Aprils Tafelrunde oder Die Suche nach dem Foundation – Gral

 

Wenn ein Kosmetikprodukt für mich existiert, dessen Fund ich (beinahe) mit Gold aufwiegen würde, dann ist es die optimale Foundation. Im Laufe meines Schmink-Lebens habe ich mich durch viele Tiegel und Tuben getestet, nur um festzustellen, dass ich immer noch auf der Suche nach der Einzigen und Wahren bin.

Foundationsammlung

Meine Ansprüche sind eigentlich ganz einfach: ich möchte einen ebenmäßigen Teint, matt und strahlend zugleich, das Kaschieren von großen Poren und kleinen Makeln und dabei aussehen, als sei ich gar nicht geschminkt. (Ich doch nicht, bin von Natur aus so schön!) Das Ganze muss sich schnell und ohne Kosmetikdiplom auftragen lassen und dann bis zum Abschminken halten, auch bei widrigen Verhältnissen (Schwitzen!) und Händen im Gesicht, sowie natürlich federleicht und nicht austrocknend sein. Wenn noch ein wenig Pflege im Spiel ist, umso besser. Sollte das nicht möglich sein?

Anscheinend ist es nicht so einfach. Inzwischen habe ich nach langer Ausleseprozedur zumindest einen Reigen von Würdigen um mich versammelt. Zufällig sind es 12, die magische Zahl der legendären Tafelrunde des König Artus, deren unterschiedliche Stärken ich als weise Königin zu meinem Vorteil einsetze.

Gruppenfoto meiner edlen Ritter, friedlich vereint im Küchensieb s. oben.

Parade der Ritter einzeln (die Schönheiten im Hintergrund entstammen alle dem Buch „Make Up Manual“ von Bobbi Brown):

Die Kämpfer für perfekt abgedeckten, matten Teint…

…trage ich, wenn ich sicher gehen will, für lange Zeit makellos auszusehen und / oder höhere Abdeckung benötige, z.B. bei langen Tageseinsätzen, langen Feiern (Silvester), sehr unruhigem Hautbild. Benötigen mehr Aufwand beim Auftragen, sehen eindeutig geschminkt aus (aber ohne Maskeneffekt!), halten dafür den ganzen Tag/ die ganze Nacht bis zum Abschminken.

IMG_3993a

  • Der Kraftprotz: Chanel Mat Lumiere – Sehr (!) starke Abdeckung, super matter Effekt. Trocknet an, deshalb hält sie richtig lang, ist aber auch etwas austrocknend. Nehme ich selten und nur zu besonderen Anlässen.
  • Der Zuverlässige: Bobbi Brown Long Wear Even Finish – Alle Eigenschaften wie Chanel Mat, auf geringerem Level. Wenn ich Deckkraft und Haltbarkeit brauche, aber mit weniger Trockenheit und weniger Sichtbarkeit des Make Ups.
  • Der (aktuelle) Favorit: Laura Mercier SFFF – siehe Nices & meine Review Sichere Abdeckung, guter Halt, nicht „zugekleistert“. Lässt die Haut samtig strahlen. Trage ich gern im Alltag und zur Arbeit an kühleren Tagen.
  • Der Teilarbeiter: Bobbi Brown Stick (alte Version) – cremig, gute Abdeckung, geringste Haltbarkeit dieser Gruppe. Benutze ich partiell wie flächigen Concealer.

Die Kämpfer für natürlichen, transparenten Teint…

…trage ich, wenn ich nur wenig Ausgleich benötige und/oder eher natürlich aussehen möchte und es nicht auf lange Haltbarkeit ankommt, z.B. in der Freizeit, an Urlaubstagen, bei gutem Hautzustand. Geringe bis mittlere Haltbarkeit, d.h. ca. 3 Stunden bis ½ Tag.

IMG_3992a

  • Der Besondere: Lancome Miracle Air de Teint – siehe meine Review Ich liebe das schwerelose Gefühl nach wie vor. Aufgrund ihrer Leichtigkeit und natürlichem Ausgleich meine liebste Sommerfoundation.
  • Der Zarte: Bobbi Brown Skin Foundation – flüssig und leicht, natürlichste Wirkung. Sieht am wenigsten „geschminkt“ aus, benötigt aber (bei mir) Puder zum Halten und zwischendurch öfter Nachpudern. Alltagsfavorit bei guter Haut, vorzugsweise im Sommer.
  • Die Urlauber: Bobbi Brown BB Cream – und Estee Lauder Day Wear BB Cream – nehme ich vorwiegend im Urlaub als Tagescreme und (leichten) Sonnenschutz in einem, wenn ich kein Make Up tragen möchte, die Haut schön ist und nur einen Hauch Strahlen braucht.

Die Allround – Kämpfer…

… sind ein Mittelweg zwischen den beiden oben genannten Gruppen, mit ausgewogenem Verhältnis von Deckkraft und Natürlichkeit. Leicht handhabbare Alltagsfavoriten ohne Komplikationen, die ich wechselnd täglich zur Arbeit trage. Haltbarkeit mittel, d.h. mindestens ½ Tag.

IMG_3987a

  • Der Edle: Chanel Lift Lumiere – leicht und angenehm auf der Haut, gut deckend, macht den schönsten „Glow“ von allen. Mittlere Haltbarkeit, etwas Puder ist hilfreich. Soll gleichzeitig pflegend wirken.
  • Der Luxuriöse: Sisley Skinleya – teuerste Foundation, die ich mir je gekauft habe, genieße ich als Luxus. Deckt nicht stark, zeichnet aber ungemein weich und gleicht aus, ohne geschminkt auszusehen. Strahlender Teint inclusive. Extra Bonus: hat Pflegewirkstoffe!
  • Der Nützliche: Lancome Teint Visionnaire – cremiger und deckender als die anderen Lancomes. Extra Bonus: Concealer in genau passender Farbe im Deckel.
  • Der Unkomplizierte: Lancome Teint Miracle – rundherum angenehm zu tragen, nicht zu dick, nicht zu flüssig, mittlere Deckkraft. Wenn ich mich für keinen „Spezialisten“ entscheiden kann, dann nehme ich diese.

Die Suche nach dem heiligen Gral war für die Artusritter eine Lebensaufgabe, zu deren Erfüllung sie weder Mühe noch Kosten scheuten und an deren Ende häufig nicht der Erfolg, sondern die Enttäuschung stand. Mit der Auswahl meiner Tafelrunde bin ich momentan recht zufrieden. Die Hoffnung, den Einen zu finden, der die Vorteile aller anderen bei gleichzeitigem Fehlen der Nachteile in sich vereint, habe ich trotzdem nicht aufgegeben. Irgendwann finde auch ich meinen Foundation – Gral: „Der Ideale“!

23 Kommentare

  • beautybaerchi

    Oh ja die suche nach der geeigneten Foundation kenne ich auch. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich da bisher eher im Drogerie Bereich rum drücke :- ich war einfach zu geizig für eine teure Foundation. Ich habe immer Angst, das die dann doch nicht so gut ist um ich ein Heiden Geld ausgegeben habe. Inzwischen bin ich bei der Bourjois healthy mix gelandet und bin sehr zufrieden. Vielleicht mache ich mich irgendwann doch noch an die teuren ran 😉

  • Christina Dingens

    Herrlich, vielen Dank für diesen Post. Ich hatte mir neulich auf Grund eurer Review die Laura Mercier SFFF gegönnt.
    Als mein Mann das sah öffnete er meine Make up Schublade und schüttelte ungläubig mit dem Kopf. Schade das es diesen Artikel da noch nicht gab. Den hätte ich ihm zu gerne unter die Nase gehalten. Mein Umfeld gibt mir ob meiner Obsession oft das Gefühl nicht normal zu sein. Darum sind Blogartikel wie dieser eine echte Wohltat 🙂 Du bist nicht allein *träller*

  • Hahahsha ! Juchuh, ich bin nicht allein mit meinem Tick.
    Ich hatte meinen Gral gefunden, aber die böse Bobbi Brown hat ihn aus dem Sortiment genommen.
    Jetzt such ich wieder, seufz

  • ich glaube, ich mache auch noch so etwas. Aktuell sind es bei mir 8. Oder so. Können auch 10 sein…

  • Honeypearl

    Toller Artikel, der mir aus dem Herzen spricht. Ich habe meinen heiligen Gral auch noch nicht gefunden und kaufe und probiere und soweiter… Wenn ich beim Schminken etwas Zeit habe, dann kombiniere ich zwei Produkte. Eins für die T-Zone und eins für die feuchtigkeitsärmeren Regionen. Die Mat Lumiere von Chanel werde ich mir auch noch einmal ansehen. Heute trage ich die Nars Sheer Glow, ich würde sie bei den Kämpfern der ersten Gruppe einordnen. Foundations, die nur ein paar Stunden halten müssen mich leider wieder verlassen…tagsüber ziehe ich nur die Lippen nach und korrigiere maximal den Glanz.

  • Dann gehöre ich wohl zu den wenigen Glücklichen, die ihren Heiligen Gral gefunden haben.
    Und das schon seit Jahren.
    Ja,es ist ein Mineralpuder (nämlich von ChrimaLuxe)-es passt sich perfekt meiner Hautfarbe an, ich habe einen ebenmässigen Hautton und man merkt nicht, dass ich geschminkt bin.

    Ps:“ebebmässig“ schreibt man mit SZ, dieser Buchstabe ist aber auf meinem Smartphone elemniniert worden.
    Sorry

    • Mineralpuder hatte ich früher auch mal, davon bin ich aber wieder ganz abgekommen. Ich mag das Gefühl nicht (mehr).

      Na gut, das unkorrekte ß lasse ich dir mal großzügig durchgehen, aber nur, weil du eine Gralsbesitzerin bist 😀 😀

  • Bin ich froh, dass ich nicht allein bin! Beim Schreiben war ich schon etwas erschrocken, was sich in meinem Kosmetikschrank angesammelt hatte – und das sind nur die Foundations 🙂 Allerdings sind sie nicht alle voll, sieht nur für die Fotos so aus. Ich habe eben gern Vielfalt und Auswahl…

    Inzwischen bin ich nicht mehr ganz sicher, ob ich einigen Rittern bei der Haltbarkeit nicht Unrecht getan habe, aber ich empfinde die mittlere Gruppe tatsächlich als so kurzlebig, egal, ob noch Reste vorhanden sind. Zwischendurch pudere ich aber trotzdem auch nur nach, mehr nicht.

  • Ich dachte schon, ich hätte zu viele Foundations, liebe April…Super Beitrag. Es ist aber auch wirklich tagesformabhängig, was Als Gral durchgehen will.. Ich glaube, das ist wie mit den idealen Schuhen 😉

    • Freue mich, wenn der Artikel gefällt, ich hatte schon befürchtet, als verrückt abgestempelt zu werden 😉
      Einen Blick in meinen Schuhschrank möchtest du nicht riskieren 🙂 … obwohl ich kürzlich schon brav und viel aussortiert habe.

  • Guter Beitrag, liebe April.

    Ich gehöre wohl auch zu den Wenigen, die ihren HG gefunden haben. Ich benutze seit Jahren die Total Finish Compact. Und die geht immer. Glänzt nicht, deckt gut ab, ohne maskenhaft zu wirken. Und die Farbe passt. Ab und an versuche ich mal eine andere Foundation, flüssig, compact, cremig, aber keine ist für mich so gut wie diese. Und einfach im Auftrag auch noch. Mit der kann ich mich im dunklen Zimmer ohne Spiegel schminken.

    Vielleicht schaust du bei deiner Suche mal auf diese Foundation. Ein Versuch ist es wert.

  • Total Finish habe ich auch vor kurzem entdeckt……gefaellt mir bisher auch sehr gut.
    Ansonsten bin ich auch noch auf der Suche nach DEM HG,…..z.Zt. machtsich die Double Wear BB Cream ( Lauder) recht gut….. 😉

  • Ach ja, auf der Suche nach der perfekten Foundation bin ich seit ca. 2 Jahren endlich bei der BB Cream von Estée Lauder gelandet.
    Sie ist eher eine leicht getönte Tagescreme, fettet nicht, hat eien LSF von 35 und duftet wunderbar frisch nach Gurke.
    Die kaufe ich immer wieder nach.

  • Da hast Du ja wirklich schon viel ausprobiert. Ich bin auch immer noch auf der Suche. Meine Haut hat sich die letzten 2 Jahre sehr verändert, daher ist es umso schwieriger :-/

  • Ein sehr schöner Post! Trotz nicht ganz meinem Beuteschema (trockene Haut) habe ich mit viel Interesse und Schmunzeln gelesen. Toll gemacht!

  • Ich habe meinen Gral noch nicht gefunden, bin aber ziemlich zufrieden 🙂 – was haltet Ihr von der by terry Cover Expert für schön matte und Sheer Expert für schön strahlende Haut?

  • Uih, 12 Make ups. Mich würde das völlig überfordern. Mehr als zwei gehen nicht, eine für Alltags (das ist bei mir eine CC Cream) und eine zum Ausgehen (da suche ich grad aktuell eine neue).

  • Joah, bei mir sieht es im Schrank ähnlich aus. 🙂 Bissel mehr Drogerie vielleicht.

    Ich mag Foundation Posts total gern und habe diesen hier vom ersten bis zum letzten Wort sehr gern gelesen. Vielen Dank dafür.

  • Hallo April, eine tolle Vorstellung, danke!
    Mein Holy Grail ist der Bobbi Brown Foundation Stick – die neue Version unterscheidet sich nicht drastisch von der alten; die Konsistenz ist weniger cremig und leichter.
    Für den Alltag – Bourjois Serum Foundation oder Shiseido Radiance Lifting Foundation – beide genial! Schneller Auftrag, super natürliches Aussehen, Haltbarkeit sehr gut!

Deine Meinung?