YSL Le Teint Encre de Peau – und eine kleine Sammlung

YSL Beauté Le Teint Encre de Peau

 

Die Foundation-Woche zerrt tolle Sachen ans Licht und hat mich dazu gebracht, was ganz Neues auszuprobieren. Doch von vorne: Eigentlich bin ich eine ganz treue Seele und verwende seit Jahren dieselben Sachen.

Das sind die Foundations von Bobbi Brown, je nach Jahreszeit die entsprechende Formulierung und wahnsinnig gerne das Fluid Tint von Creme de la Mer (Leider, leider ist der nun aber nicht mehr im Sortiment. Liebe LaMer-Mitarbeiter, warum???).  Bei mir muss es einfach sein, natürlich aussehen und im besten Falle den ganzen Tag halten. Außerdem darf mein MU die Haut nicht austrocknen und auf keinen Fall dürfen kleine Fältchen betont werden.

Von meiner kleinen Sammlung (+und dem Neuling) habe ich euch ein Foto gemacht:

Foundationsammlung Zebra

Von links: Bobbi Brown EXTRA Repair Foundation SPF 25, BB Skin Foundation, BB Luminous Moisturizing Treatment Foundation, Creme de la Mer Fluid Tint, YSL Le Teint de Peau

Neu dazu kam die neueste Foundation aus dem Haus YSL und ich muss ehrlich sagen, die hätte ich niemals von mir aus ausprobiert. Fängt schon bei der Verpackung an: das ist mir viel zu viel Gold. Und die Firma selbst steht für mich eher für Taschen und Mode, denn für Innovationen beim Make-Up. (Okok, der Concealer ist seit Jahren Kult) Tja, aber so kann man sich täuschen. Die Foundation ist wirklich topp!

Auf dem Foto kann man vielleicht ein bisschen erkennen, wie die einzelnen Konsistenzen sind.

Swatches Zebra

Von links: BB Skin Foundation in beige, BB Treatment Foundation in warm ivory, BB Extra Repair in sand, CdlM in light, YSL in B40

BB’s Skin Founadation ist ziemlich dünnflüssig, die Treatment Foundation etwas reichhaltiger und  für mich perfekt, wenn es etwas kühler ist, die Extra Repair ist recht pastös (Winter!) und der TM hat natürlich deutlich weniger Pigmente. Die YSL ist sehr, sehr dünnflüssig – und kommt mit einem Stäbchen daher:

Eine patentierte Erfindung, die eigens für LE TEINT ENCRE DE PEAU geschaffen wurde und der Frustration über eine schlecht verteilte Grundierung ein Ende bereitet. Inspiriert von der Feder eines Kalligrafen präsentiert sich dieser einzigartige schwarze Applikator mit ebenso viel Eleganz, Wendigkeit und Kunstfertigkeit. An seiner schreibfederähnlichen Spitze befindet sich eine winzige Öffnung, mit der sich die Grundierung perfekt auftragen lässt. Eine kosmetologische Innovation von höchster Funktionalität. Ein Meisterwerk, kunstvoll und durchdacht.

Wie das Dosieren damit funktionieren soll ist mir echtes ein Rätsel, aber nach dem Schütteln ein bisschen was auf die Fingerspitzen schütten und damit auftragen, funktioniert hierbei so gut wie bei allen anderen Foundations auch. Schwieriger wird es mit einem Pinsel – dafür ist meiner Meinung nach die Formulierung zu speziell und verbindet sich zu schnell mit der Haut, als das ein gleichmäßiges Hautbild erreicht werden könnte.

Die sinnliche Textur basiert auf flüchtigen Ölen, die beim Kontakt mit der Haut in wenigen Sekunden die Freisetzung der Pigmente auslösen.  Diese Öle garantieren eine höchst angenehme Anwendung: Sie verflüchtigen sich nahezu umgehend und lassen die reinen Pigmente und Wirkstoffe auf der Haut zurück, die vollkommen mit der Epidermis verschmelzen.

Wie das Make Up auf der Haut fixiert wird, beschreibt YSL so:

Eine lipophile Substanz: Mit ihrer wabenförmigen Struktur wurde diese Technologie ursprünglich im Weltraum verwendet, um interstellaren Staub einzufangen. Auf der Haut kann sie das Vierfache ihres Gewichts an Talg aufnehmen und dauerhaft aktiv bleiben, um die Haut langanhaltend mit einem mattierten, natürlich wirkenden Finish zu verschönern.

Eine hydrophile Substanz: Dieser tonerdenähnliche Wirkstoff besteht aus ausgewählten Mineralien, die besonders gut und langanhaltend die Feuchtigkeit in der Haut kontrollieren können.

He – Weltraumtechnik auf der Haut zu spüren ist doch alleine schon einen Test wert! Die Foundation mit der Farbnummer B40 passt sich meinem Hautton gut an, obwohl er auf dem Unterarm recht dunkel aussieht. Ich verwende zur Zeit die BB Skin Foundation in beige. Aber es passt echt gut. Leider gibt es in Deutschland mal wieder nicht alle Farben zu kaufen, die eigentlich im Angebot sind. Das finde ich sehr schade:

Neben außergewöhnlicher Deckkraft und Haltbarkeit bietet dieser innovative Fond de Teint eine Palette mit 16 Nuancen (in Deutschland 12!), die von Creative Director Make-up YSL Beauté entwickelt wurden. Die Farbtöne sind nach Familien geordnet (Beige, Beige-Rosé, Beige-Doré) und bieten eine Beige-Skala in feinsten Abstufungen von hell bis dunkel, aber auch mit Gold- und Rosé-Reflexen.

Durch die neuartige Formulierung verbindet sich die Foundation super mit der Haut. (Mir ist leider das Fläschchen beim Bilder machen umgefallen und ich habe die Farbe nur mit einer Dusche und viel schrubben wieder vom Bein bekommen). Das Finish ist matt, aber eher seidenmatt. Also nicht glowig, aber auch nicht staubtrocken. Sie deckt wirklich gut ab, ohne künstlich zu wirken. Sie wird nur Trockenhäutern schnell zu wenig reichhaltig sein. Bei den aktuellen Temperaturen geht es noch, ich merke aber schon, dass meine Haut langsam wieder mehr will.

Daumen hoch für Mischhäutchen und für Trockenhäuter im Sommer. Wer eine Foundation sucht, die von morgens bis abends hält, leicht ist und dabei noch gut deckt, der sollte sich diese mal anschauen.

(Die YSL-Foundation wurde zur Verfügung gestellt, 25 ml kosten 49 Euro)

10 Kommentare

  • Ha, da ist es ja, das Zebra 😀

    Danke für den ausführlichen Bericht, ich denke, ich muss diese Foundation früher oder später auch haben. Von der Touche Eclat Foundi bin ich ja mehr als begeistert und verspreche mir von dieser hier auch einiges 😉

  • zebra1971

    Für mich auch eine der besten überhaupt. Wird im nächsten Sommer definitiv mein Begeleiter sein. Aber auch jetzt geht sie bei eher trockener Haut noch richtig gut. Schau sie dir mal an.

  • Schöne und aussagekräftige Beschreibung! Diese Foundation interessiert mich sehr, mir gefällt auch die Flasche 😉 und nach deiner Beschreibung könnte sie meiner Mischhaut auch gut passen. Muss sie demnächst mal probieren. Allerdings hat, seitdem ich meine Sammlung gerade fotografiert habe,
    die Vernunft mir eine Haushaltssperre verhängt. 🙁
    B.B. liebe ich auch, die BB Skin nehme ich gern im Sommer und die Long Wear im Winter, aber mit der Treatment bin ich gar nicht zurecht gekommen und die Extra Repair ist mir schon beim puren Ansehen zu reichhaltig.

  • Danke!! Freut mich sehr!

  • das klingt nach: zu schön um wahr zu sein, das klingt nach: haben wollen, das klingt nach: einfach perfekt für meine Mischhaut, das klingt nach: vergiss BB nimm YSL. Der Oktober ist auch bei mir eindeutig ein Foundation-Monat.
    Eine Frage habe ich noch: wieso sind Foundations gelb- oder rosalastig und was muss bei einem gelbstichigen Unterton (Haut) beachtet werden?

  • Das dachte ich mir auch, als ich dein Posting gelesen habe 🙂

    Bei gelbstichigem Unterton würde ich eine gelbstichige Foundation wählen. Oder ein neutrale, wenn du etwas ausgleichen möchtest. Aber auch hier gilt: das musst du ausprobieren. Ich selbst bin im Sommer etws gelbstichig und verwende etwas gelbstichige Foundations.

  • vielen dank. Habe jetzt endlich alle drei Farben zu Hause und kräftig am ausprobieren. Aber die YSL wird beim nächsten Stadtbummel auf jeden Fall getestet. Ein schönes Wochenende und ich trau mich schon gar nicht mehr den nächsten Beitrag zu lesen 😉

  • Vielen Dank für deinen ausführlichen und sehr gelungenen Bericht. Ich hatte mir neulich die Le Teint Encre de Peau zum Testen auf den Unterarm getupft und fand sie super.
    Eine für ich passende Farbe gäbe es auch. Allein der heimische Vorrat an Foudation muß erstmal reduziert werden. Daher sehe ich momentan von einem Kauf ab.

  • Ist etwas her aber ich konnte sie jetzt endlich testen. Eine sehr nette Frau vom YSL-Counter im Alsterhaus hat mich sehr gut beraten und die Foundation + Concealer (Touche Eclat) aufgetragen. Was soll ich sagen, es war ein tolles Gefühl auf der Haut. Nur leider sah ich nach ca. 20 min nicht mehr so schön aus. Die Foundation und der Concealer setzten sich in meinen Falten und Poren ab. Das sah ganz merkwürdig aus. Schade, da es keine Öl-Explosion auf meiner Haut gab.

  • das kommt vor. Den Effekt hatte ich immer mit der Face Fabric von Armani. Ich liebe Armani, aber das ging gar nicht

Deine Meinung?