Neu eingetroffen: BB foundation stick reloaded, oder

Bobbi Brown_New Skin Foundation Stick_Group Shot 2_Fall 2014_UVP 43 Euro

kann er mithalten mit dem alten, geliebten, immer wieder nachgekauften Foundationstick?? Und warum musste Bobbi herself ihn überhaupt verändern? War er doch das beste Abdeckprodukt im Gesicht außer um die Augen, das ist jemals hatte… Aber er ist in die Jahre gekommen, das stimmt, keine Frage, aber seit wann ist bewährt eigentlich ein Schimpfwort? Nun, hier ist er.

Bobbi Brown beschreibt seine Eigenschaften so:

Makellose, natürliche Deckkraft – Zu der innovativen transparenten Basisgehören mehrere  Schichten neuer elliptischer, reiner natürlicher Mineralpuderpartikel und Farbpigmente, die mehr Licht durchlassen und so für eine perfekte, natürliche Abdeckung sorgen. Sanftes, gleichmässiges Auftragen. Durch das perfekte Verhältnis zwischen Pflegestoffen und Puder gleitet die Formel über die Haut, ist leicht und ebenmässig aufzutragen, ohne auszutrocknen oder zu glänzen. Oliven Squalan und Sheabutter tragen dazu bei, dass die Textur mühelos mit der Haut verschmilzt und wie unsichtbar wirkt. Vermindert sofort das Erscheinungsbild von Linien und Falten, verfeinert die Poren.

Eine spezielle Auswahl kugelförmiger Puderpartikel verleiht der Haut einen natürlichen, zarten Look. Die Textur der Haut wirkt makellos und das Erscheinungsbild von Poren und feinen Linien wird reduziert, sodass die Haut natürlich und gesund aussieht. Kieselerde streut zusammen mit den kugelförmigen Puderpartikeln das Licht und gleicht so Unregelmässigkeiten aus.

Feuchtigkeit: Dank der ausgeglichenen Formel aus Puder und Pflegestoffen, die für alle Hauttypen geeignet ist, spendet der Skin Foundation Stick Feuchtigkeit und verhindert gleichzeitig, dass Glanz entsteht. Oliven Squalan hilft, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und spendet essenzielle Fettsäuren, die von Natur aus in der Haut vorkommen und sie zart und geschmeidig machen.
Sheabutter bildet eine Schutzbarriere, welche die Feuchtigkeit einschliesst.

Lange Deckkraft, öl- und glanzregulierend, resistent gegen Schweiss und Feuchtigkeit. Der natürliche Mineralpuder erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Schweiss und Feuchtigkeit. Bietet den ganzen Tag eine an den natürlichen Hautton angepasste und farbechte Deckkraft. 

Kieselerde ist ein natürlicher Mineralpuder, der bei fettiger Haut die Talgproduktion reduziert und die Entstehung von Glanz verhindert, ohne die Haut auszutrocknen.

Anwendung: Der Skin Foundation Stick kann auf dem ganzenGesicht oder bei Bedarf nur punktuell verwendet werden. Nach der Tagespflege sanft auf Stirn, Wangen, Nase und Kinn auftragen. Mit den Fingerspitzen, einem Schwamm oder dem Foundation Pinsel verteilen. Für alle Hauttypen geeignet.

Ich muss sagen, er gefällt mir sehr gut. Er ist in der Tat etwas leichter als mein alter, der neben ihm parkt und zum Glück kaum anders aussieht, nur der Aufdruck unten drunter ist anders, so dass ich sie auf jeden Fall unterscheiden kann. Das alte geschätzte Modell ist fester, cremiger, der neue ist irgendwie mehr wie ein Gel statt einer festen Creme, versteht ihr, was ich meine? Er deckt auch nicht so stark wie der alte, das heißt, wenn ich ihn layere, deckt er auch, aber ich brauche drei, vier Schichten, wo der alte Stick mit einer seinen Job gemacht hat. Das hat aber auch Vorteile, weil er sheerer zu verarbeiten ist.

Nun habe ich den foundation stick nie großflächtig benutzt, sondern lediglich um die Nasenflügel, auf den Lippen und dann noch leicht da, wo die Haut unruhig wirkte. Aufgetragen habe ich den alten Stick immer mit dem beautyblender, den ich ohnehin für corrector und concealer benutze, so dass alles sehr hübsch und wohlorganisiert und vor allem schnell vonstatten ging. Dupf dupf, wie Hopi sagen würde, und alles war schön. Das Ei ist für den neuen Stick nicht so gut geeignet, weil es ja auch alles immer sheerer erscheinen lässt, als es ist. Den neuen trage ich sehr gerne auf, indem ich ihn wirklich mal wie einen Stick benutze, damit male und das Material dann mit den Fingern einarbeite. Und wenn ich auf die Fingerarbeit keine Lust habe, funktioniert er auch super mit dem foundation brush von Bobbi. Und wenn wirklich mal eine rote Stelle abzudecken ist, nehme ich den touch-up brush von Bobbi, das hat sich nicht geändert.

Die Farben sind, soweit ich das am Counter beurteilen konnte, gleich, mein alltimefavourite beige ist unverändert, von der Farbe her kann ich die beiden Schätzchen nicht unterscheiden. Was soll ich also sagen? Daumen hoch, ich werde den alten zwar sehr gerne noch aufbrauchen, denn ich liebe ihn nach wie vor, aber ich freue mich darauf, dann mit dem neuen weiter zu machen.

Quelle Bildmaterial: Bobbi Brown Deutschland

Der Stick enthält 9 g und kostet € 39,90, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt.

7 Kommentare

  • Und für mich ist mit Cool Sand eine wirklich schöne Farbe dazu gekommen. Hätte ich mir nicht irgendwann in einem Andlug des Wahnsinns den Tom Ford Stück gekauft, der vermutlich bis zu meinem 90. Geburtstag reichen wird, hätte ich mir den Bobbi Stick auch mitgenommen.

    • Und wie ist das Ford Ding?? Kommt eine Review dazu (bitte)? 🙂

      • Halle Pia,

        also ich mag die flüssige Tom Ford wesentlich lieber. Der Stick ist sehr cremig (und das von Jemandem mit trockener Haut). Und für mich nicht so einfach und schnell einzuarbeiten, wie ich es gerne hab. Wenn man es nicht richtig verteilt und einarbeitet, sieht es schon mal etwas cakey aus, besonders im Mundbereich. Wenn man alles richtig macht ( was einem Stick Foundation User wahrscheinlich leichter fällt als mir Liquide ), macht sie ein tolles Finish und hält auch lange, bei toller Farbauswahl. Würde ich noch mal 70€ dafür ausgeben? Hell no :D. Für die Flüssige allerdings schon.

        Viele Grüße
        Hopi

  • Ich liebe ja den Stick und kaufe ihn regelmäßig nach. Ich war daher ein bisschen beunruhigt zu erfahren, dass es ihn jetzt in „neu“ gibt. Denn er war ja eigentlich ideal. Ich benutze ihn mal solo, also rund um Nase, Kinn oder an ein paar Unruheherden, mal unter Foundation. Die Farben (4 bis 4,5) sind toll gelblich für mich und da bin ich zumindest beruhigt, dass sie gleich geblieben sind. Trotzdem: von mir aus wäre bei dem Stick absolut kein update nötig gewesen…

  • Hallo Jana, i
    ch freue mich sehr, dass Du hier den neuen Skin Foundation Stick besprochen hast. Ich habe es schon vor Monaten als meinen Heiligen Gral bezeichnet – noch die alte Version.
    Die neue Version ist ebenfalls hervorragend und Deine Beschreibung trifft zu: es ist weniger cremig. Doch eines ist anders: Die Farben. Ich habe hier http://bit.ly/1tWViih den alten „warm sand“ und die neuen: „sand“ und „warm sand“ geswatched. Der neue warm sand ist etwas dunkler und auf jedenfalls gelbiger.

    Ich denke, über die neue Version werden sich auch Mischhäute freuen, die die cremige Textur nicht unbedingt geschätzt haben.
    Alles in allem: weiterhin Holy Grail! 🙂

  • auch ich habe sehr viel Freude an dem Stick, nachdem ich die richtige Farbe (warm sand) gefunden habe. Ich brauche nur ganz wenig und meine Haut sieht einfach fantastisch aus. Ich pudere aber noch meine Nase, Stirn und Kinn. Es ist halt noch relativ warm und meine Haut befindet sich noch im Sommer-Modus. Also mehr ölig in der T-Zone. Mal sehen, wie es im Winter wird. Die Deckkraft ist einfach super. Ich bin total begeistert.

Deine Meinung?