Melvita L’Or Rose Bodyöl

Melvita L'Or Rose Huile Fermete

Mein Spätsommer Highlight Nummer 1: Melvita L’Or Rose. Früher mochte ich den Herbst gar nicht – jetzt freue ich mich darauf, sobald es August ist. Alles ist bunt, es ist meistens noch sonnig und warm und vor allem riecht die Natur so super. Ich will einfach nur draußen sein und das Leben läuft zwar aktiv, aber doch ein wenig bedächtiger als im Hochsommer ab.

Genau deswegen ist eines meiner aktuellen Lieblingsprodukt für diese Jahreszeit das Melvita L’Or Rose-Bodyöl. Es ist zum Sprühen, zieht gut ein und riecht nach Beeren und Zitrusfrüchten (Rosa Pfefferbeere, argentinische Zitrone, italienische Bergamotte in der Kopfnote, gefolgt von Lavendel, Grüner Minze und Pfingstrose sowie Vetiver). Und: es bringt nach dem Sommer meine Beine wieder in Topform. Dazu muss ich sagen, dass mir bei richtig warmem Wetter schnell alles an Pflege zu viel wird und ich einfach nur Dusche und danach nichts mehr verwende. Leider sieht man das im Herbst dann auch.

Das Öl riecht nicht nur gut, es soll auch Straffen und gegen Cellulite wirken. Zusammen mit einer kleinen Massage sieht die Haut nach der Anwendung zumindest straffer und fester aus als vorher. Außerdem pflegt es prima. Auch Abends fühlt sich meine Haut noch sehr gut an, wenn ich es morgens verwende.

Melvita gibt auch direkt eine Pflegeanweisung dazu. Am besten 2 mal am Tag wie folgt anwenden:

Das Öl soll mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert werden. Dabei von unten nach oben arbeiten, beginnend an den Unterschenkeln. Alternativ kann das Öl auch mit der bewährten Zupfmassage in die Haut eingearbeitet werden. Ein weiterer Vorteil: Da es sich bei L’Or Rose um ein trockenes Öl handelt, hinterlässt es keinen fettigen Film auf der Haut und ermöglicht das Anziehen unmittelbar nach der Anwendung.

 

Ich glaube nicht an Produkte, die gegen Cellulite wirken sollen. Da kann ein Öl sicherlich nur unterstützend wirken, wenn man ansonsten Sport macht, viel trinkt und gemüsebasiert isst. Trotzdem will ich euch natürlich nicht vorenthalten, was der Pressetext verspricht. Liest sich auch einfach gut:

Bei der ständigen Suche nach innovativen Wirkstoffen aus der Natur hat sich Melvita für L’Or Rose von einer kleinen rosa Beere inspirieren lassen. Auf der Insel La Réunion wird die Aroeira, die Beere des Pfefferbaumes „Schinus terebinthifolius“, wegen ihrer entgiftenden Eigenschaften sehr geschätzt und auch das „Rosa Gold“ genannt. Das aus ihr gewonnene Öl hat eine außergewöhnliche straffende Wirkung.

  • Vorbeugend: Die Ausdehnung von zu schwer abzubauenden Fettzellen wird durch das Aufbrechen der Hülle der Lipidtropfen (Perilipin A) verhindert.
  • Korrigierend: Durch die Aktivierung der Mikrozirkulation in den Zellen und die Anregung der Wasserausscheidung im Unterhautgewebe wird der Fettabbau unterstützt. Die fettspaltende Wirkung der Aroeira ist 8-mal stärker als die des Koffeins und somit besonders effizient gegen „Orangenhaut“.

Weiterhin sind Sanddorn-Öl (enthält viel Vitamin E und Betacarotin), Schwarzes Pfeffer-Öl und Hagebuttenkern-Öl enthalten. Als Basis nutzt Melvita Sonnenblumenkern-Öl.

Wie immer muss man bei Naturkosmetik schauen, ob man die Inhaltsstoffe verträgt. NK arbeitet ja mit ätherischen Ölen und das kann schon mal nach hinten los gehen. Ich vertrage z.B. im Gesicht gar keine NK, am Körper verwende ich sie aber am liebsten, weil natürliche Öle meine Haut besser pflegen als die in konservativer Kosmetik. INCI-Listen gibt es zu Melvita auf deren Hompage. Einfach zu finden und in Volldeklaration.

Ich habe das Produkt nicht zweimal täglich verwendet, aber über einen Zeitraum von 4 Wochen nach jeder Dusche. Es ist wirklich sparsam, mein Fläschchen ist noch ziemlich voll. Und ich habe das Gefühl, dass meine Beine jetzt besser aussehen. Kann aber durchaus auch so sein, weil ich wieder mehr Rad fahre und mich versuche gesünder zu ernähren. Aber das ist ja auch ein schöner Nebeneffekt.

Von mir beide Daumen hoch für ein tolles Öl.

(Quelle Bildmaterial: Melvita, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt, 100 ml kosten knapp 29 Euro)

Deine Meinung?