Haarsachen im Januar 2

Und hier kommt der zweite Teil mit vielen neuen tollen Sachen. Diesmal Schwerpunkt Pflege vor und nach der Wäsche.

Noch eine kleine Lobeshymne in Sachen Philip B. Oud Royal? Ach nein, ihr wisst, dass ich es liebe. Also in der Mitte mein Wochendconditioner.

Kerastase Elixir Ultime Philip B. Oud Royal L'Anza Healing Oil Conditioner

Rechts die kleine Flasche ist das passende Conditioner-Gegenstück zum Shampoo gestern (250 ml kosten knapp 36 Euro, Link). Mehr zu der Serie im vorherigen Artikel. Ich fand den Conditioner auch nicht schlecht, aber ehrlich gesagt viel zu viel Pflege für mein Haar. Wenn ich ihn zweimal hintereinander benutzt habe, hing es vor sich hin. Einmal die Woche wie eine Haarkur verwendet traumhaft, für häufigen Gebrauch bei feinem Haar kann ich nur abraten. Aber gefallen hat er mir auch, die Flasche ist nämlich auch schon lange leer.

Kommen wir zu Kerastase. Wie sagte eine Freundin neulich: der Rolls Royce in Sachen Haarpflege. Ich kann da nur zustimmen. Und das Beste: man hatte ein Herz für alle mit feinen Haaren. Elixir Ultime ist bei feinem und glattem Haar mit Vorsicht zu genießen bzw. in homöopathischen Dosen zu verwenden, ansonsten droht Schnittlauchalarm. Aber bei den beiden Sachen hat man bei der Entwicklung wohl an mich gedacht.

Links seht ihr das Metamorph’Oil (150 ml kosten 25 Euro), einen vorbereitenden Ölbalsam. Ein Traum für feine Haare, man benutzt es nämlich VOR der Wäsche. Es kommt auf die Haarspitzen: „Haare anfeuchten, 2-3 haselnussgroße Mengen in Längen und Spitzen einarbeiten, 2-3 Minuten einwirken lassen, ausspülen und danach Haarbad anwenden. Mit Oléo-Komplex 6 aus 6 veredelnden Ölen: Coriander, Coco, Traubenkern, Cranberry, Argan und Kamelie.“

Der Clou an der Sache: beim Auswaschen verschwindet die etwas klebrig-ölige Creme ohne jeden Rückstand. Aber nach der Wäsche bemerkt man: perfekt gepflegte Spitzen.

Ähem, ich sage es ungern, aber das finde ich NOCH besser als Philip B Conditioner. Das Zeug ist ein Traum und wird nachgekauft.

Wer mit den diversen Ölen nicht so recht klar kommt, sollte sich den kleinen Tiegel mal ansehen: Elixir Ultime Serum Solide (18 ml kosten 27 Euro). Es ist nämlich ein Ölmix in fester Form (drin stecken Coriander, Almond, Avocado, Aprikose, Cocos, Amla, Olive, Canola, Walnuss, Rose, Rice bran, Cumin, Carthame, Helianthus und Kamelie). Die versprochene Wirkung: „für intensive Pflege, Glanz und Versiegelung trockener, spröder Spitzen. Strapazierte Längen und Spitzen werden repariert und gepflegt, krauses Haar gebändigt und Frizz kontrolliert.“

Das kann das eine oder andere Produkt von Kerastase, Philip B und diverser anderer eher hochpreisiger Marken auch, aber der Clou ist tatsächlich die Konsistenz. Man kann nämlich eine winzige Menge dosieren und ganz zielgenau arbeiten, wo es wirklich nötig ist. Bei mir sind das nur die vorderen Spitzen. Erstaunlicherweise kriecht dieses Serum auch nicht nach oben, wie es oft bei den silikonbasierten Ölen der Fall ist.

Ich benutze es mittlerweile seit drei Monaten nahezu täglich und es ist ungefähr ein Viertel verbraucht – da relativiert sich der Preis. Für feine Haare DER Tipp, wenn es um Haarspitzenpflege geht – ein Traum!

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

3 Kommentare

  • Die beiden Kerastase-Sachen brauche ich auch!
    Klingt nach genau der richtigen Ergänzung für mein langes Haar. Sind die Sachen neu? Irgendwie habe ich gar nichts mitbekommen, dass es nun so ein Serum für die Haarspitzen gibt.

  • Hallo Irit,
    meinst du, dass die Haarsachen, die dir deutlich zu viel Pflege sind, für dickes, trockenes Haar (Haarstruktur wie Hagrid, bloß ohne Locken) geeignet wären?
    Mit dem Trüffel-Shampoo von Philip B. komme ich ganz gut zurecht. Ich bin aber froh, wenn die Flasche leer ist, den Geruch kann ich allmählich nicht mehr ertragen. Ich habe noch einen Conditioner von ihm (Name ist mir grad entfallen), den finde ich nicht besonders.

  • Die Kerastase-Sachen sind neu seit Dezember, aber mittlerweile habe ich mir bei Haarsachen angewöhnt, noch einen Monat zuzugeben, das dauert immer.

    @Katinka: tendentiell schon, ich habe eine Freundin mit dickem, trockenem Haar, die erbt dann immer die Produkte, die ich nicht nehmen kann. Es gibt auch „Zwitter“, mir zu viel, ihr zu wenig. Aber L’Anza kannst du beruhigt kaufen, das wird passen

Deine Meinung?