L’Occitane Reinigungsöle

Karité oder Immortelle? Das sind mal wieder schwierige Fragen, die jeden Abend am heimischen Waschbecken beantwortet werden müssen.

L'Occitane reinigungsöl Karite und Immortelle

Vom Füllstand der Flaschen kann man übrigens nicht auf die Beliebtheit schließen, das Karitéöl steht einfach schon ein wenig länger im Bad als das andere.

Zunächst mal die „Papierform“.

Karité Reinigungsöl (200 ml kosten 19 Euro, gibt es hier*)

Dieses Reinigungsöl, mit einer seidigen Textur, entfernt effektiv Verunreinigungen und alle Spuren von Make-up (auch wasserfest). Mit nährendem Karité Öl (5%) angereichert, wird es mit Wasser zu einer weichen Emulsion, um die natürliche Feuchtigkeit der Haut zu bewahren. Die Haut ist angenehmen sauber, der Teint ist klar und strahlend.

Immortelle Reinigungsöl (200 ml kosten 22 Euro, gibt es hier*)

Dieses Reinigungsöl mit seiner seidigen Textur entfernt sanft Unreinheiten und noch so hartnäckiges Make-Up. Seine Formulierung, die ätherisches Bio-Immortelleöl mit außergewöhnlichen Anti-Aging Eigenschaften enthält, hilft, die Haut zu glätten. Der Teint wirkt sofort rein und klar. Das Reinigungsöl wirkt auch bei wasserfestem Make-up und ist für alle Hauttypen geeignet.

Da fällt die Entscheidung schwer, oder?

Also machen wir es mal systematisch:

  • Verpackung: beide im Spender, die übrigens gut funktionieren, zwei Pumphübe reichen locker aus
  • Preis: marginal unterschiedlich
  • Reinigungswirkung: excellent bei beiden, selbst Mascara lässt sich problemlos ohne brennende Augen oder Ölschleier entfernen
  • Entfernung: lassen sich beide gut aufemulgieren (geht auch prima mit einer der elektrischen Reinigungsbürsten) und lassen sich spurlos abwaschen.
  • Hautgefühl nach der Reinigung: schön, nicht fettig. Aber auch nicht trocken oder quietschsauber mit dem gefühlten Nebeneffekt „Die Haut hängt in Fetzen“
  • Langzeiteffekte: weder Pickel noch Reizungen. Leider habe ich das sehr oft bei Reinigungen (und komme immer als letztes darauf bei der Ursachensuche)
  • und nun?

Ganz einfach: lasst euch von der Nase leiten. Und da hat bei mir das Immortelle Öl die Nase vorn, es riecht sooo gut. Ich alter Sparfuchs habe zwischendurch mal Selbstrührexperimente in Sachen Reinigungsöl gemacht. Sonnenblumenöl (1 Liter von Aldi unter 1 Euro) plus Mulsifan (100 ml kosten unter 3 Euro) in der Mischung 85:15. Entfernt auch supertoll Makeup, ist unschlagbar billig. Und so dermaßen unsexy.

Nein, das Immortelle Reinigungsöl muss her. Allmählich wird meine Liste mit Favoritenprodukten von L’Occitane sehr sehr lang.

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

*Affiliate Link

6 Kommentare

  • Ja, Ja, Ja!! Genau so ist es & ich finde es auch so absolut zauberhaft nach Immortelle zu duften und zusätzlich dieses unvergleichliche sauber-gepflegt-perfekt-Gefühl zu genießen! Mein Augenmakeup-Entf. verstaubt gerade etwas… Ein wundervolles Wochenende Euch!! ***

  • Ha, der Tipp kommt ja mal gerade zur rechen Zeit. Mein Augenmakeupentferner ist gerade so gut wie leer und eigentlich war ich mit Biotherm immer zufrieden, aber die letzten beiden Flaschen oder wie man die Plastebehälter nennt, waren so undicht, dass beim Schütteln immer was ausgelaufen ist … Da versuche ich doch gern mal was neues, wo ich doch die Creme so gut vertrage – Danke fürs Anfixen. Schönes WE! Liebst Katharina

  • Hallo Irit, kannst Du mir sagen ob die beiden Öle auch wasserfeste Mascara entfernen?
    Und danke für den Tipp mit dem Selbstmischen – ich werkle manchmal gerne mit solchen DIYs herum, vielleicht versuch ichs mal!

  • Dieses Selbermachen bekomme selbst ich hin und das will etwas heißen! Einfach zusammenkippen und schütteln, fertig. Dsa Mulsifan ist flüssig 😉

    Ja, wasserfeste Mascara geht auch weg. Bei der Mascara muss man aber einen kleinen Trick machen: mit den Fingerspitzen auftragen, kurz einwirken lassen und dann sanft drüber reiben. Dann geht wirklich alles weg.

  • Oh nein, ich will das nicht lesen 😀
    …. meine Wunschliste wird leider auch immer länger

  • Der Post kommt wie gerufen, ich habe mich gerade gestern gefragt ob es einen Unterschied in der Reinigung gibt. Toll, dass die Nase entscheiden darf.

Deine Meinung?