Clinique Aromatics in White

Gibt es hier Fans von dem Clinique-Klassiker Aromatics Elixir? Ich gestehe: ich mochte es noch nie. Zum einen den Duft an sich und zum anderen ist es der Lieblingsduft einer Frau, die ich überhaupt nicht leiden kann. Dann kam mal wieder ein Päckchen samt Presseinfos und Duft. Aromatics in White. Hm. Ich trage schwarz.

Clinique Aromatics in White

Aber: die Erfahrung als Beautyblogger lehrt, alles einfach mal auszuprobieren. In der Presseinfo stand:

Aromatics in White, kreiert für die selbstbewusste Frau von heute ist klassisch, modern, zeitlos und intensiv zugleich. Frisch und blumig. Sinnlich und geheimnisvoll. Mutig und vielseitig.

Clinique Aromatics in White offenbart sich spontan mit dem kühnen, spritzigen Aroma der Veilchenblätter, aromatischer Cistus und prickelndem Sichuan Pepper, die für Tiefe und Erinnerung sorgen. Die mittleren Noten werden getragen von hellen, hauchfeinen Blättern, Rose Water Essential, fruchtigen, weißen Orangenblüten und sinnlichem, erdigem Patchouli Heart. Farben, Duft und Textur der Blüten vereinen sich zur harmonischen Seele des Duftes. Verführerisch und mystisch finden warmes Amber Gris, herbes Skin Musk und würziges Benzoin zueinander und finalisieren das Dufterlebnis.

Sinnlich. Magisch. Feminin. Zeitlos. Der Signature Duft der modernen Frau. Der Flakon ist eine Hommage an Weiß.

Kostenpunkt: 30ml 49,50 Euro, 50ml 70,00 Euro und 100ml 99,00 Euro.

Als ich die Infos zum ersten Mal las, dachte ich spontan an die eierlegende Wollmilchsau. Eher widerwillig sprühte ich auf. Und war überrascht. Es riecht nämlich nicht mainstreamig. Ich mag diese Düfte nicht, die man aufsprüht und das sichere Gefühl hat, es schon mal irgendwo gerochen zu haben. Oder mehrfach gerochen zu haben.

Am Anfang ist es ein wenig blumig, aber glücklicherweise nicht die Variante „Rosenstrauch“ oder „orientalischer Garten“ (das mag ich nämlich auch nicht), sondern sehr sehr dezent blumig. Weiße Blüten wie beschrieben und eher frisch. Und der Rest ist toll und genau mein Geschmack: ich liebe Patchouli (ich sage nur Lutens Borneo 1834), Amber, Musk, Benzoin… ein Fest!

Endgültig überzeugt war ich, als ich nach zwei Tage einen Pullover wieder anzog, daran schnupperte und dachte: hm, schön. Es war das Aromatics in White. Steht jetzt bei den ernsthaften Kandidaten für Lieblingsdüfte – wie ihr wisst, bin ich bei Düften extrem wählerisch. Mal sehen, wie es in drei Monaten aussieht. Ich werde wie immer berichten.

(Quelle Bildmaterial: Clinique, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

9 Kommentare

  • Ich liebe das klassische Aromatic E. seit Jahren, wobei es für mich ein Winterduft ist. Ich fühle mich durch diesen Duft regelrecht beschützt. Vielleicht ist das AE in White ja für den Rest des Jahres geeignet?
    Eine schöne Woche für euch!

  • Also meiner war er früher nie. An Patchouli darin kann ich mich gar nicht erinnern, denn das liebe ich auch sehr (Roads Harmattan ist derzeit mein Favorit). Man sollte wohl mal wieder unvoreingenommen testen..

  • Gekauft! Ich liebe ebenfalls das klassische AE, auch eher im Winter. Es hat diese herbe Note, genau wie ich ;-). Dieses AE White hört sich ganz nach dem nächsten Lieblingsduft an.
    Gruss,
    Claudi

  • ich mache doch noch einen Shop auf… 😀

  • Ich war vorhin bei Douglas zum Probeschnuppern. Ein wirklich schöner Duft, der sich immer mehr entwickelt. Ich würde ihn allerdings auch in die Rubrik Winterduft einordnen, denn da passt er meiner Meinung nach gut hin. Irgendwie möchte ich jetzt aber schon was Richtung Frühling haben, auch wenn der Winter noch nicht vorbei ist. Ich sehne mich nach Frische und Fröhlichkeit, aber diesen Duft merke ich mir auf jeden Fall für später vor.

  • WOW!! Diese Duftbeschreibung klingt ja absolut faszinierend..Wirklich auch nach meinem taste und da bin ich ganz bei Dir, Irit, denn diese ewigen „me-two-Parfums“ langeweilen mich ebenso sehr… Tja, der klassische AE erinnerte mich dazu auch immer an so eine Dame, die mir nicht sehr lag…lustig.. Auf jeden Fall ganz lieben Dank für Deinen Tip, wird morgen geschnuppert!

  • Ich habe den Duft zu Weihnachten bekommen und war auch total begeistert, allerdings finde ich, dass er total schnell verfliegt. Ich bin vielleicht etwas verwöhnt da ich ansonsten einen Duft von Tom Ford benutze der den ganzen Tag hält.

    LG
    Diana

  • etwas frischeres für den Frühling kommt demnächst auch… ode rum genau zu sein: gleich drei neue Düfte in meiner Sammlung

  • Ich kannte den gar nicht früher war ich ein riesen Happy Fan. Mittlerweile sind es eher pudrige Düfte die mich ansprechen. Ich mag es aber solche Reviews zu lesen und dann bei Gelegenheit mal meine Nase da ran zu halten. Was ich abgefahren finde ist das du ihn trotz der Geschichte mit der Frau magst….klar riecht ein Duft an jeder Frau anderes aber die Kopfnoten bleiben oft und sind für mich dann oft olfaktorisch „verbrannt“ wenn ich sie mit bestimmten Menschen in Verbindung bringe.

Deine Meinung?