Was wurde eigentlich aus der Clarisonic Gesichtsbürste?

Der Hype war groß, es war das beautytool of the year/month/day und in aller Munde beziehungsweise in aller Hände bei allen einschlägigen Informationsquellen. Unvergessen die Meeeeedchen bei GNTM, die sich allabendlich vor der Kamera mit den bunten Clarisonics die Gesichter bürsteten.

Ja, ich hab natürlich auch eine gekauft, vor allem, weil mir die Versprechen von reiner Haut und Schallreinigung süß im Ohr klangen. Und ich bin schallaffin, ich benutze auch eine Zahnbürste mit dieser Reinigungsmethode, die sonicare, sehr empfehlenswert, auch ein sehr angenehmer Bürstenkopf (ich mag Riesenzahnbürsten nicht so gerne). Ich habe die Clarisonic auch zunächst brav morgens und abends benutzt (Irit war entsetzt, sie meinte, das sei viel zu viel, aber ich habe es gut vertragen).

Dann kam es, wie es kommen musste: Wir fuhren in Urlaub, das Riesending durfte trotz schöner Reiseverpackung nicht mit, als ich zurückkam, hatte ich die Bürste nicht mehr auf dem Zettel, abends ist frau ja auch immer müde und auch sonst genug zu tun undsoweiterundsofort. Kurz, ich ließ es schleifen. Nein, nicht die Bürste, aber deren Anwendung. Bis sie mir neulich beim Aufräumen meines Badezimmerschrankes wieder in die Hände fiel. Ehrlich gesagt war es der Preis, der sie wieder auf das Waschbecken brachte – günstig war sie ja gerade nicht und ich hatte gerade das Bürstchen ausgetauscht, was auch mit € 30,00 oder so zu Buche schlägt. Und was soll ich sagen, Mädels?

Ich habe mich geärgert, dass ich sie zwischendurch so stiefmütterlich behandelt habe. Nicht nur sie, auch meine Haut. Denn so lecker sauber fühlt sich meine Haut nie an wie nach der Reinigung. Ich nehme sie derzeit jeden zweiten Morgen mit dem dermalogica Peeling statt Reinigung – das macht auch die Poren schön sauber. Und jeden Abend mit der beliebten Doppelreinigung, wobei beide Schritte bei mir aus Paulas Resist-Reinigung bestehen – erst wasche ich einmal mit einem Pumphub mit den Händen, dann ist oberflächlich alles einschließlich Mascara ab, und dann den Reiniger nochmal auf die trockene Haut aufgeschäumt mit der Bürste.

Ich bin sehr zufrieden und *flüster* die Haut sieht viel schöner aus – wer also auch noch so eine Clarisonic o.ä.-Leiche im Keller hat, möge sie auspacken und benutzen!

Gibt es bei Douglas*

*Affiliate Link

16 Kommentare

  • Ich habe sie auch gekauft, die Versprechungen waren zu verlockend :-)
    Leider gefällt sie mir nicht mehr so richtig, sie hat meine Haut gereizt obwohl ich das Bürstchen für empfindliche Haut habe und auch seeeehr sanft und ohne Druck „gebürstet“ habe.
    Die Kosmetikerin meines Vertrauens meinte das die Haut durch das ständige Peelen (und nichts anderes ist es wohl) immer dünner und empfindlicher würde, austrocknet und schneller Falten bekäme.
    Und ich muss agen das ich die Reinigung mit der Bürste auch nicht mehr als angenehm sondern kratzig empfand. Ich habe meine Shiseido Gesichtsbürste wieder ausgepackt, die ist superweich und hat denselben Effekt, halt nur manuell und nicht so schick;-)

  • Bin kein ausgewiesener Freund von Bürsten, weder mit noch ohne Motor, habe natürlich auch meine Jahre mit Bürste wider besseren Wissens hinter mir. Aber die Haut wird nicht dünner davon! Fakt ist, das Büsten meist zu häufig, zu fest und mit den falschen Reinigern angewendet werden. Mechanisches Peeling greift den Säureschutzmantel und somit die natürliche Schutzfunktion der Haut durch Anwendungsfehler an und dadurch wird überpeelt. Daher nehme ich mit dem Brustton der Überzeugung seit 3,5 Jahren ausschließlich BHA’s. Wenn man es nicht verträgt, wäre ein Clasonic eine Idee, aber bitte nur gaaaaaanz saaaanft. Oder Babybürstchen :-)

  • Ich habe meine verkauft aber dafür ist bei mir die Foreo Luna im Einsatz

  • Beim Lesen musste ich schmunzeln, denn mein Gerät hat eine ähnliche Entwicklung genommen – erst als toll befunden und regelmäßig benutzt, dann irgendwann ausgesetzt und seitdem leider vernachlässigt. Gut, dass du mich daran erinnerst, gleich heute Abend wird der Betrieb wieder aufgenommen!
    Ich hatte mich damals für die Visapure von Philipps entschieden, da mir deren schlanke Form und das kleinere Bürstchen besser gefielen und war mit der Anwendung und dem Ergebnis ganz zufrieden. Jeden Tag hatte ich sie nicht benutzt, sondern 2-3 mal in der Woche, weil ich nicht die Haut nicht überstrapazieren wollte. Dieser Rhythmus hat mir gut getan, meine Haut war angenehm weich, aber nicht angestrengt oder gar irritiert. Ich muss aber sagen, in der letzten Zeit, als ich sie nicht nutzte, habe ich sie auch nicht vermisst ;)

  • Danke fürs Erinnern! Ich hatte ja eine Aria bei einem Online-Adventskalender gewonnen und ashes on my head, bin noch nicht dazu gekommen, sie auszuprobieren. Sollte ich mal schleunigst nachholen.*blush*

  • ich habe auch die Foreo – die ist im Gegensatz zur Clarisonic non-abrasiv und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Kommt morgens und abends zum Einsatz

  • Ich benutze die Clarisonic jeden Abend als zweiten Schritt nach Clinique TTDO Balm mit dem Paula’s Choice Skin Balancing Cleanser. Morgens habe ich sie zeitweise auch genutzt, seit einiger Zeit aber nur noch 1x täglich und ich bin sehr zufrieden. Ich habe bei der Bürste von Sensitive auf Deep Pore gewechselt. Hatte irgendwo gelesen, dass diese Bürste nicht aggressiver ist als die Sensitive und kann das für mich auch genauso bestätigen.

    Ich benutze AHA, BHA und Retinol und meine Haut verträgt die Clarisonic trotzdem, selbstverständlich nur ohne Druck angewendet.

  • ich habe immer noch meine von Phillips, mittlerweile aber mit einer anderen, noch schonenderen Bürste. ICh mache das 1-2x pro Woche und emulgiere damit das Reinigungsöl auf. Klappt gut.

  • Bei mir bleibt sie im Schrank, diese Art von Reinigung ist für meine empfindliche Haut einfach zu viel. Schade..

    Gruß Sabine

  • Es gibt kaum ein Teil um das ich Solo lange herum schleiche ohne zu kaufen wie um diese Bürste. Nach jeder positiven Review möchte ich sie mir kaufen. Allerdings leide ich unter Rosacea und dazu gibt es eben sehr unterschiedliche Meinungen…..darum traue ich mich einfach nicht.

  • Ich habe sie mir irgendwann im Sommer gekauft, hab natür das Luxusmodell gewählt, ich hohle Nuss!
    Seitdem liegt sie originalverpackt und jungfräulich im Schrank! Grrrrrrr

  • dann benutz sie doch mal :-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.