Lang erwartet, endlich da: Neues von Element of Crime, oder

gibt es hier noch jemanden, der diese Musik nicht kennt/liebt/hört? Letzte Woche kam die mittlerweile neunte Platte auf deutsch, und ich hatte sie schon vorbestellt.

Die Texte sind von Sven Regener, dem Sänger der Band, der ja auch durch seine unfassbar tollen Bücher (Herr Lehmann, Neue Fahr Süd undsoweiterundsofort) berühmt geworden ist und einfach richtig schreiben kann. Charlotte Roche, deren ergebener Fan ich nicht bin, hat mal gesagt, sie höre immer nur ein Lied von Element of Crime zur Zeit, weil sie die Texte so schätze. Hier stimme ich ihr voll und ganz zu. Es sind Kleinode, es ist Lyrik, es ergibt sich immer wieder ein neuer Blick auf sie. Unvergessen „Finger weg von meiner Paranoia, sie war mir immer lieb und teuer“, die „Straßenbahn des Todes“ und „Deborah Müller“.

Auch die neue Platte enttäuscht nicht, im Gegenteil, ich musste oft laut lachen. Mit den Eigentümlichkeiten der eher norddeutschen Sprache geht er weiterhin so spielerisch um wie kein anderer (selten stimmt ja diese Phrase, aber hier): „Schön dass du persönlich an der Tür/ Die Klingelleitung testest/ Du hast recht, da ist technisch nicht alles 1a/ Im Schwachstromsignalüber-tragungsweg/ Gibt es Durchleitungsprobleme/Doch wer wirklich zu mir will, kommt damit klar“, dichtet er im Titelsong. Da es in dem Lied ums Handy-Ausschalten, ums Nichtstun und Zurückziehen geht, heißt es weiter: „Die E-Mails und die Kurznachrichten/ Kannst Du zusammen mit/ Den Excel- und Word-Dokumenten dahin tun/ Wo die Sonne auch an warmen Tagen/ Niemals scheint und wo auch/ Schon die Meetings und die Skype-Kontakte ruhen“. Dass die Musik nichts Neues sei, wurde von Kritikern angemerkt. OK, mag sein, ist halt so eine Art Country. Aber es muss doch auch nicht immer alles neu sein, ich stehe durchaus auf Bewährtes. Und solange Sven Regener die Texte so schön ins Mikro rotzt wie immer, ist mir das Latte. Sagt der Norddeutsche, wenn ihm was egal ist.

Ein Kommentar

  • Ich liebe sie auch. Sven Regner ist für mich einer der größten Poeten unserer Zeit. Mein Lieblingslied ist „Der ganze alte Schrott muss raus und neuer Schrott muss rein…“ . Passt immer 😉

Deine Meinung?