Beckenbodentraining

Vaginalkugel aus Halbedelstein

 

Alle Männer mal weg lesen, heute gibt es ein Frauenthema.

Der Beckenboden rückt eigentlich nur ins Blickfeld, wenn er nicht mehr tut, was er soll. Was z.B. der Fall ist nach Schwangerschaften und Geburten und mit zunehmendem Alter bzw. den Wechseljahren. Wer niest oder heftig hustet und dann zum ersten Mal merkt, dass die Muskulatur nicht mehr ganz in dem Zustand ist, in dem sie sein sollte – fängt meist mit Kegelübungen an. Kann man kurz mit „rhythmisch zusammenkneifen“ beschreiben.

Nun ja, ich bin 48, die Wechseljahre kommen in Sichtweite, ich habe zwei Kinder und ich vergesse diese Übungen ständig.

Irgendwann hatte ich mir das hier zugelegt, war eher ein Zufall, da es in der Runtergesetzt-Ecke des örtlichen DM zu bekommen war. Das Schwierigste daran waren die Erklärungen auf die neugierigen Nachfragen meiner Töchter, was das denn wohl sei. Das Ganze war nicht so richtig von Erfolg gekrönt, ich habe es andauernd vergessen und ich fand das Ding auch hässlich. Nach Ermahnungen meiner Frauenärztin wieder ausgepackt und dann wieder vergessen. Oder so.

Dann bekam ich eine Mail von Simone Glanemann (Beckenboden-in-Form) und siehe da: das gibt es auch in schön. Nämlich hübsch verarbeitet und aus (Halb-) Edelstein gefertigt, s. auch hier. Ich habe ein Einzelstück bekommen (s. Photo), es ist ein Schneeflocken-Obsidian und ich mag die Kugel sehr. Was dann tatsächlich zu regelmäßigem Training verleitet. Sie fühlt sich angenehm an, viel angenehmer als Silikon.

Das Schöne an dieser Art des Beckenbodentrainings ist, dass man nichts machen muss außer die Kugel zu tragen. Den Rest erledigt die Muskulatur selbst und zwar ohne, dass man es merkt. Aber Vorsicht: auch der Beckenboden kann Muskelkater bekommen. Lieber langsam starten. Auf der Website gibt es sehr viele Informationen dazu, sehr interessant zu lesen (Link)

Nach vier Wochen regelmäßigen Trainings (ich schaue morgens in meine Schublade, sehe die Kugel und denke daran!) sind auch Hustenanfälle kein Problem mehr und ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt, was meine Frauenärztin bei der nächsten Routineuntersuchung sagt.

Ich kann die Kugeln nur allerwärmstens empfehlen!!!

(Quelle Bildmaterial: Simone Glanemann, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

9 Kommentare

  • Sieht sehr schick aus, diese Kugel! Ich muss gestehen, so richtig Gedanken um Beckenbodentraining habe ich mir bislang noch nicht gemacht. Daher hätte ich das Produktbild auch nicht als „Trainingsgerät“ identifizieren können.

    … bei allerwärmstens muss ich ein wenig grinsen, denn mein erster Gedanke war: ist Obsidian, also Stein, im Vergleich zu Silikon nicht sehr kalt? Da zieht sich bei mir innerlich alles zusammen – oder ist das ein gewollter Trainingseffekt? 😀

  • Katharina

    Danke für die Erinnerung. Bei Stein denke ich eher auch an schwer, ist der nicht schwer?

  • Ist ja interessant, noch nie gesehen sowas, habe aber auch noch gar nicht an Beckenboden Übungen gedacht 😉
    Der link ist irgendwie seltsam, gehört das so???
    liebe Grüße

  • da stimmt irgendwas auf der Website von Frau Glanemann nicht, ich frage sie mal

    Der Stein ist nicht schwer (um die 100g) und kalt fühlt er sich auch nicht an. Im Zweifel kann man ihn kurz in der Hand halten, er nimmt dann Körpertemperatur an.

  • Dieses Beckenboden-Training ist differenziert zu betrachten, bevor frau etwas falsch macht. Einen sehr fundierten Artikel dazu findet ihr im aktuellen Missy-Magazin 03/14 auf S. 88, 3 Zitate: „Die vollbeschäftigte Frau in ihrem stressigen Alltag wird also…viel eher einen verspannten als einen zu schlaffen Beckenboden haben“ und „Meine Physiotherapeutin empfiehlt nicht mehr als 10 min…wir würden ja auch nicht den ganzen Tag einen extraschweren Rucksack tragen, um unseren Rücken zu stärken.“ und „Vergesst also den Leistungssport für die Möse.“

  • Ich finde die Idee nicht verkehrt, überhaupt Bewusstsein in den Beckenboden zu lenken. Wer aber beispielsweise regelmäßig Yoga macht, tut schon viel für den Beckenboden, da ist nicht unbedingt zusätzliches Training nötig. Ich denke, das muss jede für sich selbst entscheiden, und natürlich auch je nachdem, was die Ärztin sagt. Wobei auch Ärzte Mist reden, das habe ich schon mal erlebt…

  • Ich komme gerade nicht auf die Website, da gibt es wohl ein Problem.

    Ich hab seit Jahren ein Teil von Funfactory. Das Problem ist nur, aufgrund der Größe kann ich das nicht einfach so mal schnell einlegen und ab dafür, da brauch ich schon etwas intensive Beschäftigung mit mir *hüstel*. Insofern liegt das Ding rum.

  • Hallo liebe Damen,

    vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an meinen Kugeln! Ich habe gerade ein Problem mit meinem Provider, daher funktioniert die Shopseite nicht. Sorry!!! Ich bin dran…
    Sobald alles wieder richtig läuft melde ich mich.

    Es tut mir ehrlich sehr leid, dass es ausgerechnet jetzt ein Problem mit der Seite gibt. Daher möchte ich als kleine Wiedergutmachung allen interessierten Damen einen Rabatt von 20% anbieten, sobald der Shop wieder online ist.

    Bis dahin viele herzliche Grüße
    Simone Glanemann

  • Guten Morgen liebe Leserinnen,

    der Shop funktioniert nun wieder einwandfrei. Ich freue mich auf Ihre Besuche!

    Als kleine Wiedergutmachung erhalten Sie auf alle nicht reduzierten Artikel im Shop einen Rabatt von 20%! Geben Sie einfach beim Bezahlen in das Gutscheinfeld den Code FabForties ein. Dann wird der Rabatt automatisch abgezogen! Der Code ist bis Ende des Monats gültig.

    Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, bin ich gerne telefonisch oder per Mail für Sie da.

    Viel Spass beim Stöbern im Shop!
    Herzlichst
    Simone Glanemann

Deine Meinung?