Clarins Frühlingslook 2015 „Garden Escape“: 1. Teil: Grün tut den Augen gut

Es ist Januar. Überall ist Winter. Überall? Nein, der Winter hat noch nicht mal richtig angefangen und schon schauen uns allenthalben die Frühlingsboten entgegen – vom Schneeglöckchen im heimischen Garten über die Tulpen aus Amsterdam im Blumenladen bis hin zu den farbenfrohen Frühlingskollektionen der Schmink- und Kleidungshersteller.

Clarins Frühjahrslook 2015

Eine Make Up Kollektion, die dem tristen Wintergrau mit frischen Farben entgegentritt und dem Frühling mehr als gerecht wird, hat Clarins dieses Jahr entwickelt. Leitfarben sind Grün- und Rosetöne, frisch wie ein Frühlingsgarten. Erfreulich ist, dass neben wenigen limitierten Teilen viele andere ins dauerhafte Sortiment aufgenommen werden. Wir dürfen uns also auch später noch entscheiden und vor allem können wir Geliebtes und Bewährtes nachkaufen.

„Die blühende Natur stand Pate für ein frisches und leuchtendes Makeup, das mit abgestuften Tönen von Pastellrosa bis frischem Korall, mit holzigem Taupe bis Tannengrün spielt. Brillante und verführerische Lippen passen zu einem zarten Teint. Der Blick besticht mit Grün. Eine Flucht mitten in die Natur. Garden Escape.“

Unter den Neuheiten, die zu testen mir großes Vergnügen bereitet hat, sind so verführerische Angebote wie ein Öl für die Lippen sowie ein Hybrid aus Lippenstift und Lippenpflege und das Herzstück – eine Lidschattenpalette mit 6 zauberhaften und gut kombinierbaren Farben.

Heute stelle ich euch die Lidschattenpalette „Garden Escape“ und den Kajal „Intense Green“ vor. Von meine Erfahrungen mit den Lippenpflegeprodukten berichte ich im nächsten Beitrag.

Clarins Palette

Die Palette, nach der die Frühlingskollektion benannt ist, ist von außen und innen ein Augenschmaus. Abgesehen von der unbestreitbar guten Qualität ihrer Produkte hat Clarins ein Händchen für Verpackungen – geradlinig aber mit dem nötigen Hauch von Luxus, seriös aber nicht altbacken, zurückhaltend und komprimiert mit raffinierten Details, die sich auf den 2. Blick erschließen. Sehr erwachsen und sehr feminin, finde ich. In einem etwas mehr als handtellergroßen, flachen, goldenen Kästchen, dessen Rautenornament auf dem Deckel einen goldenen Gartenzaun vorstellen könnte, befinden sich 6 Lidschatten und ein brauchbarer doppelseitiger Applikator mit einer Schaumstoff- und einer Pinselspitze.

Die Farben der Lidschatten reichen von schimmerndem silbrigem Weiß über helles Rose und sanftes Altrosa zu kühlem Hellbraun. Der Knaller – und meine persönlichen Lieblinge – sind allerdings die beiden Grüntöne, ein rauchiges mittleres Schilfgrün und ein strahlendes, fast ins Petrol spielendes, Dunkelgrün, welches auch sehr gut als Eyeliner funktioniert. Weiß und Hellrosa schimmern stärker, alle anderen Farben sind satiniert und verleihen dem Lid samtigen Glanz ohne Glitzer, so dass sie m.E. Frauen jeden Alters kleiden.

Aus diesen 6 Farben, die mir auf den ersten Blick etwas willkürlich zusammengestellt erschienen, lassen sich überraschend viele harmonische Kombinationsmöglichkeiten schminken. Von ganz zart und nude bis zur dramatischen Femme Fatale sind viele Zwischenstufen und Farbvarianten möglich. Ob schimmerrosa mit altrosa oder (alt)rosa mit braun oder weiß mit grün oder beide grün zusammen oder dunkelgrün mit braun oder mit rosa – lasst der Fantasie freien Lauf! Galadriel oder Tinkerbell? Es liegt in eurer Hand.

Quer über alle Lidschatten verläuft ein gepresstes Muster aus Blumen und der Wiederholung des Gartenzaunornamentes vom Deckel – ein entzückendes Detail. Doch bei aller Schönheit kommt es letzten Endes auf den Gebrauch an. Und das ist dabei herausgekommen:

Variante 1:

Lid hell1

Lid hell3

Variante 2:

Lid dark1

Lid dark3

Für die zurückhaltende Variante 1 habe ich Weiß, Altrosa und Hellbraun sowie etwas Schilfgrün am unteren Lid und Hellrosa unter der Braue verwendet, für die auffälligere Variante 2 Altrosa, beide Grün (das dunkle auch als unteren Lidstrich), Braun und Rosa/Weiß als helle Akzente. Außerdem habe ich das leicht graustichige Hellbraun als perfekten Farbton für die Augenbrauen zweckentfremdet.

Alle Lidschatten lassen sich leicht und flüssig verarbeiten, gleichmäßig und lückenlos verblenden, decken und sitzen sehr gut. Weder halten sie Versammlung  in der Lidfalte ab noch Wandertag über die Wangen. Nach ca. 10 Stunden sind sie immer noch dort, wo sie hingehören und haben kaum etwas von ihrer Farbkraft verloren. Alles trocken aufgetragen und ohne Base! Die Lidschatten lassen sich auch feucht verwenden, damit werden die Farben noch intensiver. Das gefürchtete „Versteinern“ im Pfännchen durch Feuchtigkeit tritt nicht auf.

Die Palette „Garden Escape“ ist limitiert und kostet 44,50 €.

Nicht limitiert ist der Crayon Khôl Nr. 09 in der neuen Farbe „Intense Green“ für 15,50 €. Dieser Kajal in typischer Buntstiftform setzt dem klassischen Schwarz ein mattes, sehr dunkles Wald- oder Tannengrün entgegen, welches etwas Farbe ins Augenmakeup bringt ohne zu bunt zu wirken. Die Mine ist nicht zu fest für einen zügigen, unkomplizierten Auftrag und nicht zu weich, so dass sie sich nicht zu leicht abnutzt. Unter der zweiten Goldhülse versteckt sich ein feinhaariger Pinsel, mit dem man den Lidstrich einwandfrei weich „smoken“ kann. Natürlich schmiert und wandert auch hier nichts und der Lidstrich ist auch nach 8 Stunden noch ein Strich. Nach 12 Stunden ist er etwas breitgelaufen und hat an Farbintensität verloren, ist aber noch gut zu erkennen. Hier sind die Lidschatten – Bilder nochmal mit Kajal:

Lid hell4

Lid dark4

Für Grünliebhaber ist dieser Stift aufgrund der Qualität einen Blick wert. Auch die Farbe ist schön, selten und außergewöhnlich, jedoch nicht einmalig, wie ihr hier beim Gruppenbild im Kreise seiner Freunde aus meinem Schminkschränkchen sehen könnt:

Übersicht Liner

Insgesamt kann ich beide hier vorgestellte Produkte ohne Vorbehalt empfehlen. Besonders positiv überrascht hat mich die Vielfältigkeit und Modernität, die Clarins aus dem – auf den ersten Blick so vermeintlich herkömmlichen – Farbthema herausholt. Die Palette habe ich in den vergangenen 2 Wochen schon oft und zu diversen Anlässen genutzt und bin gespannt, welche Schminkvarianten sie auch in Zukunft für mich bereithält.

Fortsetzung folgt…  mit den nagelneuen Lippenstiften „Eclat Minute Baume Embellisseur Lèvres“ und dem Lippenöl „Eclat Minute Huile Confort Lèvres“.

(Quelle Bildmaterial: Clarins / privat, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

Link zum 2. Teil (Lippen)

32 Kommentare

  • April, ein absoluter Traum – diese Palette ist wie für Deine Augenfarbe gemacht, nicht nur im Frühling! Hätte mich jemand gefragt, wozu es smaragdfarbenen Kajal geben sollte – ich hätte wahrscheinlich mit den Schultern gezuckt. Aber nun, also das passt einfach ideal. Du siehst mich begeistert. Ich kann in dem Fall natürlich NUR sparen, denn ich habe gaaanz dunkle Augen ;) Bin gespannt auf das Lippenöl. Einen schönen Tag!

    • Danke für das Kompliment! Zu ganz dunklen Augen würde das Grün m.E. doch auch gut passen, das stelle ich mir sehr elegant vor. (Mission Anfixen erfolgreich? :) )

  • Christine

    Kleiner Tipp: Die Clarins-Lidschatten (Mono)sind auch wunderbar (und viel zu wenig beachtet) und sind die einzigen, die bei mir zusammen mit den Estee Lauder Monos den ganzen Tag über halten und nicht unansehnlich in der Lidfalte verschwinden – auch ohne Augenbase und mit gut gecremten, da trockenen Lidern.

    • Das unterschreibe ich.
      Vor allem „rosewood“ ist fabelhaft!

    • Ich habe den Mono in nude pink, tolle Farbe, aber er wirkt bei mir immer etwas krümelig trocken und nicht gleichmäßig auf der Haut. Was mache ich falsch?

      • Ich nutze „nude pink“ auf einer Base (in diesem Fall von NARS) und trage ihn mit einem Pinsel auf. Ich tupfe dabei auch eher.

    • Ich verwende von dm Alverde den ganz hellen Einzel-Lidschatten (ganz leichter Gelbstich, nicht den rosafarbenen)zuerst auf dem kompletten Lid bis zum Brauenbogen, gleicht Rötungen super aus und danach erst die Clarins bzw. Estee Lauder Lidschatten, so wird es gleichmäßig und das Verblenden geht auch einfach.

  • Honeypearl

    Ein tolles AMU hast du da gezaubert. Ich werde mir sowohl die Palette als auch die Monos ansehen. Die Kollektion habe ich bei uns leider noch nicht entdecken können… Ich bin mal auf deinen Bericht der Lippenprodukte gespannt – ein Lippenöl kenne ich von noch keiner Marke.

  • Wunderbar!

    Ich habe die Palette auch sofort gekauft, da sie meinem Beuteschema zu 100% entspricht.

    Ein kleiner Tipp: Wenn man online kaufen will, lohnt es sich, abseits der großen Internetparfümerien zu suchen. Ich habe die Palette für 35 Euro inkl. Porto, wohlgemerkt ohne irgendwelche Gutscheine, bei einer Parfümerie aus Gersthofen mit Webshop erstanden. Ich weiß nicht, ob ich den Namen hier nennen darf?

    • Also ich wäre für verraten :)

    • natürlich darfst du hier Namen nennen – solange es keine Schleichwerbung für deine eigene Parfümerie ist. Außer wir kriegen dort alle 30% :D

      • Wenn ich mir anschaue, was ich täglich aus den mobilen Schönheitssalons meiner Schülerinnen konfisziere (die schminken sich im Unterricht!), könnte das mit der eigenen Parfümerie bald hinkommen.
        Vorausgesetzt, man steht auf neonpinken Klebe-Gloss, Stinke-Handcreme und ganz viel Bronzer. Letzterer wird natürlich wie ein Puder großflächig im Gesicht benutzt.:-)

  • Traumhaft geschminkt, ich bin begeistert – toll der helle Lidschatten am Augeninnenwinkel!!

  • Liebe Irit,
    ich habe blau grau grüne Augen – also passen die schönen neuen Farben PERFEKT! Könntest Du mir noch die Kajalfarben rechts von dem neu getesteten Kajal verraten…der ganz links wäre auch interessant!!!

    Lieben Dank

    • das hat April gemacht, ich sehe mit solchen Farben grausig aus…

    • Hallo Julia, hier ist April mit der Grün/Türkisvorliebe ;)
      Blaugraugrün sind meine Augen auch und du siehst ja, wie schön und grünbetont sie mit den Farben der Palette wirken.

      Die Eyelinersammlung… ganz links ist der Double Glam Liner von Kiko, seine zweite Hälfte ist übrigens violett schimmernd, auch eine grandiose Farbe! Rechts neben Clarins: Dolce&Gabbana The Eyeliner Nr. 7. Diese beiden müssten noch zu kaufen sein. Weiter nach rechts: YSL Dessin du Regard Kajal Nr.7; ein sehr alter von Helena Rubinstein namens „Turquoise“ und außen mein Sommerliebling Diorshow Liner in Turquoise – leider 2013 limitiert.

  • Sieht sehr schön aus – toll aufgetragen, April, steht dir ganz toll, bin ganz verliebt in deine Augen *rotwerd*. Ich sehe zwar ganz anders aus als du, aber das dunkle Grün und die hübschen Fotos haben mich zu einer Bestellung verleitet!

    • Und Kompliment an Irit und Janne für die tolle Auswahl eurer Gastblogerinnen.

    • Sexy eyes!aber wirklich

    • Danke! *aucheinbisschenrotwerd*
      Andrea, schreib doch mal, wie sie dir gefällt.

      • Ich habe sie jetzt seit ein paar Tagen und fremdele noch. Was bei dir frisch wirkt, sieht bei mir eher Seventies-mäßig aus, besonders die grünen Lidschatten, wegen derer ich die Palette eigentlich wollte. Ich muss noch ein bisschen experimentieren.

        • Ich bin eine andere Andrea und mische mich hier mal ein. @Andrea, ich habe die Palette jetzt auch seit ein paar Tagen und fühle mich damit sehr wohl, obwohl ich wegen der Grüntöne erst vorsichtig an die Sache herangegangen bin. Ich glaube, da gibt es sehr viele Variationen, die man ausprobieren kann. Schön finde ich die Kombination von Rosa und Taupe, mit einem Grünton am äußeren Augenwinkel und dem hellen Ton am Augeninnenwinkel. Den dunkleren Grünton unterm Auge muss ich auch noch probieren. Aber insgesamt gesehen eine wunderschöne Palette in toller Qualität.

  • Variante 1 ist tolllll! Wow!

  • Danke für die tollen Tragebilder-sieht klasse an Dir aus! Macht mich aber auch sicher, dass das definitiv nicht meine Farben sind, auch wenn sie in der Palette noch ganz nett aussehen…. Das spart mir einen Fehlkauf :-)
    Außerdem ist mir letztens die neue Naked 2 Basic Palette quasi hinterhergelaufen, und davon bin ich immer noch begeistert…..

  • Passt die auch zu braunen Augen mit gruenen Sprenkeln?

    • Na klar! Die Grüntöne – auch der Kajal – sollten die Sprenkel schön zur Geltung bringen.
      Anfangs dachte ich sogar, die Palette würde zu braunen Augen noch besser passen – aber wie ihr seht, habe ich mich von ihr eines Besseren belehren lassen ;)

  • Liebe April, vielen Dank für das Auflisten und sorry für die falsche Anrede-wer lesen kann ist klar im Vorteil☺️!
    Danke für die super Empfehlung !!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.