Weniger ist Mehr – Rodial & Eyeko für Augen und Teint 2. Teil

Mein nächster neuer Bekannter von Rodial führt den vielversprechenden Namen „Instaglam Compact Deluxe Contouring Powder“ und ist mir in unserer kurzen Beziehung schon sehr ans Herz bzw. an die Wange gewachsen.

Rodial Puder1

Rodial sagt: „Aufbaubare Farbe für kontrolliertes, dezentes oder intensives Modellieren von natürlichen bis starken Gesichtskonturen. Mit der universellen Farbe lassen sich an den gewünschten Stellen Tiefen ins Gesicht zaubern – hervorgehobene Wangenknochen, eine schmalere Nase oder ein definierteres Kinn sind mit diesem Produkt kein Problem mehr. Für alle Hauttypen geeignet.“

Hier strahlt schon die Dose „deluxe“ aus. Der silberfarbene Metallkorpus mit dem bezogenen Deckel in Lederanmutung, auf dem das große R wie ein Juwel prangt, liegt schwer und sicher in der Hand. Sein Inhalt ist nicht für den flächigen Sonnenkuss, sondern für das unmerkliche, partielle Konturieren gedacht und unterscheidet sich demzufolge in Aussehen und Handhabung deutlich von einem Bronzer. Der auf den ersten Blick unscheinbare, mausgraubraune, sehr feine und matte Puder verleiht keine Sommerbräune, sondern taucht die Partien, die im Gesicht zurücktreten sollen, in einen natürlichen Schatten. Er ergibt genau den Hauch von Farbe, der wirkt, ohne bewusst wahrgenommen zu werden.

Rodial Contouring Powder

Die Masse ist so fest gepresst, dass ich mehrmals mit dem Pinsel „rühren“ muss, um eine sichtbare Menge aufzunehmen. Aus diesem Grund und weil die Farbe recht hell und graustichig ist, hatte ich beim ersten Auftragen Bedenken, ob überhaupt ein Effekt eintritt. Ich wurde jedoch höchst angenehm überrascht. Ohne sichtbare Balken im Gesicht habe ich mit diesem Konturpuder plötzlich Wangenknochen wie ein russisches Model, meine Kinnlinie erscheint modelliert und das Gesicht schmaler. In der blassen Jahreszeit ist dieser Puder mein Favorit für definierte Gesichtskonturen geworden. Sein helles kühles Graubraun könnte auch die ideale Farbe für alle sein, denen Bronzer allgemein zu dunkel und zu goldig sind.

Positiver Nebeneffekt: die sehr feste Pressung führt zu enormer Ergiebigkeit und relativiert damit den Preis. Ich benutze den Konturierer jetzt ca. 4 Wochen fast täglich und er zeigt beinahe keine Abnutzungsspuren. Auch hier gilt also: (aus) weniger wird mehr.

Rodial Contouring Powder 3

Der dritte Minimalist aus dem Hause Rodial ist der „Instaglam Highlighter“, ein Aufheller gegen dunkle Schatten in der bekannten „Zauberstiftform“ mit Pinselkopf unter der Kappe und Drehmechanismus am Stiftende.

Rodial empfiehlt ihn als: „transparenter, goldener Hauch von Farbe zum Highlighten einzelner Gesichtspartien. Perfekt über dem Make-up zum Hervorheben von Wangenknochen, Amorbogen, Augenwinkeln und Nasenrücken. Mit speziellem Präzisions-Applikator zum Modellieren und Definieren des Teints.“

Die Farbe des Highlighters ist zart gelblich und sehr hell, die Konsistenz ist fluidartig cremig, nicht zu fest und nicht zu dünn für ein unkompliziertes Auftragen. Die Masse hat etwas Leuchtkraft in sich, aber keinen Glimmer oder Glitzer. Angenehm ist auch hier, dass der versprochene Effekt eintritt, ohne dass man das Produkt sichtbar wahrnimmt. Die behandelten Partien erscheinen illuminiert und werden leicht ausgeglichen, einschließlich dem Kaschieren von Poren und minimalen Unregelmäßigkeiten. Die Stiftform ist handlich und dank Verschlusskappe sauber in der kleinsten Tasche unterzubringen, ideal für die schnelle Frische zwischendurch. Mit 4ml Inhalt bekommt frau eine ordentliche Menge für ihr Geld. Aller guten Dinge sind also drei? Leider nicht, zumindest nicht für mich.

Der Highlighter hat aufgrund seiner transparenten, sehr gering deckenden Konsistenz seine Stärke ausschließlich an den Stellen, wo er nichts abzudecken, sondern nur aufzuhellen und zum Strahlen zu bringen hat. Das tut er ohne Tadel. Zum Abdecken größerer Unregelmäßigkeiten oder stark dunkler Partien funktioniert er jedoch nicht. Zwar ist er dafür auch nicht ausdrücklich gedacht, doch es wäre als Nebeneffekt wünschenswert. Ich habe ausgeprägte Augenschatten und bereits frühere Versuche mit Stiften nach dem Touche Eclat Prinzip führten nie zum gewünschten Ergebnis. So auch diesmal. Dünn aufgetragen, schauen meine Augenschatten frech durch das Fluid hindurch. Schichte ich den Highlighter, nimmt die Deckkraft zu, dafür sieht die Haut wie eine mehrfach übertapezierte alte Wand aus, trocken, faltig, und die Tünche bröselt. Hier ist weniger nicht mehr und mehr ist auch nicht mehr. Außerdem bin ich keine Freundin des sich aus der Hülse mittels Drehen oder Drücken füllenden Pinsels. Die Menge ist immer schlecht dosierbar, mit einem Dreh bekommt man entweder zu viel oder zu wenig Creme, außerdem stellt sich die Hygienefrage der Reste im Pinsel. Aufgrund dieser Schwächen ist der Instaglam Highlighter für mich zu eingeschränkt nutzbar, als dass ich ihn nachkaufen würde, obwohl er seine Aufgabe des Illuminierens erfüllt.

Der Highlighter kostet ca. 34 €. Den eleganten und ergiebigen Konturpuder (10,5g) gibt es für ca. 61 €.

Auge1

Neben allem Minimalismus ist manchmal mehr eben doch mehr. Als bekennende Farbschminkerin bekam ich von Irit den „Making Eyes Waterproof Gel Eyeliner“ (was für Namen sich die Firmen so einfallen lassen) in Midnight Blue aus dem Hause Eyeko. Auf diversen Blogs – auch hier – gab es bereits Loblieder auf die Produkte von Eyeko und ich mache dabei keine Ausnahme. Der Eyeliner in praktischer Buntstiftform lässt sich spielend leicht auftragen und rührt sich dann nicht mehr vom Fleck bis ich ihm mit Entferner zu Leibe rücke. Lange Tage oder Nächte, Schwitzen, Mimik… lassen ihn völlig unbeeindruckt, er ist nach 12 Stunden noch so frisch wie am Anfang. Wenn ich das von mir doch auch sagen könnte! Die Mine kann einfach herausgedreht werden und am Stiftende befindet sich ein integrierter Spitzer. Der einzige Wermutstropfen ist die zu lockere Befestigung der Mine, die beim Öffnen und Drehen schnell komplett herausrutscht.

Das fantastische Midnight Blue ist ein strahlend tiefes Dunkelblau mit winzigen blauen Schimmerelementen, die im Licht aufblitzen. Sicher keine Farbe für den Büroalltag, aber zum Ausgehen verleiht es seiner Trägerin einen Hauch von Glamour ohne übertrieben bunt oder girlieglitzernd zu sein. Es gibt noch weitere interessante Farben (Blue Teal! Plum Wine!) und natürlich auch das klassische Schwarz für je ca. 17 €.

In der Mitte seht ihr hier Midnight Blue, jeweils breit und dünn gezeichnet. Zum Vergleich: rechts außen der schwarzblaue Flüssigeyeliner von SANTE, links außen ein matter schwarzer Kajal (Bobbi Brown).

R-Liner1

Für alle, die noch mehr Weniger ist mehr mögen:

„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann“ (Antoine de Saint-Exupéry).
„Das Einfache ist nicht immer das Beste. Aber das Beste ist immer einfach.“ (Heinrich Tessenow).
„Mache die Dinge so einfach wie möglich – aber nicht einfacher.“ (Albert Einstein).
und frei nach Blaise Pascal „Ich habe diesen Beitrag nur deshalb länger gemacht, weil ich nicht Muße hatte ihn kürzer zu machen.“

alle Zitate: Pressetext Rodial; Wikipedia;  Fotos:  privat

Alle Produkte wurden zur Verfügung gestellt. Im Zweifel bei Niche-Beauty erhältlich.

40 Kommentare

  • Also die beiden Kontourieren/Schattenprodukte (für Augen und Gesicht) muss ich mir dringend anschauen , die sprechen mich sowas von an….hoffentlich finde ich sie vor Ort

  • So was Schönes. Der Puder ist definitiv etwas zum Habenwollen.

  • Der Puder ist toll! Und dann stellt euch mal vor, ihr zückt diese schöne Dose irgendwo zum Nachlegen… 🙂
    Diese Deko von Rodial gibt’s übrigens auch bei Douglas.

  • Auf jeden Fall habe ich heute erstmal wieder meinen Aucoin Sculpting Puder aus der Schublade geholt. Aber nach Rodial werde ich auf jeden Fall schaun

  • Schluchz, ich will den! Böse April, böse

  • Den Lidschatten auch, obwohl ich schon Unmengen Nudelidschatten hab, hm

  • Waaahhhhhh, das Contouring Powder ist das 1. was mich seit langem wieder anspricht. Hammer, da steht eindeutig mein Name drauf. Der Kajal sieht Mega aus auch wenn mir selber kein Blau steht.

  • Hat die Deko eigentlich schon mal Jemand vor Ort bei einem Douglas gesehen ?

  • darf ich mal zaghaft fragen, ob jemand weiß, wie die Farbe des Contouring Power ist im Vergleich zu, ähem, dem Bobbi Brown Lidschatten Cement? Der hat sich nämlich als die perfekte, superdezente Contouring-Farbe für meine Winterhaut und meine Anfängerhand herausgestellt, nur ist das irgendwie nicht die Dauerlösung. Auf dem Foto sieht es so aus, als ginge der Rodial in eine ähnliche Farbrichtung.

  • @Andrea: den Cement habe ich als Bestandteil einer Palette, so dass ich vergleichen kann. Cement ist deutlich grauer als Rodial, dieser ist bräunlicher im Farbton und etwas wärmer. Dadurch wirkt er lebendiger und entspricht mehr dem natürlichen Hautton. Cement empfände ich durch seinen Grauanteil als zu tot. Außerdem ist Cement „dichter“, weniger lichtdurchlässig, wenn ich das mal so ausdrücken kann. Rodial wirkt (bei mir) „hautiger“ und wie ein natürlicher Schatten, ohne dass man sieht, dass ich was aufgelegt habe.

    Ansonsten – einfach den Rodial mal bei Douglas bestellen, in Natura ansehen und dann entscheiden, die Retoure von unbenutzen Dingen ist bei D. kein Problem, selbst bei einmal Getestetem sind sie häufig sehr kulant.

  • Übrigens, der Effekt des blauen Liner ist wirklich toll bei dir.

  • Voll im Trend würde ich sagen http://www.dailymotion.com/video/x2irse7_make-up-at-dries-van-noten-with-peter-philips_lifestyle

    Also die Farbe, die er benutzt finde ich auch perfekt

  • Danke für den Doppelpost – ich bin wohl nicht die einzige, die von Eye Sculpt und dem Puder angefixt ist 🙂 eigentlich steht bei mir immer noch der Kevyn Aucoin Contour Puder auf der Wunschliste, aber der London-Trip dauert noch etwas….und das Teil von Rodial sieht zumindest in Text und Foto noch passender für mich aus. Im Moment hab ich zum Konturieren das Blush von NYX in Taupe, was eigentlich auch ziemlich gut ist…..aber ich glaube, das Rodial muss ich auch haben…. Und Nude Lidschatten hab ich zwar eigentlich auch genug, aber eben nur eigentlich, und auf dem Foto sieht das Eye Sculpt großartig aus… Naja, bei zwei Teilen lohnt dann ja auch eine Bestellung:-)

    • Tja, unsere Wunschlisten waren wohl ähnlich. Ich Wahnsinnige habe jetzt sowohl den Aucoin als auch den Rodial Contouring Puder und zwei Eyeko-Liner bestellt (meine Ausrede: für Eyeko und Aucoin gab’s ein Angebot). Schade, dass man nicht auch Geld online bestellen kann – der ideale Tausch wäre, etwas von meiner unbeherrschten Konsumgier abzugeben und dafür Geld zu bekommen. Seufz.

    • @Sally: Wenn du mit dem Nyx zufrieden bist, wird dir der Rodial vermutlich sehr gefallen. Wie ich schon schrieb, ist er in meinen Auigen noch natürluicher und vor allem Luftiger auf der Haut.

      Und ich kann es nur wiederholen, allein die Dose ist sooo schön!;)

      @Andrea: wo gibt’s das Eyeko – Angebot? Mir würde noch der Teal zusagen…

      • Bei beautybay war das; buy one, get one half price. Nicht sensationell, aber ich hatte ja noch anderes im Körbchen…

      • Das hoffe ich, er ist nämlich schon unterwegs zu mir 🙂 und damit er sich nicht so allein im Paket fühlt, musste der Lidschatten natürlich auch noch mit 🙂
        Dazu aber direkt mal eine Frage: was für einen Pinsel nimmst Du für den LS? Ich hab nämlich bisher nur Puder LS und die entsprechenden Pinsel dazu….

        • Meistens trage ich direkt mit den Fingern auf. Wenn Pinsel, dann ein flacher „Katzenzungen“ – Pinsel mit Synthetikhaaren, Beispiel: Bobbi Brown Cream Shadow Brush, es gibt aber auch preiswerte brauchbare in dieser Art. Auch ein Concealerpinsel tut es.
          Die soziale Entscheidung, den Puder nicht allein auf so eine weite Reise zu schicken, ehrt dich 🙂 Bin gespannt, ob dir die Sachen auch so gut gefallen wie mir.

          • Gefällt mir wirklich gut. Allerdings kommt bei mir der LS deutlich dunkler raus als bei Dir. Ohne farbigen Eyeliner sieht es etwas langweilig aus, daher ist mir irgendwie noch ein cooler blauer Eyeliner von Nars nachgelaufen und die Kombi sieht schon schick aus – allerdings nicht so ganz frühlingshaft 🙂 (aber noch widerstehe ich der grünen Clarinspalette – definitiv nicht meins 🙂
            Selbst der Gatte war angetan („sieht gut aus“- viel mehr geht nicht 🙂

  • Angefixt wie ich war, hab ich mir den Puder gleich mit 10%-Gutschein bei Douglas geholt. Sozusagen verfrühtes Ostergeschenk an mich. Hatte ihn schon länger im Auge (eigentlich in erster Linie wegen der Dose). Dafür aber das Augending zurückgestellt… ich gehe nicht so oft „naked“ 😉 aus dem Haus. Ab auf die Wunschliste damit.

    April – ich lese Deine Reviews unheimlich gerne! „Schichte ich den Highlighter, nimmt die Deckkraft zu, dafür sieht die Haut wie eine mehrfach übertapezierte alte Wand aus, trocken, faltig, und die Tünche bröselt.“ Genial, genau so sieht es bei mir auch manchmal aus! 😉

    • Und – ist die Dose nicht eine Augenweide? Vom Inhalt ganz zu schweigen.
      Danke für dein Kompliment! Beim Lesen als Zitat musste ich über meinen Text auch nochmal schmunzeln.

  • Ich „schleiche“ schon seit einiger Zeit um den Contouring Powder herum; der Preis hat mich etwas abgeschreckt, weil ich im letzten Monat bereits ca. 120,00 € für helle Bronzer ausgegeben habe, die dann doch farblich nicht so harmonierten. Dein Beitrag hat mich überzeugt und ich habe bestellt. Das ist das Beste, was mir in Sachen MU seit langer langer Zeit passiert ist. Das ist definitiv ein Produkt zum Bunkern. Bitte nicht von der Farbe abschrecken lassen, sie passt sich hervorragend dem Hautton an, ohne künstlich zu wirken. Einfach schön!

  • @Sally: Zu dem Nuxe Taupe, den ich auch im Sortiment habe und gern nutze, ist der Rodial überhaupt kein Vergleich. Allein der Auftrag ist sensationell. Unbedingt kaufen
    LG Mary

    • Ja, dem schließe ich mich an. Das Teil ist wirklich klasse und man hat nicht das Problem, dass man beim ersten Mal schon zu viel aufgetragen hat – lässt sich super aufbauen….

  • @ Mary und Sally: dann habt ihr doch alles richtig gemacht. Es freut mich immer, wenn durch meine Schwärmerei für ein Produkt auch andere damit glücklich werden.
    Und ein Kompliment vom Mann…das ist doch der Schmink – Olymp 🙂

    Der Sculpt ist in natura bei mir auch kräftiger, dieser Effekt des Hellererscheines tritt bei allen meinen AMU – Fotos auf und ich weiß noch nicht, wie ich dagegen steuere.

  • Ich schleiche auch schon seit längerer Zeit um den „Contouring Powder“ herum. Derzeit verwende ich den „Earthy“ von Burberry kräftiger aufgetragen für die Kontur und dann etwas leichter für den Wangenknochen.

    Wer beide kennt: braucht man den Rodial dann trotzdem, oder würde er nichts bringen?

    LG Tamara

    • Ich muss gestehen, den Burberry habe ich auch 🙂 Aber der Rodial wirkt bei mir wesentlich besser/schöner /natürlicher…. (Irgendwie schwer zu beschreiben….) wenn Du in der Nähe von Düsseldorf wohnst, dann einfach bei Schnitzler mal ausprobieren….

  • Ich überlege auch immer noch. Ich habe den Earthy, ich habe den Sculpting von Aucoin, Chanel Notorious und dann noch cremig Tom Ford. Und trotzdem denke ich über Rodial nach…..

  • Ich möchte nur mal kurz erwähnen, dass gerade der Newsletter von Niche Beauty kam. Es gibt dort auf das zweite Rodial Produkt 50%, der Code ist SPRINGSKIN

  • Dann könnten ja zwei bestellen und sich den Rabatt teilen

  • bei 2 verschiedenen produkten wird der rabatt leider immer auf den günstigeren berechnet (habe ausprobiert:-(

  • Jetzt habe ich mir doch noch nachträglich ein Osterei gegönnt und das Contouring Powder bestellt… Nach all den Lobeshymnen bin ich doch zu dem Entschluß gekommen, daß ich es brauche.
    Bin also sehr gespannt…

  • Ha! Gerade eben noch mit 20% Rabatt bei Niche Beauty bestellt *freu*

Deine Meinung?