Wunderbarer Film: The Kingsman, oder

wer mal wieder so richtig lachen will, ist hier genau richtig. Das ist nicht mal so richtig präzise: Ihr könnt entweder einen Thriller genießen oder richtig ablachen.

Der wunderbare Colin Firth spielt einen obergeheimen Geheimagenten, der neue Mitglieder rekrutieren muss. Gleichzeitig entfaltet sich eine weltweite Bedrohung durch einen superreichen desillusionierten Klimaretter.

Fühlt sich jemand jetzt schon erinnert? Ja, genau, an die klassischem James-Bond-Filme. Genauso ist dieser konzipiert: Unwahrscheinliche Umstände, eine unwahrscheinliche Bedrohung durch einen in jeder Hinsicht absurden Bösewicht und junge und alte Helden, die sich dieser Bedrohung unter Hintanstellung aller Bedenken stellen.

Genaus so kann man den Film auch sehen, ohne weiteres Nachdenken, und ich bin sicher, dass die jungen Zuschauer im Kino genau dies getan udn sich köstlich amüsiert haben über den einfach gut gemachten Thriller.

Wir haben uns auf einer Metaebene amüsiert – über die Zitate, die Abwandlungen, die Veräppelungen des guten Bond, James Bond, 007. Alleine der Name Eggsy für den jungen Helden. Und die Zitate der ausweglosen Situationen. Und der Bösewicht als solcher mit einem Bondgirl ohne Füße… Ich war und bin hingerissen.  Mehr will ich nicht verraten, denn das würde euch nur vom Genuss abhalten. Und wie gesagt, Männer gerne mitnehmen, denn der Thriller als solcher ist auch nicht ohne!!

3 Kommentare

  • Den möchte ich auch unbedingt sehen. Harry Hart finde ich ebenfalls sehr lustig als Name – prägt sich ein wie James Bond. Hoffentlich geht bald mal jemand hin mit mir.

  • Ich hoffe, dass der Karfreitag bei uns läuft. Der Trailer hat mich schon überzeugt.

  • Die Trailer waren schon interessant. Bis eben war ich aber noch unsicher, ob ich will oder nicht – jetzt weiß ich: ich will den Film sehen!

Deine Meinung?