Trockene Winterhaut Teil 1

Wer trockene Haut hat, kennt das Problem – sie wird im Winter einfach noch viel trockener, rötet sich und spannt unangenehm. Und selbst reichhaltige Cremes helfen nur bedingt weiter. Es braucht irgendwie mehr. Deswegen habe ich im Dezember ein ziemlich striktes Test-Programm durchgezogen: 2x in der Woche eine Maske und 4 Wochen lang Babor-Ampullen. Der Bericht dazu folgt in Teil 2 der kleinen Reihe 😉 Und kann nur sagen: Ich habe tolle Haut, durchfeuchtet, ohne rote Flecken oder Pickel. Einfach nur schön!

Masken verwende ich eigentlich seit Jahren, allerdings sehr unregelmäßig. Immer in meinem Schrank ist die Schaummaske von Babor (links im Bild). Vor ca. 2 Jahren kam dann die Sisley „Black Rose Creme Mask“ (Mitte) dazu. Und mein neuester Liebling ist die „Intensive Revitalizing Mask“ von La Mer (rechts im Bild).

Zebra

Die Texturen sind sehr unterschiedlich und die Wirkungsweisen auch. Im Bild sind wieder von links nach recht Babor, Sisley und La Mer zu sehen.

Zebra2

Die Babor-Maske besteht aus richtig fluffigem Schaum, der sich aber ganz gut im Gesicht verteilen lässt. Er bizzelt (akustisch) ein bisschen und wird dann gut von der Haut aufgenommen. Die Maske ist sehr sparsam in der Anwendung und sehr reichhaltig. Ich verwende sie gerne, wenn ich draußen war oder nach der Sauna (meine Sonntagsmaske) und wasche sie auch nicht ab, sondern massiere die Reste einfach im Gesicht ein und lasse sie dann über Nacht drauf. Sie spendet Feuchtigkeit, Extrakte aus Zistrose revitalisieren die Hautfunktionen und unterstützen die Zellregeneration. Die Haut ist einfach ausgeglichen und wirkt frisch. Komischerweise ist diese leichte Schaummaske die reichhaltigste von den Dreien.

Seit sie auf dem Markt ist, begleitet mich die Rose Noir-Maske von Sisley. Sie duftet gut und natürlich etwas nach Rose. Ist cremig und lässt sich gut verteilen. Auch sie ist eine Maske, die ich gerne abends anwende und dann über Nacht  auf der Haut lasse. Die Rose Noir ist eine perfekte Wohlfühlbehandlung nach einem stressigen (Arbeits-)Tag. Sisley arbeitet da ja auch ganz bewusst mit ätherischen Ölen. Und deswegen sollten sich sehr empfindliche Häutchen vorab die Inhaltsstoffe anschauen. Enthalten sind unter anderen ätherische Öle aus Geranie, Rose und Magnolie.

Ich trage sie relativ großzügig auf die gereinigte Haut (toll ist sie auch nach einem sanften Peeling) und lasse sie einwirken. Die Reste massiere ich ein und wische alles, was nicht einzieht, mit einem mit Toner befeuchteten Wattepad ab. Darüber patte ich in ganz trockenen Zeiten noch etwas Creme de la Mer. Aber wirklich nur einen Hauch und am nächsten Morgen ist die Haut samtweich und kein bisschen trocken.

Neu ist die Revitalizing Maske von La Mer. Ich bin ja ohnehin ein Fan der Marke und bin von dieser Neuentwicklung einfach nur begeistert!

La Mer sagt über diese Maske:

Die Intensive Revitalizing Mask schenkt der Haut Elastizität, Fülle und neue Widerstandskraft. Dank der hochwirksamen, zellerneuernden Miracle Broth und dem New Vitality Ferment wird der natürliche Regenerationsprozess der Haut unterstützt und die hauteigene Barriere gegen Feuchtigkeitsverlust gestärkt. Das kraftvolle Purifying Ferment hilft, freie Radikale zu neutralisieren und vor den sichtbaren Auswirkungen von Stress, Müdigkeit und Umwelteinflüssen zu schützen.

Klingt alles nach großen Werbeversprechen, wirkt aber wirklich toll. Die Maske ist was für immer dann, wenn die Haut gut aussehen soll und zu trocken ist. Ich trage eine haselnussgroße Menge auf die gereinigte Haut auf und massiere sie dabei leicht ein. Dann sollte man sie 8 Minuten einwirken lassen. Warum 8 Minuten wissen sicherlich nur die La Mer-Marketing Spezialisten. Die Nase fällt einem nicht ab, wenn es nur 5 oder doch 20 Minuten sind. Danach massiere ich die Reste ein und gebe ganz normal meine Pflege drüber (Ist bei mir im Winter die Creme de la Mer). Die Haut ist dann einfach nur strahlend und gesättigt. Ich werde sie auf jeden Fall mit in den Winterurlaub nehmen. Da stelle ich sie mir nach einem Tag auf der Piste mit strammen Minusgraden sehr wirkungsvoll vor. Verwenden kann man sie täglich. Und weil sie so gut einzieht, kann man sie auch mal morgens verwenden.

Diese regelmäßige Zuwendung tut offensichtlich meiner Haut gut, aber auch meiner Seele. Gerade in der für mich sehr stressigen Vorweihnachtszeit haben diese kleinen Auszeiten einfach nur gut getan.

Preise: Babor Intensifier Refreshing Foam Mask 23 € für 75ml, Sisley Rose Noir 113 € für 60ml, La Mer Intensiv Revitalizing Maske 110 € für 75ml.

Alle Produkte sind selbst gekauft worden.

11 Kommentare

  • Steffani Freund

    Ich war sicher , dass unter dem Titel das neue Moisture Renewal Oil von Paula besprochen wird. Ich benutze es seit ca 3 Wochen und es ist für mich das Produkt des Jahres. Zusammen mit der neuen Creme aus der Resist Serie für trockene Haut, habe ich erstmals im Winter perfekt gepflegte Haut. Der Unterschied ist so gravierend, dass man es wirklich richtig deutlich sieht.

  • beautybaerchi

    Das klingt ja wirklich gut. Also dein Hautzustand. Ich hatte schon immer leicht Feuchtigkeitsarme Haut aber diese Saison scheint leichte Fettarmut dazu zu kommen :-(. Zum ersten mal musste ich feststellen, dass das falsche Make up trockene Stellen tatsächlich betont :-(. Die Schaummaske muss ich mir dringend mal ansehen.

  • Natürlich musste ich mir das Paula Öl holen aber wie quasi alles von Paula: wir können einfach nicht miteinander. Die Sisley Maske ist mit der Express aus Fleurs mein HG und ich denke, ich „brauche“ die La Mer? Ist das korrekt ?

  • zebra1971

    Ich komme mit Paula gar nicht klar – und ich kann mich an Versuche von vor 9 Jahren erinnern. Damals die Seren, die Reinigung und die Cremes. Meine Haut trocknete einfach unter allem aus. Seitdem bleibe ich standhaft – einzig die Retinolcreme für den Körper finde ich gut.
    Außerdem habe ich festgestellt, dass ich mit Gesichtsöl auch nicht so gut klar komme. Das macht keine Probleme, aber meine Haut sieht auch nicht entscheident besser aus.

    Die La Mer-Maske ist echt super! Ich habe schon nach einem Monat Verlustängste. Und Hopi, ehrlich gesagt, ich glaube schon 😉

  • Ich liebäugelte kürzlich mit der La Mer Maske und lies sie dann doch stehen stehen. Nächstes Mal geht sie wohl mit 🙂

  • so ein zufall: das paula öl bespreche ich heute auch. aber die la mer maske ist ebenfalls top!! babor empfinde ich immer als „oma-marke“ (ausser dr. babor) und die sisley maske hat bei mir einen schlimmen ausschlag verursacht, wahrscheinlich die vielen ätherischen öle. eins der wenigen produkte, die meine haut sehr sehr übel genommen hat. dabei vertrage ich sisley sonst ganz gut (emulsion ecologique).
    vg

    • Ja, kann ich gut verstehen, dass deine Haut bei Sisley austickt. Die ätherischen Öle muss der Rose Noire muss man wirklich abkönnen. Da sind ja einige drin. Aber Babor ist echt keine Oma-Marke! Ich liebe die Ampullen und verwende seit Jahren das Reinigungsöl und die Maske. Beides einefach wunderbar und sehr wirksam.

  • Ich habe festgestellt, dass Produkte mit Meersalz und/oder Algenextrakt meiner ganzjährig trockenen Haut ausgesprochen gut bekommen. La Mer wäre deshalb sicher auch etwas für mich, aber ich habe vor kurzem eine ganz tolle preiswerte Feuchtigkeitscreme mit Meersalz entdeckt, von Salthouse, einer Apothekenmarke. Zusammen mit dem Snail Bee Serum von Benton ist das jetzt mein absolutes Dreamteam, die Haut ist ganz weich und stundenlang super durchfeuchtet.

  • Ich komme wie Dinah auch ganz gut mit Alge klar und muss dafür nicht unbedingt teure Produkte haben. Aber zusätzliche Pflege, wie Masken und Ampullen oder etwas Öl in die Creme gemischt, ist ein absolutes Muss im Winter. Das hält sie schön.

  • Die Schaum-Maske klingt wirklich klasse – ich liebe reichhaltige Pflege, die gut einzieht und nicht schwer und fettig auf der Haut liegt. Trockene Winterhaut ist bei uns gerade auch ein Thema (ist ja auch naheliegend ;). Dabei haben wir Ursachenforschung betrieben und uns mal angeschaut, warum Haut bei Kälte überhaut trocken und spröde wird. Die Ergebnisse gibt es als Infografik unter
    Viel Spaß 😉

    Anmerkung Irit: wir möchten keine Eigenwerbung für professionelle Websites bei unseren Kommentaren, ich habe deswegen die Verlinkung gelöscht

  • Pingback: twindly beauty blog | Glamour Shopping Week – Beauty-Angebote und unsere Kauftipps

Deine Meinung?