Oldies but Goldies: Armani Luminous Silk Foundation

Giorgio Armani Luminous Silk Foundation

Oder auch: Alte Liebe rostet nicht. Meine Liebe reicht zurück bis ins Jahr 2002, damals habe ich mir nämlich die erste Flasche der Luminous Silk Foundation gekauft als Armani ganz neu raus kam. Sie war seinerzeit die einzige Foundation bei Armani und der damaligen Mascara (mind. 8x nachgekauft) und dem Lidschatten Nr. 2 (das PERFEKTE Taupe, zumindest gefühlt) trauere ich immer noch nach. Wenn ich es so recht überlege, hat außerdem nur das Fluid Sheer überlebt, Nr. 2 ist immer noch ein traumhafter Highlighter. Aber zurück in die Gegenwart.

Ich stieß in einer Bestenliste (mal wieder) auf die Foundation und die musste dann wieder ran. Sie ist in 18 Farben erhältlich und kostet 49 Euro.

Und ich stellte fest, dass ich total vergessen hatte, wie schön sie ist. Und wie gut. Welch wunderbaren Teint sie macht (richtige Farbe vorausgesetzt), gleichmäßig, glowig und einfach schön anzuschauen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Formulierung jemals geändert wurde. Sie hat eine Silikonbasis und gleitet geradezu über die Haut. Ich finde die Deckkraft ziemlich hoch, also eher nur eine kleine Menge verwenden. Ich trage sie am liebsten mit den Fingern auf, ich mag das Gefühl an den Fingerspitzen. Derzeit habe ich die Farbe 4.5, für den Winter brauche ich noch einen helleren Farbton.

Die Luminous Silk ist etwas ganz besonderes, ein Geniestreich von Pat McGrath, die die Linie 1999 designt hat. Ich erinnere mich noch an den Artikel in der Allure (September 2001), in dem sie von den Vorzügen der Foundation sprach. Daran hat sich absolut nichts geändert, sie ist nicht umsonst seit vielen Jahren auf sämtlichen „Best of“-Listen der einschlägigen Zeitschriften zu finden.

Es ist eben einfach – Liebe.

(Quelle Bildmaterial: Armani, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

3 Kommentare

  • Honeypearl

    Kann ich so nur unterschreiben. Ich dachte, ich wäre schon blass aber mein perfekter Ton ist 5.5….Ich werde sie jetzt auch mal wieder aktivieren. Man kann sie ungefähr mit der Nars Sheer Glos Foundaton vergleichen. Beide sind wirkliche Schönmacher, mit denen ich mich wohlfühle, aber vielleicht nichts für ölige Haut – oder?

  • Oh ja! Die Erste habe ich mir damals noch aus USA mitgebracht. Die 4.5 war ich auch, ich müsste glatt mal schauen, ob sie aktuell noch passen würde. Ich mochte sie immer so gern.

  • Und ich aus Frankreich 🙂

Deine Meinung?