Bloglovin

In letzter Zeit hetze ich (zumindest gefühlt) ziemlich durch meinen Alltag, aber was ich nicht mehr missen mag: mein morgendliches Ritual mit einer Tasse Kaffee im Bett (das ziehe ich im Zweifel auch im Hotel durch und hole mir einen Milchkaffee im Frühstücksraum) und der Mail von Bloglovin.

Ich glaube, ich hatte euch die Seite schon mal ans Herz gelegt. Mittlerweile ist es meiner Meinung nach sogar noch besser geworden. Denn ich bleibe nicht nur auf dem Laufenden, was bei meinen Lieblingsblogs geschrieben wird. Ich lese gleich schon, worum es geht, einiges interessiert mich, anderes nicht. Die effiziente Methode, um keinen für mich interessanten Post zu verpassen.

Seit neuestem gibt es unter den Neuheiten der abonnierten Blogs noch eine kleine Auswahl an beliebten Posts von nicht-abonnierten Blogs. Die haben ein paar Nachteile: sie sind zu 99% in englischer Sprache verfasst (was vermutlich nicht jede lesen mag, mich stört es nicht) und es sind oft Beiträge in Sachen Mode oder Food. Das meiste interessiert mich nicht die Bohne, aber drei bis vier Perlen entdecke ich in der Woche. Ich frage mich allerdings, ob neuerdings alle Welt nur noch isst. Die Schwemme der Foodblogs ist gigantisch. Da bleibe ich doch bei Kamafoodra.

DIY (do it yourself) ist wohl auch megabeliebt, ich staune, was man alles selbst machen kann. Da fällt mir immer Rüdiger Hoffmann ein.. kann man machen, muss man aber nicht. Aber das hier ist ein echtes Projekt für den Sommer, gefällt mir.

Meine übrigen Fundstücke gibt es ja jetzt alle zwei Wochen in der „Dienstagssammlung“. Ich muss nur daran denken, immer gleich den Link zu kopieren…

Benutzt ihr auch Bloglovin? Oder andere Orga-Möglichkeiten?

4 Kommentare

  • HA! SCHWESTER! Ich habe lustigerweise gestern die Bloglovin-App entdeckt und installiert. Das ist super!

    Die Bloglovin-Mail kriege ich schon lange und finde das auch klasse. Aber die App ist erst richtig gut, finde ich.

    DIY ist übrigens schon länger der Hype, hihi … 😀

    Schönes Wochenende!

  • ok, App. Muss ich mir installieren! Ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt, tatsächlich ein eigenes privates Smartphone zu haben, auf dem ich installieren kann, was ich will!

  • Nutze auch seit kurzem die App. Lese endlich WAS ich will und WANN direkt ohne zehn nervige Navigationsklicks ♡
    Sozusagen, fabfourties-to-go ☆

  • Ich nutze es auch und gerne, leider fallen bei mir oft Beiträge durch Raster. Entweder weil ich sie in aller Eile überscrolle oder weil sie in der Menge manchmal nicht auffallen. Trotzdem ist es mir lieber als selber alle Blogs aufzurufen. Ich möchte es nicht mehr missen.

Deine Meinung?