Clinique: neues für die Wangen

Bei diesen Produkten hätte ich gerne deutlich mehr Testobjekte gehabt… und warum die Sachen limitiert sind, erschließt sich mir auch nicht. Und nur auf clinique.de und bei exklusiven Countern erhältlich. So, Meckerei schon fertig, jetzt kommt die Lobeshymne.

Über diese beiden kann ich leider nichts genaues sagen, aber da ich meinen Chubby Stick for Cheeks in Rhubarb nach wie vor heiß und innig liebe, sind sie vermutlich genauso toll:

Clinique Sculpting Stick Highlight Sculpting Stick Contour

Clinique schreibt dazu:

Chubby Stick Sculpting Highlight und Chubby Stick Sculpting Contour sind zwei Konturenstifte, mit denen Sie akzentuieren. Ganz natürlich, unaufgeregt.

Chubby Stick Sculpting Highlight und Chubby Stick Sculpting Contour jeweils 27 Euro

Mal schauen, ob ich sie noch irgendwo sichte. Ich bin ein Ausprobierer, ich bestelle sehr ungern unbesehen.

Aber zu diesem wunderbaren Stück kann ich mehr berichten:

Clinique Sculptionary Palette Defining Roses

Es ist eine der fünf neuen Sculptionary Cheek Contouring Paletten (jeweils 34 Euro, erhältlich in Defining Berries, Defining Nectars, Defining Nudes, Defining Candys und Defining Roses – das ist die Palette auf dem Photo).

Wie gesagt, alle sieben Produkte sind leider limitiert und hier und an exklusiven Clinique Countern erhältlich.

Kommen wir zum Tragetest. Ich habe mich mal wieder an Swatches versucht. Ich bin kein Freund von dem weitverbreiteten „Signature Blush“, ich trage auf den Wangen gerne hauchdünn. Ansonsten wirkt es meiner Meinung nach zusammen mit Augen- und Lippenmakeup einfach alt, das kann man mit Mitte 20 machen.

Und: ich habe mir eine neue Kamera gekauft. Nichts besonders tolles, aber das Fotografieren mit dem Handy fand ich nervig und dann sah ich bei Aldi ein Angebot und nun probiere ich halt mal ein wenig herum.

Clinique Sculptionary Cheek Contouring Palette Defining Roses 1

Clinique Sculptionary Cheek Contouring Palette Defining Roses 2

Ich habe extra dick mit dem Finger aufgetragen (Contouring, Blush, Highlighter von oben nach unten) und bei unterschiedlichem Licht fotografiert, aber nach wie vor sehen die Farben für meinen Geschmack sehr natürlich aus. Insbesondere der Highlighter verschmilzt mit der Haut (gab es da nicht kürzlich andere Erfahrungsberichte?). Blush und Contouring Puder sind super aufeinander abgestimmt, damit kann man mit ein wenig (!!!) Puder unterhalb der Wangenknochen ein schmaleres Gesicht zaubern.

Noch ein Pluspunkt: die Farben schimmern alle, aber sehr sehr dezent. Ich bin an der Stelle eher überkritisch, weil ich es hasse, im Büro als Diskokugel herumzulaufen (macht immer einen unprofessionellen Eindruck). Clinique gefällt. Die Haltbarkeit finde ich normal, nach sechs bis acht Stunden ist alles verschwunden.

Nur eine Sache gefällt mir nicht so gut: ich finde die Farbflächen zu klein. Da muss man schon ziemlich genau aufpassen, dass sich nicht alles vermischt. Ich habe schmalere Pinsel für Highlighter und Contouring, aber mit meinem Blushpinsel muss ich aufpassen.

Insgesamt: mag ich und bleibt in meinem Schminkkoffer.

(Quelle Produktbildmaterial: Clinique, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

29 Kommentare

  • Das Bush sieht gut aus aber auch ein wenig austauschbar. Ich wünschte mir. Clinique würde mal wieder das black Honey auf den Markt schmeißen 🙁 Was mich aber wirklich anmacht sind die Chubby Sticks zum highlighten und contouriren. Mein Bestellfinger zuckt jedenfalls arg.

  • Ich habe die Contour-Sticks gekauft und nach einem ersten Test ernüchtert umgetauscht.
    Das Braun ist mir (NC20) viel zu rotstichig und warm, das ließ sich selbst mit dem berühmten „blenden, blenden, blenden“ nicht harmonisch hinbekommen. Es ist weder aschig noch kühl. Wie das allen Hauttypen passen soll, ist mir ein Rätsel.

    Der Highlighter hat in meinem Fall geglitzert. Für mich ein No-Go, denn ich will nicht schimmern und glitzern. Der Clou am Highlighten ist ja diese subtile Aufhellung.

    Ich fand beides ganz schlimm und zu allem Überfluss habe ich auch noch darauf reagiert. Ganz klarer Fail.

    • ok, also doch keine Kaufprodukte. Ich nehme für die Kontur am liebsten Nyx Taupe Blush, der ist absolut narrensicher!

      • Ich nutze Nyx Taupe jeden Tag und will nie mehr ohne. Einfach, recht günstig, effektiv, aschig. Was will man mehr?

        Noch so eine Nullnummer war für mich übrigens die gehypte Tom Ford Contour- und Highlighting-Palette…

  • Seufz, ich gelte allgemein in meinem Umfeld als Beautyspezialistin( Eigenlob 🙂
    Aber dieses Contouring ist irgendwie an mir vorbeigegangen , vllt durch das extrem stressige letzte Jahr. Oder ich werde alt ? Aaargh! Könntet ihr mal ein Tutorial darüber machen? Das wäre ein Traum !

  • Ich bin ganz verliebt in den Rodial Puder und überlege ihn zu bestellen, das Nyx taupe hab ich. Aber wie anwenden? Schluchz

    • Mir hat das Tutorial von Lisa Eldridge geholfen:
      http://youtu.be/xM9bq5YpC-A

    • etwas unterhalb der Wangenknochen, fast vom Ohr bis in die Wangenröte, nicht zu weit Richtung Nase
      Stirnrand/Schläfen/Haaransatz
      „Unterkante“ Gesicht Kieferrand, vor allem, wenn es eher schon schlaffer wird
      Manche malen eine E-Form. Insgesamt überall dort, wo Schatten sein soll, wo das Gesicht zurücktreten soll. Ich tupfe ganz vorsichtig auch einen Hauch dezenten Contouring-Puder wie den Rodial auf meine Tränensäcke. Wenn man eine breite Nase hat, kann man sie leicht schmaler wirken lassen, wenn man die Nasenflügel ein bisschen dunkler macht.

  • Danke , Ihr Lieben! Dann muss ich jetzt wohl anfangen zu üben! Ich hab nur von Natur aus Wangenknochen wie ein russisches Topmodel , also sehr betont und durch mein Abnehmen sieht das Gesicht unterhalb eingefallen aus und ich habe den Beginn einen hängekinns, heul! Da kommt ne Menge Arbeit auf mich zu

    • Ich erkenne mich in dem Hängekinn wieder. Gerade hier ist Contouring toll – durch geschickt platzierte Schatten sieht die Partie wieder gut aus!
      Das muss man allerdings ein bisschen üben. Aber wenn man den Dreh raus hat, versteht man nicht, wie man jemals ohne Contouring auskommen konnte.

      • Okay, das klingt toll! Freu! Nimmt man da dunklerer Toene ?

        • Ja, dunklere Töne. Bei MAC wird das Blush „Harmony“ empfohlen, mir persönlich ist das aber zu rotstichig und zu warm.

          Eine Maccine empfahl mir mal ausdrücklich den E/S „Wedge“ (O-Ton: „Pfunde wegschummeln geht nur damit“), aber auch „Omega“ funktioniert bei mir ganz gut.

          Die matten Bronzer von Bobbi Brown sind auch gut. Ich denke, für den Anfang tut es auch ein taupefarbener E/S aus der Drogerie.

          Wichtig ist: Ein Produkt nehmen, das nicht schimmert (die meisten Bronzer tun das für gewöhnlich). Es geht ja nur um den Schatten, nicht um Highlighting.

          Ich nehme seit längerem das Nyx Blush Taupe dafür.

          Das Zauberwort heißt auch hier: Blenden! Ansonsten hat man einfach nur eine dunkle Kante am Kinn… (oder „jawline“, zu deutsch „Unterkieferkontur“).

          Es erreicht natürlich nicht den Effekt einer OP, aber mir persönlich reicht das.

          Das Bild hier zeigt ganz gut die Stelle: https://klscblog.files.wordpress.com/2013/01/contour2.jpg

          • Liebe Kristin ,
            Danke für Deine Mühe! Eine Frage hätte ich noch( schäm): welche Art Pinsel benutzt du zum Auftragen und Verblenden?
            LG Sabine

          • @ Sabine

            Ich wechsle immer, je nachdem, welcher Pinsel gerade sauber ist.

            Zum Auftragen nutze ich einen flachen, breiten Pinsel, mit dem ich eine eher scharfe Kontur erzeugen kann: den 109 Luxe Face Paint von Zoeva oder den 163 Flat Contour von MAC. Ich komme damit besser zurecht als mit einem runden Pinsel.
            Auf Reisen reichen mir die Pinsel, die bei den Benefit Pudern dabei sind: flach und breit, jedoch ohne nennenswerten Stiel.

            Zum Verblenden nehme ich dann einen runden, fluffigen Pinsel : 107 Powder Polish (Zoeva), einen Kabuki (MAC, essence, catrice), den 116 (bzw. 129) von MAC oder den Blush Brush von Real Techniques.

            Falls Du es nicht kennst: Lisa Eldridge hat ein „Bronzed Contoured & Highlighted Makeup Tutorial“ gemacht. Sehenswert.

  • Oh Gott, hab gerade meinen Post nochmals gelesen: Wangenkno wie ein russisches Topmodel!, wie das klingt! Kreisch, völlig eingebildet. So war es nicht gemeint! Im Gegenteil : als ich jung war sah das super aus, aber jetzt lässt es mich abgehungert und krank aussehen.

  • ähem, wie geht das mit dem Hängekinn?

    • Du hast kein Hängekinn, du brauchst das nicht.

      • Also brauch ich ein konturiset mit mehreren Farben? Hab da eines von smashbox gesehen. Der einfarbige rodialpuder( lechz) nützt mir dann nix? I

        • @Sabine
          Da wartet noch ein Kommentar von mir auf Freischaltung (wegen eines Links, vermute ich mal), da steht noch mehr.
          Neben einer passenden Foundation (oder Puder oder was immer du benutzt) brauchst Du nur eine Contour-Farbe.

    • Hihihi. 😉

      Das geht, indem man die jawline abdunkelt. (Siehe Kommentar weiter oben.)

  • Jetz platziere ich die posaunte auch schon falsch, aaargh ! Sollte als Antwort bei Kristin stehen.

  • Nicht mein Tag heute, grrrr

  • Ich Fine auch , dass Irit kein Hängekinn hat! Siehe letztes Foto mit rotem Lippenstift !

  • Auch lauter Tippfehler , was ist heute los! Wahrscheinlich brauch ich dringend Contouring, dann wird alles gut! Hihi, ich älter Beautyjunkie 🙂

  • @ Kristin: Liebe Kristin , vielen Dank, D bist aber lieb! So ausführlich , das fi ich ganz toll! Jetzt kann ich starten. Guck mir vorher noch das Video an und hoffe, dass ich es ninkriege !
    Nochmal lieben Dank für deine Mühe.
    LG aus Hamburg
    Sabine ,- bald contouriert, yeah

Deine Meinung?