Nick Assfalg Foundation und Concealer

Wenn ich eine Foundation zum Test angeboten bekomme, kann ich eigentlich nie widerstehen. Insbesondere wenn es sich um eine handelt, die ich nicht einfach im nächsten Geschäft ausprobieren kann. Das gilt auch für die Schminke von Nick Assfalg und NATÜRLICH wollte ich Foundation und Concealer ausprobieren.

Nick Assfalg Pro Makeup Foundation und Concealer

Die Produkte von Nick Assfalg werden über HSE24 vertrieben. Zunächst mal die Links zu den Produkten: Foundation (30 ml für 30 Euro, derzeit im Angebot für 25 Euro, in den Farben light und medium), Concealer (2x 5ml kosten 30 Euro, ebenfalls in light und medium) und die Videos dazu müsst ihr euch unbedingt ansehen. Sie lassen sich leider nicht direkt verlinken, aber einfach auf die Lasche „Dieses Produkt im TV“ klicken und dann auf „Produktvideo abspielen“.

Zunächst mal ein paar Infos:

Die Pro Make-up Foundation von Nick Assfalg lässt Ihr Hautbild in einem neuen, schöneren Licht erstrahlen. Verbessern Sie jetzt die natürliche Ausstrahlung Ihrer Haut und gönnen Sie ihr dabei die perfekte Pflege vom Profi. Natürlich mit eingebautem Straffungs-Turbo!

Als absolutes Highlight dieser Serie verblüfft Nick mit dem von ihm eigens entwickelten L.OV-E². Komplex: Dieser innovative Mix aus Mineralien und Diamanten setzt Sie dank seiner strahlenden Leuchtkraft immer ins perfekte Licht! Für mehr jugendliche Strahlkraft und für makellose Schönheit. Einzigartige Diamant-Lichtreflexions-Pigmente gleichen Farbunterschiede in der Haut ideal aus, Fältchen und Poren erscheinen dadurch ebenmäßig und geglättet. Der zusätzliche Soft Glow Effekt legt sich wie ein Weichzeichner über Unebenheiten und Unreinheiten, so dass diese perfekt minimiert werden. Das Ergebnis: ein reineres, glatteres Hautbild.

Selbstverständlich ist in der Pro Foundation auch die ideale Effekt-Pflege mit eingearbeitet, zum Beispiel der aktive Wirkstoff Signaline S zur Verbesserung der Zellkommunikation. Für den Schutz vor negativen Umwelteinflüssen ist das Vitamin A zuständig, das außerdem die Bildung von Kollagen anregt. Erleben Sie selbst, wie Ihr Hautbild strahlender, leuchtender und jugendlicher erscheint.

Die Pro Make-up Foundation gleitet sanft über Ihre Haut, ist leicht aufzutragen und hat ein streichelsanftes Seidenfinish. Durch ihre zarte Textur eignet sie sich bestens für jeden Tag und jeden Anlass. Sie gleicht sich an Ihren Hauttyp an und das Ergebnis ist immer strahlend schön.

Inhaltsstoffe: CYCLOPENTASILOXANE, AQUA, ISODODECANE, TALC, CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, SODIUM CHLORIDE, GLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PEG/PPG-18/18 DIMETHICONE, PROPYLENE GLYCOL, METHICONE, SODIUM DEHYDROACETATE, CORAL POWDER,  POLYMETHYL METHACRYLATE, TOCOPHERYL ACETATE, DECYLENE GLYCOL, LAUROYL LYSINE, SILICA, PHENYLISOPROPYL DIMETHICONE, DISODIUM EDTA, MOTHER OF PEARL, DIAMOND POWDER, OLEA EUROPAEA FRUIT OIL, HYDROGEN DIMETHICONE, ALUMINUM HYDROXIDE, SIMMONDSIA CHINENSIS SEED EXTRACT MAY CONTAIN (+/-) : CI 77891,#CI 77492,#CI 77491, CI 77499

Nun ja.

Wenn man es mal genau betrachtet, haben wir hier eine stinknormale Foundation auf Silikonbasis in zwei mageren Farbtönen mit einem unglaublichen Werbebrimborium drumherum. Wie innovativ der Mix ist, kann ich nicht beurteilen, aber weder Mother of Pearl noch Diamantpuder isnd wirklich ungewöhnliche Zutaten. Der seidenweiche Effekt auf der Haut wird durch das Silikon in diversen Varianten erzielt. Vitamin A kann ich auf der INCI-Liste nicht entdecken (oder ich bin zu blöd) und was da genau straffen soll, kann ich auch nicht sagen.

Aber: die Foundation ist auf der Haut wirklich toll. Sie lässt sich wunderbar verteilen, sitzt trotz der für mich leider nicht ganz richtigen Farbe nicht in den Poren und hat auch einen leicht mattierenden Effekt. Außerdem hat sie eine richtig gute Haltbarkeit. Wenn die Farbe gestimmt hätte, hätte ich ihr zu gerne ein dauerhaftes Heim geboten.

Hier mal ein Swatch, bei dem dicken Klecks sieht man, dass die Farbe (es ist die Variante „light“) viel zu gelblich für meinen Hautton ist. Die Farbe passt sich zwar noch an beim Verteilen an, aber es ist immer noch zu warm für meinen neutral-rosigen Hautton. Schade, denn ansonsten hat mir die Foundation gut gefallen. Nur die überkandidelte Werbung fand ich doof.

Nick Assfalg Foundation Swatch

Immer noch in Benutzung bzw. mittlerweile fast leer ist der Concealer, ebenfalls in light. Der ist nicht ganz so gelblich und erstaunlicherweise passt diese Farbe bei mir insbesondere um die Augen herum ganz ausgezeichnet. Auch hier wieder: lässt sich hervorragend verteilen, setzt sich dank der Silikonbasis gut und hält und hält. Im Laufe des Tages setzt er sich ein wenig in den Mimikfalten ab, aber das ist normal. Ich benutze zum Auftragen einen etwas breiteren Pinsel (MAC 217), das klappt besser als mit dem Finger.

Der Concealer kommt übrigens in zwei kleinen Tübchen, damit man eine Tube für unterwegs einstecken kann – nette Idee.

Insgesamt: gute Produkte, aber die Farbauswahl ist beklagenswert. Ich vermute mal, für mind. 80% von euch wird es nicht passen. Das trübt das Vergnügen doch gewaltig und ich greife dann lieber zu anderen Visagistenmarken mit großer Farbauswahl.

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

9 Kommentare

  • jezt frage ich einfach doof: ist das eine frauen-foundation? die tube sieht irgendwie nach herren-kosmetik. und die kleine farbauswahl würde da eher passen…

    • Genau das habe ich auch gedacht. Konsistenz hin oder her. 2 Farben, was steckt dahinter denn für eine Idee?

  • hm, auf die Idee bin ich überhaupt nicht gekommen. Aber es gibt ansonsten ganz „normale“ Deko und da auch an Frauen vorgeführt wurde. Aber könnte natürlich sein

  • Ziemlich negativ geschrieben… Ich liebe die Foundation, bei mir passt sie sich wunderbar an.

    • wieso? Ich finde sie auch toll, aber die Farbauswahl ist einfach nicht gut und zu gelb, das ist nun mal ein Fakt.

      • … Hast du mal die TV Präsentation gesehen? Da sagen sie, dass die Grundierung sich an den Hautton angleicht, darum nur 2 Farben..

        • naja, aber bei dem Swatch sieht man ja deutlich, dass es sich nicht anpasst. Und klar habe ich mir die Präsentation angeschaut, habe ich ja auch oben verlinkt

        • vielleicht sollte man nicht alles glauben, was sie dort sagen, nur einfach selber ausprobieren. und was bei einem funktioniert, muss doch nich bei jedem so sein. warum denn so intolerant?

  • war @marion

Deine Meinung?