Dunkle Tage im Januar, oder

nun reicht es mir aber. Nach der Adventszeit, die ich noch tolerieren kann, weil es ja immerhin Kekse und Kerzen gibt, möchte ich nun mal Bescheid sagen, dass es reicht mit Nieselregen oder Platzregen, Sturm, Schneeschauern und überhaupt diesem Himmel über Berlin, der einem ständig auf den Kopf zu fallen droht.

Anders als in Lübeck, wo ich aufgewachsen bin und der der Wind meist so heftig weht, dass man sich über das Wetter nicht viele Gedanken machen muss (Gefällt dir das Wetter nicht? Dann warte zehn Minuten, es ändert sich gerade!), hat Berlin im Winter manchmal wochenlang so ein schmutziges Grau-in-grau-nieselgegriesel mit der ständigen Gefahr, auszurutschen und sich schmutzig zu machen. Nicht jeden Winter, manchmal ist es ja auch klirrend kalt und hell, aber oft.

Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Winter hier 1994/95, das war einer für Selbstmörder, weil es auch noch viel schmutziger war als heute. Ich zog im November hierher und konnte es nicht fassen, wie abscheulich diese Stadt war – nun bin ich ja eher pragmatisch und dachte daher nicht an Selbstmord, sondern an eine andere Stelle in einem anderen Bundesland. Bis der März kam und die Sonne und der Frühling und Berlin sich von seiner wunderbaren Ich-bin-die-tollste-Sommerstadt-der-Welt-Seite zeigte. Ich versöhnte mich in Sekundenschnelle mit dieser großartigen Stadt und kann das Bild von grünen Bäumen, lachender Sonne garniert mit Lindenduft jederzeit abrufen, wenn es auch heute zum Beispiel nicht so ganz leicht fällt.

Also, bitte, bald wieder Sonne und Wind und ziehende Wolken!!

10 Kommentare

  • Steffani Freund

    Es dauert nicht mehr lange. Damit halte ich mich über Wasser und dann ….. Allein schon der Grünstreifen auf der Clayallee mit tausenden Krokussen und Osterglockenlassen das Herz hüpfen.

  • RosasMama

    Liebe Janne,
    wieso? Berlin ist doch immer klasse;-)… Sei froh, dass Du nicht am Bodensee wohnst. Dort gibt es von November bis März oft nur einen grauen Himmel zu sehen, zumindest war das in den 90ern so, als ich in Konstanz gewohnt habe. Und bald kommen ja dann noch ein richtiger Winter oder eben der Frühling…

  • OK, Bodensee ist als Tröster abgespeichert…

  • Sollte es in diesem Winter noch einmal richtig schneien, dann spaziere aufmerksam durch den Tiergarten. Du wirst für die tristen Tage vorher mit diesem wunderschönen Anblick belohnt. Und wenn Du Glück hast, scheint die Sonne noch dazu – unwiderstehlich schön. 🙂 Halte durch.

  • Ich sage nur – Frankfurt. (Main, nicht Oder.)
    Schmutzig und grau. Wir hatte ungelogen seit November 6 Tage mit Sonne (und ja, ich habe sie gezählt.) Ich will nicht mehr!

  • Exilberlinerin

    Und von Brüssel mal ganz zu schweigen ! Hier peitscht der Wind gerne diagonal oder horizontal und Regen und Graupel sind üblich. Ich bin übrigens im gleichen Winter aus Berlin weggezogen, als Du hingezogen bist 🙂

  • Liebe Janne,
    hier oben im Norden – in Kiel – ist es auch gefühlt seit Anfang November trüb,
    grau und verregnet. Die sonnigen Tage an denen der Wind die Wolken wegbläst konnten wir zählen, dafür gab es viele Stürme mit großen Schäden und überfluteten Feldern.
    Ich warte ebenfalls auf den Frühling, träume mich in die Sonne, freue mich auch einen Wellness Urlaub und finde Freude im Lesen Eures tollen Blogs. Und als Ersatz im Kauf von Kosmetik 😉
    Herzliche Grüße

  • und Ulm erst. Ein Nebelloch von September bis Februar.

  • Ihr seid so nett, dass ihr mir das erzählt!! Und ja, ich weiß, dass Berlin toll ist, wenn es geschneit hat. Und noch viel toller, wenn der Schlachtensee zugefroren ist…. Aber derzeit ist nichts in Sicht. Und ich kann von der Littenstraße aus die Spitze des Fernsehturms nicht sehen, weil sie im NEBEL ist….

  • Hier ist seit vorgestern wunderweiße Winterwelt mit Sonne und blauem Himmel 🙂 Wenn sie sich so Präsentiert, kann ich sogar dieser Jahreszeit etwas abgewinnen. (Leider ist das Ende im Matsch trotzdem unvermeidlich.)
    Mein Tip für graue Tage in Berlin: da gibt es doch prima Innenräume, in die du flüchten kannst und wo für Ablenkung und aufmunternde Dinge gesorgt ist – z.B. das KaDeWe usw… 😀

Deine Meinung?