Wohnen 3.0

Mit 48 hat man schon die unterschiedlichsten Wohnsituationen hinter sich gebracht. Weswegen die Versionsnummer oben eigentlich auch nicht richtig ist, vermutlich müsste es eher 6.01 oder so ähnlich sein. Aber ich habe mal so gezählt: 1.0 war meine eigene Wohnung zu Studentenzeiten (1985 – 1991). Das waren tolle Zeiten.

Ich hatte einen 1-Zimmer-Altbau, in die frühere große Wohnküche war nachträglich ein Bad und ein Flur eingezogen worden, dazu noch ein Zimmer. Es gab da mein legendäres Schuhregal (ich hatte schon immer eine große Liebe zu High Heels), das ebenso legendäre Hutregal (diese Liebe müsste ich mal wieder auffrischen), ein vollgestopftes winziges Bad (auch die Liebe zu Kosmetika aller Art ist schon älter) und ständige Umräumaktionen. Mal ein neuer Teppichboden, mal weiß lackierte Wände im Flur (Hochglanz!), selbstgebaute Betten und so weiter und so weiter.

Wohnen 2.0 neigt sich dem Ende entgegen – Zusammenleben mit einem Mann. In insgesamt drei Wohnungen wurde es im Lauf der Jahre immer mehr von WG zu  Familienwohnung, ein eigenes Zimmer habe ich zwar immer noch, aber es ist das kleinste in der Wohnung mit 8 m² und eigentlich mehr meine persönliche Abstellkammer.

Womit wir bei Wohnen 3.0 sind. Die Kinder haben zwar ein gewisses Mitspracherecht, aber ich habe wieder eine eigene Wohnung. Die ich einrichten kann, wie ich möchte. Ohne jemanden zu fragen. Das ist derzeit eins meiner absoluten Highlights. Ich bin zwar nicht diejenige, die in Möbelhäusern herumläuft (ich brauche eh nur ein paar Sachen), aber ich stöbere auf Wohnblogs und überlege, was ich möchte. Schlafzimmerboden grau oder rot lackieren? Welche Wandfarben möchte ich? Was kommt wohin?

Es wird einen (großen) Schuhschrank geben, viel mehr Farbe und buntes Frühstücksgeschirr. Und meine Abstellkammer wird das Gästezimmer. Ich bin immer noch in der Rumspinnphase und daher: welche Wohnblogs könnt Ihr mir empfehlen? Oder andere gute Seiten im Netz für Einrichtungsideen aller Art.

Hm, und ein Votum: im Flur habe ich lindgrüne Wände (Jugendstilhaus!) und Kiefer-Dielenboden, weiße Fußleisten und es wird einen weißen Kleiderschrank geben für Mäntel, Schals und Mützen. Für Schuhablage (Kinder) und allgemeinen Kram wollte ich mir diese Ablage von Ikea kaufen. Nun passt das Holz aber nicht und Holzmöbel mag ich eh nicht so gerne und ich überlege, zu streichen. Aber welche Farbe? Ich habe überlegt, ob gold gut aussieht? Weiß ist dann insgesamt ein bisschen sehr weiß. Vorschläge?

Ich missbrauche euch jetzt mal als Einrichtungsberater, wir haben zwar mit Sicherheit alle einen unterschiedlichen Geschmack, aber die Summe der Ideen macht es!

19 Kommentare

  • Charlotte

    Gold entspricht gelb und liegt im Farbkreis neben grün, gibt also einen guten Kontrast. Alternativ ein duffes Petrol hochglanz lackiert, oder das Lindgrün ein wenig satter bzw dunkler.

  • Katharina

    Moin, hab mir gerade die Ablage angeschaut. Für gold wäre mir die zu eckig und ich finde, die ist eher praktischer Natur, als dass sie durch Farbe zum Highlight deines Flurs wird. Kannst du die nicht in Wandfarbe streichen? Dann ist sie zwar da und kann ihren Zweck erfüllen, wird aber auch unsichtbar. Andererseits finde ich weiß auch nicht verkehrt, dann sind die Flurmöbel weiß und alles passt gut zusammen. – Blogs zum Einrichten kenne ich nicht, bei mir findet sich immer irgenwie alles zusammen und für manche Stellen im Haus brauchte es Jahre, bis was passendes gefunden wurde. – Viel Spaß beim Einrichten, tob dich ordentlich aus 🙂 Liebst, Katharina

  • Guten Morgen Irit!
    Ich lese hier ja schon lange mit, habe bei so viel geballter Kosmetik Kompetenz aber bisher meinen Senf zurück gehalten. 🙂
    Nun zum Jugendstil Flur. Ich würde die Ablage durchaus weiß streichen und das ganze etwas shabby halten. Danach Akzente mit Blattgold (Bastelbedarf) setzen. Anschließend mit seidenmatten Lack versiegeln. Et voilà!
    Dazu muss ich sagen, daß ich deine Situation vor drei Jahren hatte und daher so gut deine Wünsche verstehe! Viel Glück und Freude für dich weiterhin!

  • Wie wäre es denn mit einem helleren Grau für die Ablage? Passt gut zum Lindgrün und auch zu den weißen Sachen.
    Hier noch ein paar nette Wohnblogs zum Stöbern:
    http://www.apartmenttherapy.com/
    http://www.solebich.de/
    http://myhouseofideas.blogspot.de/
    http://stylizimoblog.com/
    http://tinekhome.blogspot.de/
    http://www.happyinteriorblog.com/

  • Hallo, Irit,

    noch eine andere Bettina:-),

    Ich bin mehr der Wiß-Grau-Schwarz-dunkles Holz-Typ, da kann ich Dir mit Farben nicht raten.

    Bei Wohnblogs bin ich mittlerweilen bei solebich, 23qm Stil, und sfbaygirl.com hängengeblieben. Houzz.com ist nicht mehr so gut, seitdem es die deutsche Version gibt. Ach ja, und bei ohhmhh kannst Du mal reingucken, dort gibt es auch ein nettes neues Wohnbuch.

    Ich finde es ja auch immer traurig, wenn eine langjährige Beziehung zu Ende geht. Aber manchmal ist es halt so. Schön, dass Du nach vorne blickst und mit Mut und Tatfreude DeineWohnung für Dich neu einrichtest.
    Ich bin immer noch in Der Entscheidungsfindung, weiter probieren oder trennen. Das ist keine schöne Zeit.

    Alles Liebe und Gute für Dich

    Bettina

    • Das tut mir sehr leid für dich – die Zeit ist wirklich grauenhaft. Ich wünsche Dir auch alles Gute! Und den Mut zur richtigen Entscheidung 🙂

  • Steffani Freund

    Hallo Irit,
    ich schreibe aus 14,0 !
    Keinesfalls würde ich den Schlafzimmerboden rot streichen. Aus eigener Erfahrung weiß ich , dass Deine Begeisterung dafür nach 2Jahren dahin ist.

  • also die Idee mit dem Lindgrün bzw. Petrol finde ich sehr charmant, daran hatte ich überhaupt noch nicht gedacht

    oder das Blattgold mit Weiß

    nun ja, ich kann ja noch ein paar Wochen nachdenken und mir mal ein paar Farbkarten besorgen…

  • Aus Deinen Zeilen klingt so viel Begeisterung! Viel Spaß beim Einrichten (in mehreren Bedeutungsebenen) im neuen Lebensabschnitt! 🙂
    Falls das Lindgrün im Flur etwas kühl getönt ist, könntest Du über ein helles Taupe nachdenken, evtl. mit deutlich silbrigem Einschlag (würde dann auch gut Deine Schlafzimmer-Farbwahl aufnehmen – solche „Farblinien“ finde ich wichtig, weil sie Ruhe und Struktur bringen, wenn frau es nicht überreizt 😉 ). Die Idee mit Weiß gefällt mir persönlich auch sehr gut, vor allem dann, wenn es nicht deckend gestrichen ist, sondern lasiert ist.

    Alles Liebe! Mimi

  • Ha, Jugendstilwohnung mit Stuck und Dielen/ altem Parkett habe ich auch, weiße Fußbodenleisten inklusive 🙂
    Als wir komplett umgebaut haben, habe ich mich erst mal hier orientiert, denn die Wohnung war genauso völlig unsaniert: http://www.heyroth-kuerbitz.de/de/03-01-02_Jugendstilwohnung.aspx
    Ich habe für die Wände ein gräuliches creme genommen, für die Gipskassetten, Stuck und Decken reinweiß. Ich habe eine Vorliebe für alte Möbel vom Flohmarkt / Auktionen / eBay Kleinanzeigen, die ich dann aufarbeite. Frankreich ist zum Stöbern auch ideal! Habe z.B. alte Stühle lackiert und mit Leinen neu bezogen. Neuester Fund ist ein alter, runder Tisch für die Küche, der ausziehbar ist – für 9 Euro – sieht lackiert genial aus. In der Diele haben wir eine Trockenbauwand als Nische eingezogen, wo dann mehrere Bretter und eine große Garderobenstange sowie Schuhschubladen für den Alltag stehen. Im Schlafzimmer habe ich ebenfalls mit Trockenbau einen begehbaren Kleiderschrank abteilen lassen, dann einfache weiße Regale und Stangen rein. Es gibt einfach keine schönen Kleiderschränke für die großen Zimmerhöhen.
    An Möbeln kombiniere ich dann mit neuen Sachen und auch mal weißen Ikearegalen. Mit Kindern sieht ja eh immer alles bunt aus, da habe ich bei den Möbeln weiß ganz gern. Wie wäre es mit Ballettstange oder so etwas für Euch Mädels? Mir gefallen ja auch ausgefallene Tapeten für die Wände, habe ich aber selbst aber nicht. Das Schönste, was ich an Jugendstil in letzter zeit gesehen habe war in der Bazaar die New Yorker Wohnung von Gabriella Candela, online hier: http://www.harpersbazaar.de/read/fashion/gabriela-perezutti-hearst-11596.html. Als Zeitschrift für Wohnideen gefällt mit die H.O.M.E am besten. Ach, Einrichten ist schon schön, nur mit farbigen Wänden hab ich es nicht ganz so. Suche noch ultimative Bücherregale, aber da wird wohl kein Weg am Tischler vorbeiführen.. LG

  • Hallo Irit,
    Die Ablage ist für die Kinder? Ich mag ja gern Kontraste und würde sie in seidenmattem Orange streichen. Und dunkelgrauer Boden im Schlafzimmer? Wãre mir persönlich zu trist…
    Und zu maskulin. Ich würde rot wagen!

  • Wohnung einrichten macht Spaß, ganz besonders wenn es die eigene ist und man seine Ideen verwirklichen kann. Ich plane meistens sehr lange und muss mich zwingen, dann irgendwann mal „Nägel mit Köpfen“ zu machen, sonst schlägt die Lust um in Frust. Danach bin ich aber auch sehr und lange zufrieden mit meinen Entschlüssen. Komischerweise fügen sich manche notwendigen Schnellschüsse trotzdem gut ein bzw. bilden den Kontrast, den es braucht, um nicht langweilig zu wirken.

    Zu deiner Frage: das Regal ist sehr schlicht funktionell, weswegen ich kein Gold wählen würde. Außerdem wird es bunt durch die Dinge, die dort lagern werden. Aus dieser Überlegung heraus würde ich es vielleicht passend zum Schrank einfach weiß lackieren. Wenn du es lieber farbig möchtest, würde ich aus den Alternativen wählen: 1. im Kontext, also derselben Farbfamilie wie die Wand – dann würde ich petrol oder eine dunkleres Grün empfehlen – oder 2. als Kontrast in der Komplementären Farbfamilie – also rot – hier könnte ich mir ein rötliches Violett, Purpur oder Bordeaux gut vorstellen. Letzteres fände ich sogar spannender, weil unerwartet, leicht dekadent, und so wieder gut zum Jugendstil passend.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß bei der Entscheidung, und den wirst du haben! Schreib doch mal, wie es letzten Endes geworden ist. Viele Grüße und einen ertragreichen Nikolaus 😉

  • Ich finde Signeo hat ganz tolle Farben. Und sie lassen sich sehr gut verarbeiten. Ich liebe das Taupe (und die Kombi mit Praline) und irgendwo möchte ich auch noch Cool Gold verarbeiten.

  • ich weiß nur, dass nicht alles, was toll als einzelellement aussieht, dann zum schluß zusammenpasst.
    wir haben vor kurzem eine neue 70qm zweit-wohnung gekauft und nicht wirklich zeit dafür, jede fliese oder möbelstück auszusuchen. deswegen haben wir eine wohnberaterin/-projektantin genommen. die macht die ganze planung am computer. man kann das ergebnis wie in echt sehen, auf sich wirken lassen und evtl. änderungen vornehmen. das sind zwar extrakosten, aber so spart man sich der frust und fehlkäufe.

  • Hallo Irit,

    schau doch mal hier, vielleicht ist da eine passende Idee für dein Schlafzimmer: http://archzine.com/wohnideen/category/schlafzimmer. Ich würde, wenn das Zimmer nicht zu klein ist und du helle Möbel hast, Dunkelgrau für die Wände und Hellgrau für den Boden wählen, finde ich irgendwie wärmer und dann noch einen tollen großen kuscheligen Teppich. Viel Spaß bei der Umsetzung…..ich merke gerade, es wird mal wieder Zeit zu renovieren:-)

  • Hallo Irit
    darf ich dir mal dieses Seite hier ans Herz legen. Für eine Jugendstilwohnung ganz viele tolle Sachen dabei. Ich habe direkt mal de Seite der Konsolen- und Wandtische kopier. Vielleicht ist da ja einer dabei, der dir gefällt und du musst die „Ikeakommode“ gar nicht mehr streichen.
    http://www.maisonsdumonde.com/DE/de/kategorie/konsolen-und-wandtische-n92ddceddab0273888a22a56080e855f72071b1d.htm
    Mmmh, zum Verlinken muss man wohl einen Trick kennen.

  • Nein, kein Trick, nur Geduld… 🙂

Deine Meinung?