lässt sich dank Stiftform supereinfach auftragen und ist unschlagbar günstig), Mascara (Korres natürlich) und untere Augenkontur (Eyeko Stift, das geht auch ganz fix, aber da kann man auch Lidschatten und Pinsel oder einen anderen Stift nehmen) – absolute Prio 1
  • Teint ein wenig ausgleichen, am schnellsten mit meinem geliebten Studio Fix in N4 (genau meine Hautfarbe) und einem Kabukipinsel (ich habe da einen alten, günstigen von Catrice, den ich aber heiß und innig liebe)
  • ein bisschen Frischmacherblush, ich liebe mein Armani Blush Fabric in 306 Attitude oder Nars Sex Appeal

Minimakeup Lieblingsprodukte

Damit wäre ich dann fertig.

Falls ich mehr Zeit und Lust habe (wobei ich da auch sehr bürotauglich finde), geht es auch nach Lust und Laune weiter. Auf meiner Liste stehen:

  • „normale“ Foundation und Puder
  • Highlighter (je nach Foundation in flüssig oder pudrig) und Contouring
  • viel dunkler Lidschatten. Oder wilde Kombinationen.
  • Augenbrauen ordentlich machen
  • Lippenstift, gerne auch mal in rot
  • selten Eyeliner in flüssig oder Gel, da nehme ich lieber einen dunklen Puderlidschatten, sieht etwas weicher aus
  • Bronzer im Sommer oder zu wirklich dunklem Augenmakeup
  • Concealer, da bin ich so richtig schlampig, ich vergesse es andauernd

Mehr geht dann wohl auch nicht mehr.

Nie nehme ich Lipgloss und farbigen Nagellack auf den Fingernägeln (das ist mir einfach zu aufwändig, irgendetwas Klarlack-ähnliches ist praktischer).

So, und jetzt würde ich mich freuen, wenn ihr über eure Liste nachdenkt und mir etwas dazu schreibt.

26 Kommentare

  • Guten Morgen,
    -erborian BB Cream
    -Catrice Eye Brow 020 auch für den unteren Wimperkranz
    -Diorskin Nude Tan 002 als Blush und Bronzer
    -Chanel Rouge Allure 105
    -L´Oreal Wimpertusche

    fertig in 3.min..
    Gerne auch mal 30.min mit allem was mein Schminkkoffer hergibt!!!

  • Hach die Laura! Herrlich. ❤️
    Meine fixi-Liste am Morgen (auch ca. 3-4 Minuten)
    1. Missha M Perfect Cover #27
    2. BB concealer pale yellow
    3. BB Blush #19 Poppy
    4. P2 Eyebrow Styling Gel #020
    5. Korres twist eyeshadow Braun
    6. Mascara, momentan Lancome Doll eyes
    7. Im Auto: Lippenpflege und Chanel Rouge Coco Shine #54 Boy

  • Wenn es ganz schnell gehen muss, mache ich es genau wie du, nur kommt der Geleyeliner oben drauf statt auf die tightline, und ich nehme nicht MAC, sondern shiseido, sheer matifying compact. UND ich nehme immer corrector und concealer, denn ich habe im gegensatz zu dir Augenringe…

  • Bei mir geht’s immer recht schnell.
    1. Burberry Sheer Glow Fluid
    2. Kiko Eyeliner in Purple
    3. VIEL Korres Mascara
    4. Chanel „Pink Explosion“ blush (oder mal Nars „Gaiety“)
    5. Lippenstift oder gloss nach Lust und Laune, aber immer ein lila Ton.

    Jetzt wo meine Haut durch PC gut aussieht, will ich mich nicht verstecken! 😉

  • Toll, das hört sich nach einem spannenden Kennenlernen an!

    Wenn’s bei mir schnell gehen muss, habe ich folgende Produkte in Gebrauch:
    1. Concealer
    2. Cremelidschatten, am besten in Stickform (die von Laura Mercier halten auch ohne Base)
    3. Mascara
    4. Blush
    5. Lippenstift (gerne knallig)

    Contouring und Highlighting spare ich mir eigentlich immer, das mach ich nur zu ganz besonderen Momenten. Und wenn ich noch 5 Minuten mehr Zeit habe, benutze ich Foundation (zurzeit liebe ich wieder die Maestro von Armani, bei der brauche ich auch kein Puder). Ich bin ja bekanntlich Fan von einfachen Looks für den Alltag, denn ich bin ein fauler Mensch und brauche viel Schlaf.

  • Hm, eine Liste hab ich noch nicht (ich tu mich mit einfachen looks schwer, entweder ist es bei mir ganz oder gar nicht), aber einen tighlining post fände ich ganz toll.
    Ich habe schon einige Tutorials dazu angeschaut, und ich schaffs einfach nicht – ich berühre mit dem Stift die obere Wasserlinie (oder wie man das auch immer nennt) und mache meine Augen reflexartig zu. Ich finde das Gefühl der Linerspitze da grauslig.

  • Steffani Freund

    Getönte Tagescreme Clarins – Creme de Soins,
    Lidstrich mit Mac Puderlidschatten,
    heller Kajal von Mac,
    Mascara von Max Factor ,
    Candlelight von Too Faced,
    Blush von Bobby Brown in Coral und zartrosa Lippenstift.
    Fertig in ca 3Min.

  • Guerlain Joli Puder
    Mac Brow Gel
    Chanel Stylo Eyeshado Caroube
    Clarins 3 dot liner
    Wimperntusche und Lippenstift

  • WOW, Deine Augen sind so leicht geschminkt echt toll – bei mir als Blondine sind es eher die Lippen

    BB Cream – Missha Perfect Cover Farben gemischt oder L´Occitane Angelique
    etwas La Prairie Puder drüber
    Puder Rouge – Farbe nach Stimmung, Wetter usw
    benefit Lemon aid auf die roten Augenlider – kurz mit dem hellen Lidschattenpinsel drüber
    p2 impressive gel kajal
    max factor 2000 calories Mascara braun oder schwarz
    Lippenstift oder Gloss – in pink, coral oder rot

    5 Minuten und los geht’s….

  • Koko-Lorres

    Liebe Irit,
    zuerst ein großes Kompliment. Ich lese wann immer ich Zeit habe mit und finde die Themen sehr spannend. Habe mir jetzt einige Videos zum Thema Tightlining angeschaut und bin verwirrter als zuvor wie man es richtig angeht. Habt ihr Tipps? Wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag. Herzliche Grüße.

    • das ist eigentlich ganz einfach. Oberlid hochziehen und die Farbe direkt mit dem Stift oder Gel Eyeliner bzw. den Tightliner von Mercier mit dem Pinsel auftragen. Am besten dabei nach oben schauen.

      Hm, ich kann mal meine Tochter fragen, ob sie Photos von mir macht, dann kann ich ein kleines Tutorial einstellen. Gibt es da Interesse?

  • Koko-Lorres

    OK, werde das Mal versuchen. Besten Dank für die Anleitung.
    Das mit den waterline ‚abpausen‘ wie in einem YT Video gezeigt wurde erschien mir nicht so praktikabel, soll ja schnell gehen.

  • Quatsch, nimm den Gel Eyeliner Stift von Essence in schwarz oder braun und los geht’s, die malen prima (dunkelblau und lila übrigens nicht) und du bist in 20 Sekunden durch mit beiden Augen, wenn überhaupt

  • An deinen Erstbericht über die „Wasserlinie“ kann ich mich noch gut erinnern. Meine Frage: Wie geht das Zeugs denn wieder runter?
    LG Ava

  • Liebe Ava, entweder mit augenmakeupentferner oder mit dem q-tip.

  • genau, Qtipp. Das verschwindet eh im Lauf des Tages langsam aber sicher und wenn man das Augen Makeup entfernt, gehen die Reste meist mit weg. Ich schminke das gar nicht extra ab

  • Katharina

    Hallo Irit, der Tipp mit dem Essence-Stift ist der HG für mich. Klappt super, bin schnell fertig und bei mir geht nichts ab über den Tag. Im Gegenteil: Abends muss ich sehen, dass ich alles erwische. Günstig und mit Gelinggarantie, besser gehts nicht. Danke, danke, danke! 🙂 LG Katharina

  • Öhm. Ich habe es immer noch nicht verstanden … was ist „Tightlining“? Aufs obere Innenlid??

  • Ja, man zieht das Oberlid etwas hoch und trägt die Farbe dort auf der Wasserlinie (also unterhalb der Wimpern) auf. Das geht am einfachsten mit einem guten und wasserfesten KAjalstift wie dem erwähnten von Essence, man kann aber auch mit einem (speziellen) Pinsel Gel Eyeliner auftragen

  • Verstehe! Habe ich auch schon ausprobiert – aber bei mir landet das dann immer auch auf dem unteren Innenlid. Wie klassischer Kajal. Und das mag ich nicht so gerne …

  • Ich bin wohl nicht fürs Tightlining gemacht. 🙁
    Egal, mit welchem Produkt ich es versuche (Gel Eyeliner von diversen Marken, der Essence-Stift, extra Tightlining Produkt) – immer, und wirklich immer schmiert mir das die untere Wasserlinie voll. Ich bin auch schon mit hochgezogenen oberen Augenlidern in der Wohnung rumgelaufen, damit die Linie trocknen kann. Es nutzt nichts.
    Ihr alten Tightlining-Hasen: Gibt’s noch irgendeinen Trick?

    • Hi Kristin,
      schau doch mal hier, der göttliche Wayne Goss fixiert den Stift mit Puder…und überhaupt…

      Alles braucht Übung, habe früher kurz vor der abendlichen Reinigung meine Experimente gemacht 😉
      Viel Spaß!

  • hm, jetzt wird es schwierig

    kann es sein, dass du zu viel nimmst? was passiert denn, wenn du die untere Wasserlinie mit einem Wattestäbchen wieder sauber machst? Schmiert es dann erneut oder nicht?

    • Irit, Charlotte, danke für die Antworten!

      Ich habe mir das Video von Wayne Goss mal angesehen: Ich nehme viel weniger Produkt. Die Idee, mit Puderlidschatten zu fixieren, werde ich mal umsetzen.

      Bisher schmiert die Linie auch nach, nachdem ich die untere Wasserlinie gesäubert habe. Möglicherweise habe ich auch einfach noch nicht das richtige Produkt gefunden?

      Ich möchte so gerne tightlighten, denn das sieht phänomenal aus!

      • Ok. Dann versuche den Focus darauf zu legen, den Wimpernansatz von unten zu verstärken und nicht eine schwarze Waaserlinie zu ziehen. Dann färbt es nicht so sehr nach unten ab und der Effekt ist fast der gleiche. Ich denke nicht, das du weitere Produkte ausprobieren musst, bei manchen klappt es, bei anderen nicht. Obere Wasserlinie klappt bei mir auch nicht ohne Laufspuren bis zum Nasenflügel, schwarze Ansatzbemalung problemlos 👍🏼

Deine Meinung?