Haarsachen April 2015

Diesmal aber die GANZ  bunte Mischung: Shampoo, Leave-In und zwei Stylingsachen. Und ein bisschen was zur neuen Haarpflegeroutine (es wächst…). Plus einen kleine Ausblick auf die aktuellen Testprodukte.

Ich dachte, ich fange mal mit der neuen Pflegeroutine an, dann wird die Auswahl der aktuellen Testprodukte nämlich verständlicher. Nachdem ich den Trick mit der Intensivtönung entdeckt habe und meine Haare an den Spitzen nicht mehr völlig von zu viel Farbe zerstört sind, wächst es vor sich hin. Zur Erinnerung: ich färbe nur noch meinen Ansatz mit „richtiger“ Haarfarbe, der Rest wird alle 2-3 Wochen mit einer Glanzbehandlung aus Peroxid 1,9%, Intensivtönung und Haarkur (jeweils ein Drittel) wieder ein wenig röter getönt, aber das hält ganz ausgezeichnet. Deutlich besser als jede Haarfarbe, die ich bisher hatte. Um genau zu sein, sind meine Haare jetzt immer rot und zwar bis zur Haarspitze – ausgebleichte Haarspitzen ade!

Da ich mal wieder keine Zeit hatte zum Friseur zu gehen, wächst es nun seit Monaten vor sich hin, ich nähere mich dem Schlüsselbein. Die Pflege habe ich ein wenig umgestellt, ich nehme Shampoo und mein Kräuter Azid. Das pflegt aber nicht ausreichend, also noch ein Leave-In in die Spitzen. Funktioniert bei mir optimal. Auch das Styling hat sich geändert. Ich mag es nicht, über die ganze Länge Festiger o.ä. zu verteilen. Derzeit benutze ich am liebsten ein Ansatzprodukt (das kommt aber erst demnächst) und nach dem Fönen oder am nächsten Morgen ein Stylingprodukt für die Spitzen. Mehr locker-lässig sozusagen. Und neben meinem Kerastase Spray (Link) habe ich noch etwas neues.

David Mallett Australian Salt Spray Batiste Trockenshampoo Mademoiselle Renaissance

 

Nämlich das Australian Salt Spray von David Mallett (150 ml kosten 30 Euro, gibt es z.B. hier).

Das Australian Salt Spray ist das neue Stylingprodukt fürSommer- und Winterhaare. Hauptinhaltsstoff ist australisches Salz. Jedoch nicht irgendein Salz, sondern das exklusive Murray River Gourmet-Salz aus New South Wales. Es hat es durch seinen hohen Magnesium- und Calciumgehalt insbesondere auch eine wohltuende Wirkung auf Haare. Es ist mild wie kein anderes und reich an natürlichen Mineralien wie Magnesium und Calcium.

Wie vom Winde verweht nach einem Bad im Meer verleiht das Australian Salt Spray dem Haar Textur, Volumen und zufällige Optik. Ideal für dünne Haare bereitet es ein lässiges und lockeres Finish, ohne sie dabei auch nur einen Hauch zu verkleben.

Vor Gebrauch muss man es schütteln und – ich konnte es kaum glauben – eine Werbeaussage, die stimmt.

Die Haare werden weder klebrig noch schwer oder „schmierig“. Nein, der Sprüher verteilt allerfeinstens, es duftet angenehm, man kann die Haare noch ein wenig zurecht knautschen und fertig ist der Lässig-Locker-Volumen-Look. Ich liebe Kerastase, aber das hier ist in Sachen Stylingspray das Beste, was mir bisher untergekommen ist. Mag aber auch an der neuen Haarsituation liegen. Ich finde es wunderbar!

Die beiden Produkte rechts in der orangen Verpackung erreichten mich völlig überraschend, aber ich habe natürlich getestet. Und war sehr positiv überrascht. Es sind Shampoo und Leave-In für strapaziertes Haar aus der Serie Renaissance von der Marke Me Mademoiselle.

Das Shampoo finde ich sehr pflegend, es duftet angenehm und nicht sehr stark und mit einem Klecks Leave-In in den Spitzen sehen die Haare gesund und glänzend aus. Perfekt.

Ich habe dann versucht, etwas über die Marke herauszufinden, was sich als Herausforderung erwiesen hat. Es gibt eine Website (Link), leider sind die Infos eher dürftig und über die Pflege findet sich nichts. Ich habe dann noch folgende Info erhalten:

Shampoo: Regenerierendes Shampoo mit Keratin, Kreatin, Weizenprotein und Panthenol. Intensive Pflege für beanspruchtes Haar (250ml kosten etwa 15 Euro)

Leave In Conditioner: Leave In Conditioner mit Hanföl und Aufbauceramiden. Versorgt das beanspruchte Haar mit wertvoller Feuchtigkeit und reichhaltigen Nährstoffen, ohne es zu beschweren (2175ml kosten etwa 17 Euro)

Produkte aus dem A.Ewald Friseurhaus sind seit Firmengründung  friseurexklusive Marken und können nur in bestimmten Friseursalons erworben werden. Dadurch gewährleisten wir, dass durch persönliche und fachmännische Beratung im Friseursalon das beste Ergebnis für die Haare der Kunden erreicht wird.

Falls sich Ihre Leserinnen für die Produkte interessieren, können sie sich gerne an mich wenden, ich teile ihnen dann mit in welchem Friseursalon in ihrer Nähe das Produkt verkauft wird.

Wer möchte, kann sich gerne an Patricia (patricia (at) pr-sugar.de) wenden.

Ich finde es in heutigen Zeiten erstaunlich, dass es so wenig im Internet zu dieser interessanten Marke gibt. Ich bin auch ein passionierter Onlinekäufer, schade, dass dieser Vertriebsweg nicht angeboten wird.

Das nächste Produkt ist ein in drei Farben erhältliches Trockenshampoo namens Batiste (200 ml kosten knapp 5 Euro, erhältlich bei Douglas, real und Müller):

Wenn die Zeit zum Haare waschen fehlt, die Frisur aber wie „frisch gewaschen“ aussehen und vor allem auch Fülle und Volumen zeigen soll, dann ist Trockenshampoo eine praktische Lösung. Wenn hierzu noch ein Hauch von Farbe kommt, ist dies einfach eine geniale Idee, die heißt: Batiste Hint of Colour Dry Shampoo, erhältlich in den Varianten light & blonde, medium & brunette sowie dark & deep brown.

Schon ein paar Sprühstöße des Farb-Trockenshampoos sorgen für ein angenehmes Frischegefühl, wenn das Haare waschen einmal ausfallen muss. Das Besondere an Batiste Hint of Colour Dry Shampoo: Die jeweils enthaltenen Farbpigmente verbinden sich perfekt mit der Haarfarbe, so dass keine weißen Rückstände sichtbar werden können. Und: Die Zeit bis zum nächsten Friseurbesuch wird wunderbar überbrückt, indem ein sichtbar werdender, nachwachsender Ansatz leicht kaschiert wird.

Ich bin kein überzeugter Anhänger von Trockenshampoo, ich mag meine Haare am liebsten frisch gewaschen und fluffig und vor allem mag ich es nicht, wenn ich reinfasse und es fühlt sich nach Stylingmitteln aller Art an. Bei den sehr teuren Trockenshampoos (Kerastase, Percy Reed) ist das nicht der Fall. Hier nur in sehr geringem Umfang. Das ist immer mein Eingangstest zur Benutzung, nicht zu 100% bestanden, aber zu 90%.

Die Farbpigmente sind einfach eine geniale Erfindung. Ich habe medium benutzt (zur Erinnerung: meine Haare sind in einer Mischung aus 6.4 und 7.3 gefärbt, also kupfrig-gold zwischen mittel- und dunkelblond) und es passt prima. Tatsächlich hatte ich auch nach mehreren Stunden nicht das Gefühl völlig verklebter Kopfhaut (das ist gewöhnlicherweise das nächste Kriterium, um ein Trockenshampoo umgehend zu entsorgen) oder klebriger Rückstände, diese Mischung aus Haarsebum und dem Produkt.

Insgesamt: ich werde nie begeisterte Trockenshampoo-Benutzerin werden, aber das bleibt in der Schublade für Notfälle alle Art. Bezahlbar und gut, super Preis-Leistungsverhältnis!!!

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

8 Kommentare

  • Ach herrje, warum muss ich hier denn immer wieder lesen, was ich dringend brauche. Hatte zuletzt das Biosilk Beach Texture Spray. Fand ich auch nicht schlecht, wenn es die Haar auch etwas matt gemacht hat. Aber Australian Salt muss wohl dringend her :o)

  • ja, das brauchst du!

  • Mit Salzspray experimentiere ich auch immer wieder mal, hatte bisher aber bei jedem Produkt den Eindruck, dass es meine Haare irgendwie unangenehm hart und trocken werden lässt. Australian Salt muss ich mir merken. Und das Batiste Spray für blondes Haar wollte ich eigentlich auch schon länger mal ausprobieren

  • Ich bin auch kein Trockenshampoo-Fan, aber manchmal ist das Gold wert. Wenn dann greife ich auch zu Batiste (das braune) – das ist schön parfümiert (andere Trockenshampoos sind so mottenkugelig) und hinterlässt keinen Weiß-Schleier.

  • Wie kriegst du das immer hin, dass ich beim Lesen denke: Oh ja, das brauche ich und das auch und das wohl auch … (Kopfschüttel) Ich habe gerade riesige Flaschen von Tigi im Bad, die müssen erst leerer werden, bevor ich mich ins Vergnügen stürze – obwohl, Salzspray hatte ich noch gar nicht …

    • weil ich natürlich nur die tollsten Sachen vorstelle 😉 ich mag euch ja nichts empfehlen, was ich selbst nicht benutzen mag

  • Ich finde Salt Spray auch super, ich mag das von Percy und Reed. Damit sehen meine Haare aus, wie sonst nur auf Segeltour im Mittelmeer. Allerdings hält die Farbe dann nicht so lange, sondern verblasst schneller.
    Und hier hab ich noch endlich mal zwei ganz tolle, billige Haartipps:
    Bei Lidl gibt es von Cien eine Keratin-Serie. Das Hitzespray und das Haarspray sind top. Von der Repair Kur und dem Shampoo wird das auch behauptet, da ich beides nicht ausprobiert habe, enthalte ich mich da der Meinung. Aberfür 1,99 kann man es ja testen

Deine Meinung?