Mit den Top Ten kann ich nicht dienen, aber

auch ich habe einige Dinge in 2014, die es mir wert erscheinen, zusammengefasst zu werden.

Ich bin sehr glücklich über die Capes vom Capemädchen einschließlich der wunderbaren Designerin Josephine Gaede. Ich habe jetzt zwei davon und finde beide einfach wunderbar. Zu Weihnachten habe ich auch noch eines verschenkt, und das ist auch sehr gut angekommen.Kosmetikmäßig hat sich nicht viel verändert bei mir, das ist fast alles bis auf Nuancen gleich geblieben. Was ich gelesen habe, habe ich auf diesem Blog mit euch geteilt, und zu Weihnachten habe ich meine zwei Lieblingsbücher verschenkt, nämlich „Die Interessanten“ und „Ein Mann namens Ove“.

Persönlich war 2014 für mich ein großartiges Jahr, ich habe soviele unglaublich tolle Dinge erlebt und mich auch mit Riesenschritten weiterentwickelt und verändert. Meine Schamanenausbildung bei Antonio Villoldos Lichtkörperschule (The Four Winds) ist unfassbar bereichernd und beglückend, es scheint, als wenn das Leben auch mit fünfzig noch großartige Wendungen nehmen kann und vor allem immer spannender wird. Die Ausbildung geht in 2015 weiter und wird vermutlich 2016 fertig sein. Ich habe ja schon lange nach alternativen Wegen gesucht, um Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen, wie einige hier wissen. So habe ich vor Jahren schon eine Coaching-Ausbildung gemacht und auch diese Arbeit sehr gerne gemacht. Schamanisches Heilen jedoch ist nochmal ein anderer Schnack.

Ich wünsche euch und mir ein wunderbares 2015 mit vielem Entwicklungsschritten!!

6 Kommentare

  • Christina Dingens

    Das klingt ja wirklich nach einem spannenden und bereichernden Jahr. Ich wünsche dir, das es im nächsten Jahr genau so weiter geht und du deine Pläne gesund und und mit ganz viel Elan verfolgen wirst.

  • Wie schön, daß du eine neue Welt betreten hast, die dich erfüllt, bewegt und inspiriert. Die Thematik überrascht mich in diesem Rahmen und sicher wird der ein oder andere es auch schon mal in Erwägung gezogen haben, neue Türen zu öffnen.
    Alles Gute für deine neuen Wege 🙂

  • Dein Beitrag ist super schön 🙂
    Ich finde solche Wege auch unheimlich spannend und inspirierend. Eine Arbeitskollegin macht das auch und sie hat mir ein paar Sachen gezeigt und ich war hin und weg. Sie konnte ein zwischenmenschliches “ Band “ lösen , welches mich so viele Jahre begleitet und beschwert / belastet hat. Dies hat mich so überzeugt obwohl ich allem eigentlich sehr kritisch gegenüber stehe. Ich bin bis heute sprachlos . Und so wünsche ich dir auch auf diesem Wege noch vieler schöner Bereicherungen
    Liebe Grüße 🙂

  • Ja, das ist einfach unglaublich – deswegen mache ich es auch. Es hat beide Seiten, die persönliche Weiterentwicklung und die Arbeit mit anderen. Und es ist nicht schwer – ich muss den Weg nur gehen. In Freude und Leichtigkeit.

  • Honeypearl

    Dein Bericht hat mir richtig gut getan. In meinem nährern Umfeld hatten es dieses Jahr viele Menschen schwer (ich persönlich gehöre nicht dazu) und sind auch froh, dass es vorüber ist. Daher freue ich mich umso mehr für dich, dass es ein gutes Jahr für dich war. Deine Ausbildung hat mich neugierig gemacht, hast du Lust, uns mehr daran teilhaben zu lassen? Mich interessiert es sehr. Ich wünsche dir dafür weiterhin viel Erfolg! – Ein Mann namens Ove habe ich auch geliebt. Bitte schau dir doch mal „Das Herzenhören“ von Jan-Philipp Sendker an sowie „Die Achse meiner Welt“ von Dani Atkins – du wirst sie sicher auch lieben!

  • Aber gerne, danke für die Tipps, liebe Honeypearl!! Und ich überlege mal, ob ich mehr über die Ausbildung teilen will, das ist ein bisschen heikel, nicht weil ich nicht davon überzeugt wäre, im Gegenteil, sondern weil es vielleicht nicht hundertprozentzig in den Blog passt…

Deine Meinung?