Eucerin UltraSENSITIVE und AntiRÖTUNGEN

Eucerin Ultra Sensitive

Neues von Eucerin für sehr empfindliche Haut: eine Reinigung und vier Cremes. Und ich kann es gleich schon vorab verraten – sehr gelungen, die neue Produktlinie.

Die Produkte sind seit Anfang Juli in der Apotheke erhältlich, die Serie sieht wie folgt aus:

  • UltraSENSITIVE Reinigungslotion (100 ml, um die 14 Euro)
  • UltraSENSITIVE Beruhigende Pflege für normale bis Mischhaut oder für trockene Haut (je 50 ml, um die 17 Euro)
  • AntiRÖTUNGEN Beruhigende Pflege (50 ml, um die 22 Euro)
  • AntiRÖTUNGEN Kaschierende Tagespflege (50 ml, um die 22 Euro)

Das Pressedossier von Eucerin war diesmal sehr umfangreich und informativ, ich picke hier mal die wichtigsten Infos raus.

Bei sehr empfindlicher Haut reagieren bestimmte Rezeptoren in der Haut sensibler auf Reize. Diese Rezeptoren leiten den Reiz weiter, der dann unangenehme Hautgefühle wie Stechen, Brennen, Jucken – oder sogar Rötungen – hervorrufen kann. Die neuen Eucerin Pflegeserien UltraSENSITIVE und AntiRÖTUNGEN wirken aktiv beruhigend, mindern Hautirritationen sofort und lang anhaltend. Beide Formeln enthalten SymSitive, einen Wirkstoff, der die Reizbarkeit der Haut vermindert und die Haut direkt am Ursprung der Irritation beruhigt. Zusätzlich enthält die Serie AntiRÖTUNGEN den bewährten Inhaltsstoff Licochalcone A, der Irritationen und Rötungen wirkungsvoll reduziert. Um den Stress für sehr empfindliche Haut und das Risiko für Unverträglichkeiten zu senken, wurde bei der Formulierung der Produkte auf den Zusatz von Konservierungsstoffen (z. B. Parabene), Paraffinen, Duftstoffen, Alkohol, Farbstoffen und Emulgatoren verzichtet. Eine spezielle „Anti-Kontaminationsverpackung” schützt die Formeln vor bakteriellen und mikrobiellen Verunreinigungen sowie vor Oxidation.

„Bei der regelmäßigen Anwendung über einen längeren Zeitraum verbessert die innovative und ‚pure’ Formel den Eigenschutz der Haut und stärkt sie sogar gegen Unverträglichkeiten und Überreaktionen“, beschreibt Dr. med. Andrea Schölermann den Langzeit-Effekt. Die sehr gute Wirksamkeit und Verträglichkeit von UltraSENSITIVE bei überempfindlicher Haut wurde in umfangreichen klinischen und dermatologischen Studien bewiesen.

Ich fand besonders die Reinigung und die beiden Cremes gegen Rötungen interessant. Milde Reinigung kann man eigentlich nie genug haben und ich mag Produkte, die man auf feuchter Haut anwenden kann. Mein Fazit ist gemischt, aber das liegt eher an meinem Hauttyp. Die Reinigung lässt sich gut verteilen, Makeup wird einwandfrei entfernt und abspülen lässt sie sich auch gut. Negative Hautreaktionen hatte ich nicht (obwohl Isopropyl Palmitate enthalten ist, aber davon bekomme ich wohl nur in Cremes Pickel), im Gegenteil, nach dem Abwaschen keine Rötungen und ein fast schon eingecremtes Hautgefühl. Was genau mein Problem ist, mir ist das ein bisschen zu pflegend, besonders jetzt im Sommer. Für trockene Haut ist das wunderbar, aber bei meiner Mischhaut ist das nichts für mich.

Die Cremes gegen die Rötungen wollte ich aus einem bestimmten Grund testen, den man hier sieht:

Rötungen im Dekollete

Das ist ein Ausschnitt aus einem beliebigen Photo, meine eher helle und empfindliche Haut hat mir die Jahre ohne ausreichenden Sonnenschutz dauerhaft übel genommen. Nun kann man von einer Creme keine Wunder erwarten und ich werde mit Sicherheit noch die kleinen roten Äderchen weglasern lassen, aber nach konsequenter sechswöchiger Anwendung der beiden Cremes gibt es eine eindeutige Besserung. Ich habe jeweils nur mit dem Beyertuch gereinigt und morgens die Kaschierende Tagespflege mit SPF 25 (reichlich) aufgetragen, abends die Beruhigende Pflege. Ergebnis:

Dekollete nach vier Wochen Eucerin

Ich finde die Verbesserung signifikant. Das Bild habe ich übrigens NACH dem Urlaub mit sehr viel Sonne und Freibad gemacht.

Außerdem ist mir noch ein weiterer Punkt aufgefallen. Wenn ich mich aufgeregt habe oder erhitzt war oder ähnliches, bekam ich immer ein knallrotes Dekolleté, das ist auch deutlich besser geworden. Die Haut reagiert einfach nicht mehr so empfindlich.

Gesamturteil: Die beiden AntiRÖTUNGEN Cremes sind für mich Nachkaufprodukte.

Noch nicht getestet habe ich die UltraSENSITIVE Creme für normale und Mischhaut, aber die kommt als nächstes an der gleichen Stelle als Nachtpflege zum Einsatz.

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

30 Kommentare

  • Christina Dingens

    Wow, das nenne ich eine Verbesserung. Darf ich fragen ob du auch im Bezug auf die roten Äderchen eine Verbesserung fest stellen konntest? Ich leide unter beginnender Rosacea und bisher kann ich nicht behaupten das eine Pflege da nennenswerte Erfolge gefeiert hätte. Außerdem stelle ich gerade fest das ich ein Verpackung und Marken Opfer bin. Ich finde Eucerin höchst unsexy 😉

  • Hallo Christina, bei roten Äderchen hilft keine Creme, da nützt nur der Laser. Die sind einfach da. Aber die fiesen Rötungen drumherum werden besser und damit das Ganze deutlich unauffälliger.

    Den Testbericht habe ich schon vor einiger Zeit geschrieben (Ende Juli/Anfang August), bei solchen Produkten schiebe ich immer ganz gerne noch und beobachte ein wenig weiter. Ich benutze jetzt seit drei Wochen (Cremes waren leer) von La Roche Posay den Cicaplast Baume und der ist mindestens genau so gut. Ist die Verpackung sexier? 😀

    Und dann gibt es noch eine Sache, die ich ausprobieren werde: es gibt eine neue (verschreibungspflichtige) Creme, die tatsächlich die roten Äderchen für einen gewissen Zeitraum nahezu unsichtbar macht. Ich suche da nochmal nähere Infos raus, aber man kann sie wohl dauerhaft anwenden und es gibt auch keinen Gewöhnungseffekt. Da muss ich mal den Hautarzt interviewen. Ich werde berichten.

  • Oh, Irit,…….die verschreibungspflichtige Creme interessiert mich seeehr….. Bitte um Info…!! *liebguck* 😀

  • ich suche das auf jeden Fall noch raus

  • ich frage mich: wären solche cremes auch eine abhilfe gegen die hautreaktionen auf retinol, aha u.ä, damit sich die haut schneller erholt?

  • Ui, das schaut toll aus. Die Reinigung fand finde ich übrigens auch Klasse. Neben der Dermasence Reinigungsmilch (2x nachgekauft) definitiv auch ein Nachkaufprodukt für mich. Die Anti Rötungen Creme werde ich mir bei dem Effekt auch anschauen. Ich habe am Kinn und um die Nase so blöde Rötungen.

  • Mein Dekollete sieht genauso aus – habe das aber immer als so gegeben hingenommen. Werde mir sofort die Cremes besorgen. Das ist schon eine ganz tolle Verbesserung!

  • Das ist ja eine tolle Verbesserung, super! Sag mal Irit, da die eine Creme „kaschierend“ im Namen hat: Ist die getönt?

  • Exilberlinerin

    Sieht gut aus !!! Ich benutze im Moment von Avene eine abwaschbare Reinigungsmilch gegen Rötungen, und eine Lotion, aber es ist beides auf Dauer zu fett fürchte ich. Was das Weglasern von Äderchen (Couperose)betrifft, muss ich sagen, dass ich bei mir gar nicht so sicher bin, ob die Narben vom Laser und die Rötungen von da wo das Äderchen mal war wirklich so viel besser aussehen. Oh bitte bitte, ich bin auch gespannt auf die Info über die verschreibungspflichtige Creme !

  • Exilberlinerin

    Habe dies hier ergoogelt (es scheint wirklich ganz neu zu sein)

    Mirvaso® ist seit Oktober in den USA erhältlich. In Europa ist die Zulassung Ende Februar 2014 erfolgt; die Einführung des verschreibungspflichtigen Arzneimittels in Deutschland ist im Frühjahr 2014 vollzogen.

    Mirvaso® ist zugelassen für die symptomatische Behandlung des Gesichtserythems bei erwachsenen Rosacea-Patienten. Der Wirkstoff ist Brimonidin, ein Vasokonstriktor, der durch das Zusammenziehen der Blutgefäße dafür sorgt, dass die flächige Rötung im Gesicht reduziert wird bzw. verschwindet. Mirvaso® führt bei vielen Patienten bereits bei der ersten Anwendung nach nur 30 Minuten zu einer merklichen Reduzierung des Erythems, die lt. Herstellerinformationen bis zu zwölf Stunden anhält. Damit steht eine effektive Therapieoption zur Behandlung des rosazea-bedingten Gesichtserythems zur Verfügung stehen.

    Sprechen Sie einfach Ihren Dermatologen auf das neue Medikament an.

  • Ich habe Mirvaso verschrieben bekommen. Es funktioniert erstmal sehr gut, aber leider kommt es bei mir nach ein paar Tagen Anwendung zu sog. Rebound-Effekt, d. h. viel schlimmer als vorher. Schade 🙁

    @ Irit tolles Ergebnis! Die Antirötungen Cremes sind sofort auf meinen Merkzettel gewandert.

  • ich empfehle auf jeden Fall das Beyertuch zum Reinigen dazu – ich finde, das ist die mildeste Reinigung überhaupt und an der Stelle trägt man ja kein Makeup.

    Was ich noch vergessen hatte: tagsüber großzügig verwenden wegen des Sonnenschutzes!

    Es sieht zwischenzeitlich übrigens immer noch gut aus. Im Herbst wird noch ein wenig gelasert und dann passt es wieder.

  • Super Ergebnis.

    Können wir mal über Sonnenschutz am Dekollete sprechen?
    Als folgsame Fabforties-Leserin creme ich mir natürlich täglich Hals und Dekollete mit Sonnenschutz ein. Meiner Haut tut es gut – meinen Oberteilen, die zu 95% weiß sind, leider überhaupt nicht. Alle, aber wirklich alle, haben gelbe Ränder im Ausschnitt-Bereich, die beim Waschen nicht raus gehen. (nein, Spüli bringt nicht, Oxi auch nicht, einwichen mit Gallseife, Domestos, Natron… nein, nein und nochmasls nein, es bleibt gelb). Offenbar liegt es am Filter, mineralische Filter verurachen diese häßlichen Nebenwirkungen wohl nicht, dafür weißeln Sie sehr und ziehen kaum weg, was ja am Dekollete auch nicht so ideal ist. Weiss jemand Rat?

  • Ich habe das schon mehrfach gelesen – da ich aber zu 95% schwarze Oberteile trage, habe ich dieses Problem noch nicht bemerkt – ich habe mit den Deostreifen gekämpft.

    Ich habe mal gegoogelt und das hier gefunden

    http://www.netmoms.de/fragen/detail/flecken-durch-sonnencreme-2775111

    Die UVA-Filter sind wohl schuld.

    Ich habe auch mehr fach den HInweis auf Fleckentferner gefunden, wahlweise Dr. Beckmann (da gibt es wohl ein Spezialmittelchen). Oder vielleicht hilkft auch das DM -weiße Wäasche-Pülverchen?

    http://www.dm.de/de_homepage/denkmit_home/produkte/produkte_waeschezusatz/produkte_waeschezusatz_fleckenbehandlung/10806/denkmit-waesche-weiss.html

    • vielen Dank für die Recherche. Ich habe bisher besten (wenn auch nicht 100%igen Ergebnisse) mit dem Wäsche-Weiss Tüchern von DM gemacht. Das entfernt zumindest etwas Gelb, aber eben nicht alles…

  • Wow – der Unterschied ist wirklich frappierend! Sieht toll aus! Ich war auch positiv beeindruckt. Eine schöne Makeupgrundlage, wenn man nur Puder verwenden will.

  • Christina Dingens

    Hallo Irit, vielen Dank für den Tip mit der Creme.
    Ich glaube das versuche ich mal.
    Das mit dem Lasern war mir klar. Ich hatte auch schon ein Beratungsgespräch. Ich bin etwas bange und traue mich nicht so recht.
    Die Erfahrungen gehen ja stark auseinander und wenn ich eines nicht brauchen kann dann, das es nach dem Lasern schlimmer aussieht als vorher. Ich habe eine per se empfindliche Haut, die schon auf Berührungen oder leichtem Kratzen mit heftigen Rötungen und Schwellungen reagiert. Was wenn das durch den Laser verstärkt wird?! Wie dem auch sei, die Creme ist sicher einen Versuch wert.

  • Hi Irit – MEIN Thema! Ich werde testen. Andere FRage: Auf dem „Nachher-Bild“ sieht du total erschlankt aus. Kommt das auch vom Eucerin 😉 …

    • ja sicher 😀

      könnte auch daran liegen, dass ich nach einer absolut widerlichen Magen-Darm-Geschichte über zwei Wochen (nicht so richtig übel, aber dauerschlecht…) meine Nahrungszufuhr auf Normalmaß (denke ich zumindest) zurückgefahren habe. Machte 10 kg in 2 Monaten. Keine Schokolade essen hilft auch.

  • Mir wäre es lieber gewesen, du hättest die 10 kg mit der Creme in Verbindung gebracht … Schade für mich! Aber auf jeden Fall toll für dich!

  • Wenn ich mal gerade nicht an Schokolade denke, fangt Ihr damit an …
    Ich habe gerade (da ich jetzt sowieso gedanklich beim Thema bin) grob überschlagen – man müsste (man beachte den Konjunktiv) auf mehr als hundert Tafeln Schokolade verzichten, um 10 kg wertvolle Körpersubstanz zu verlieren.
    Das ist eine JAHRESRATION. (Wenn ich die in Kuchen und Keksen verarbeitete mal lässig übersehe)
    Andererseits ist Magen-Darm auch scheußlich … Nachträglich mein tiefes Mitgefühl!

  • ich bin mir nicht sicher, ob die Körpersubstanz so wertvoll ist… ich habe für meinen Geschmack immer noch ein wenig viel davon. Aber vielleicht könntest du mal einen Kuchen backen, der mit Hilfe von massivem Schokoladeneinsatz Speck in Muskeln verwandelt. Das hätte zwei Vorteile: erstens mag ich Muskeln an mir. Und zweitens wirst du damit steinreich. Da hääten wir doch alle etwas davon!

  • Ich werde jetzt die Irit-Variante ausprobieren: Immer wenn mich der Heißhunger, die Gelüste und die Gier ergreifen, greife ich zum Cremetopf. Da verschwinden nicht nur Rötungen, sondern auch die Pfunde (bei mir sind es eher Gramm). Vielleicht sollte Eucerin mit deiner Variante werben!!!!
    Das mit dem Schokoladen- Speck-Muskel-Transferkuchen wäre auch der Hammer!

  • Ich finde Muskeln auch im Speckmantel toll !

  • Herzlichen Glückwunsch, Irit, und ich wünsche dir, dass die Pfunde ebenso wie die Rötungen verschwunden bleiben. Grüßle und gute Nacht 🙂

  • Hallo Irit,

    wirklich eine signifikante Verbesserung!!
    Ich teste gerade die kaschierende Tagespflege mit LSF25 im Gesicht und bin bis jetzt guter Dinge, dass das mit meiner zu POD neigenden Haut passt…

    Ist der enthaltene UVA-Schutz denn auch vernünftig???

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart! 🙂

Deine Meinung?