Noch mehr Wellmaxx Cellular Lift

Schnell frisch aussehen in der Weihnachtszeit oder nach langen Nächten? Bitte sehr: cellular lift age defense eye contour cream + lifting face mask. Glaubt man Paula Begoun, dann braucht es zu einer guten Pflegeserie keine spezielle Augencreme. Trotzdem schwöre ich darauf, um die empfindliche Augenpartie zumindest abends eine schöne Emulsion aufzutragen. Wenn die dann noch voller Wirkstoffe steckt und die Mikrozirkulation anregt, umso besser, damit man etwas weniger verknittert und verquollen aus dem Bett steigt.

Die Marke Wellmaxx kannte ich bisher noch nicht. Deren Wirkstoffkosmetik gibt es seit drei Jahren. Sie wird über Apotheken, Kosmetikinstitute, Spas und dermatologische Praxen, in Parfümerien und online vertrieben. Gesehen habe ich sie vor Ort noch nicht. Ich finde es schön, dass alles „Made in Germany“ und damit natürlich gut kontrolliert ist. Wellmaxx schreibt auf der eigenen Webseite, dass sie die „Wirkstoffspezialisten unter den Kosmetikmarken“ sind. Das macht natürlich neugierig und schraubt die Erwartungen hoch.

Ich habe die Augencreme und die Vliesmaske aus der cellular lift age defense Serie getestet. Zur Serie gehören noch eine All-in-One-Reinigungslotion, ein Tagesfluid mit SPF 15, eine Nachtcreme und ein Serum.

Wellmaxx Cellular Lift Eye Contour Crme Lifting Face Mask

Die Augencreme:

Wellmaxx verspricht:

„Straffende, tiefenwirksame Augencreme für glamouröse Soforteffekte gegen die Zeichen der Zeit. Sie zieht besonders schnell ein und gleitet förmlich über die Haut. Als idealer Experte für eine effektive Faltenkorrektur setzt sie auch auf die innovative Peptid-Technologie. Der Komplex hat das Ziel, die Haut zu festigen und hilft, feine Linien und Falten, Schwellungen und dunkle Augenringe spürbar zu vermindern. So kann sich die Augenpartie glätten, entspannen und sich in einer neuen, jugendlichen Optik zeigen. Tag für Tag gewinnt die empfindliche Region rund um die Augen an Ausdruck und überzeugt mit einem gesunden, revitalisierten Strahlen.“

Inhaltsstoffe: Peptide Vinci 02, Peptide Matrixyl 3000, Regu-Age (= Kombination aus Soja- und Reispeptiden mit einem Hefeprotein)

Nach ausgiebigem Test kommt hier von mir nun eine 100% Kaufempfehlung. Warum? Ich habe die Augencreme jeweils nur Abends aufgetragen. Tagsüber nehme ich Seren und Cremes, die ich bis zum Auge auftragen kann. Aber am Abend heißt mein derzeitiger Liebling Retinol 1% von Paula, das ich aber um die Augen nicht auftrage. Jedenfalls ist die wellmaxx Augencreme schon beim Auftragen Klasse. Sie ist hübsch in einer schmalen Tube verpackt und lässt sich prima dosieren. Ich lagere sie im Kühlschrank, weil ich das Kühlende bei Augencremes einfach angenehm finde + abschwellender Effekt. Die Konsistenz ist leicht – eine Gelcreme, die weiß bis transparent und zart parfümiert ist (geruchlos fände ich noch besser):

wellmaxx eye aufgetragen

Sie zieht sofort ein und hinterlässt eine ganz weiche und zarte Haut rund um die Augen. Ich habe trockene Haut, aber sie ist nachts reichhaltig genug, mehr Fett führt bei mir leider oft zu dicken Augen am Morgen.

Sie bindet unheimlich gut Feuchtigkeit. Meine Augenpartie, die morgens gern mal geschwollen aussieht, ist nach dem Aufstehen wunderbar gepflegt. Klar, Falten gehen davon nicht weg, logisch, aber glatter sieht der Bereich um die Augen schon aus. Also, was ich von einer leichten Augencreme erwarte, erfüllt die age defense. Sie ist sehr sparsam und mit 26 Euro für 20 ml (z.B. bei Amazon) preiswert. Ich würde sie jedenfalls nachkaufen.

cellular lift age defense lifting face mask:

Ich liebe Vliesmasken, wenn ich nach einer Nacht, die bis 3 Uhr dauerte, am nächsten Tag nicht aussehen will wie die Mutter der Adams family. Ich habe da z.B. koreanische Vorlieben, die wirklich empfehlenswert sind (My Beauty Diary Black Pearl Mask) oder japanische (Shiseido Pure Retinol Intensive Revitalizing Face Mask). Nun, da muss sich die Variante von wellmaxx keinesfalls verstecken. Getestet wurden sie von mir zweimal in Akutsituationen, jeweils nach ausgiebigen Feiern, Rückfall auf Zigaretten inklusive.

„Mit der neuen Wellmaxx cellular lift age defense lifting face mask bringen Sie Ihre Haut zum Strahlen. Die Intensivpflegemaske mit aktiven Peptiden glättet kleine Falten und Linien und verbessert die Elastizität und Dichte der Haut. Mit ihrem Lifting-Soforteffekt sorgt sie bereits nach der Einwirkzeit für überzeugende Ergebnisse. Aktive Peptide wirken den Zeichen der Hautalterung entgegen: Sie bestehen aus Eiweißbausteinen und sorgen für einen optimierten Zellstoffwechsel. Peptide können die Zellaktivität fördern und damit den speziellen Bedürfnissen anspruchsvoller Haut Rechnung tragen. Wichtige Hautfunktionen, wie die Unterstützung der natürlichen Widerstandskraft, ihre höhere Geschmeidigkeit, eine verbesserte Straffheit und dadurch eine positive Ausstrahlung können durch Peptide angeregt werden.“

Summa summarum: Aspirin+C innerlich und die Maske auf’s Gesicht können einem auch Ü40 wirklich den Folgetag retten! Sie riecht nur minimal (sehr wichtig!), aus dem Kühlschrank wirkt sie herrlich kühlend, entspannt die müde Haut, durchfeuchtet und lässt definitiv wacher aussehen. Die Sache mit den „aktiven Peptiden“ scheint zu stimmen. Die Maske regeneriert und macht eine sehr schön rosige, zarte und glatte Haut. Mir hat sie jedenfalls so zweimal (äußerlich) den Tag gerettet, Kompliment vom Büronachbarn inklusive. Der äußere Effekt war damit sogar deutlich besser als der innerliche durch Aspirin J. Ich würde sie mir neben der My Beaury Diary Black Pearl jederzeit selbst kaufen und im Kühlschrank für SOS-Fälle lagern.

(Quelle Bildmaterial: Wellmaxx, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

6 Kommentare

  • Christina Dingens

    himpf, nun kribbelt es mir in den Fingern, ich will auch. Nichts ist für mich schlimmer als der Morgen danach. Hier haben meine bisherigen Produkte auch immer schön versagt. Das was du schreibst klingt zu gut um es nicht mal zu probieren.

  • Du bist die erste 😉 mit einem schönen Artikel. Mein Bericht steht ja noch aus, soviel sei aber schon verraten, dass auch ich zufrieden bin. Allerdings bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, mit der Maske „den Morgen danach“ zu kaschieren, ich verwende sowas immer für Abende/ Tage, an denen ich besonders schön aussehen will. Deine Alternative muss ich demnächst auch mal probieren, Komplimente im Arbeitsalltag sind schließlich nicht zu unterschätzen!
    Schönen 3. Advent!

  • Vielen Dank für den Artikel! Ich bin jetzt auch neugierig. Und der Artikel motiviert mich zu einer Blog-Anregung: Könntet Ihr mal einen Artikel über Fließmasken schreiben? Ihr habt da doch bestimmt so einige schon getestet, und ich bin sehr neugierig. Auch die von Nice erwähnten will ich mir gleich angucken. Mehr davon! 🙂

  • Gute Idee – ein Vliesmasken-Beitrag. Ich habe die wirklich sehr gern, weil’s schnell geht und alles schön frisch versiegelt ist. Kann man auch gut morgens beim Kaffemachen und Schulbrote schmieren aufsetzen (die Familie hat da eh noch die Augen halb zu), dann hat man den Effekt nicht, wenn man’s in Bett geht, sondern wenn’s andere sehen 😉 LG

  • Vliesmasken – ihr Anwendungsvorteil gegenüber meiner schlammig-schmierigen Heilerde-Maske an einem Morgen, an dem sowieso schon viel zu wenig Zeit ist und ich nach der kurzen Nacht nur im „abgesicherten Modus“ mein System hochfahre, liegt soo nah und doch kam ich bislag nicht d´rauf O_o
    Merci, liebe Nice, für den Gedaken, den Du in mir gepflanzt hast! Und ich sage dir vorab schon danke für mein erstes Neujahr-Berlineressen, bei dem ich aüßerlich und DESWEGEN auch innerlich endlich einmal „strahlen“ werde… und wenn ich´s mir recht überlege, brauche ich die Maske auch schon am Morgen des 2. Weihnachtstages ^^

  • Kennt noch Jemand die Vliesmaske von Valmont?
    Seufz, superteuer, aber der helle Wahnsinn!
    Gibt’s die noch, Google, google…

Deine Meinung?