Was wurde eigentlich aus… den Korresduschgels?

Sommer, Griechenland, blauer Himmel, Meer. Muss ich noch mehr sagen?

Na, dann schauen wir doch mal auf die Duschgels im Hause Eser:

Korres Duschgel Santorini und Basil Lemon

wobei das dreist gelogen ist… an meine Korres Duschgels lasse ich nämlich weder Mann noch Kinder. Ersterer liebt derzeit das zitronige Duschgel von Kneipp, letztere stehen auf eher fruchtig-süßliches von Balea und Alverde.

Und ich? Habe Santorin in der Sporttasche und Basil Lemon in der Dusche, direkt neben meinem Kneipp Duschschaum. Benutzung nach Lust und Laune.

Wie ihr wisst, bin ich kein großer Fan von täglichen Eincremorgien, im Winter nehme ich gerne eine reichhaltige Bodycream an Armen und Beinen über meiner Paula BHA Körperlotion. Im Sommer beschränke ich mich auf Paula. Wenn ich das Gefühl habe, ich müsste mal meinen Bauch eincremen, ist es derzeit bevorzugt das Oil & Tonic von Biotherm. Ich mag es einfach nicht, wenn es warm ist.

Umso wichtiger ein vernünftiges Duschgel, dass die Haut nicht austrocknet – und idealerweise auch noch umwerfend riecht.

Ich empfehle da Korres. Ähem, und Kneipp – die mag ich mittlerweile sehr (Schaumdusche Blütenzart, Duschgel „Lebensfreude“ und „Muntermacher“ und ich frage ich gerade, wieso es im DM eigentlich den Duschbalsam nicht gibt). Macht auch preistechnisch gesehen eine gute Mischkalkulation.

Ein Kommentar

  • Ohja, die Korres Duschgele sind traumschön! ♥

    Basil Lime ist auch mein Favorit, neben Jasmin und Mint Tea. Mein Sohn fährt auf Guava und Fig ab. 🙂

    Apropos Tonic – das Huile Tonic von Clarins ist auch im Sommer toll. Es wird nämlich in der Dusche aufgetragen, kurz einmassiert, danach mit kaltem(!) Wasser abgebraust. Die Haut wird streichelweich, trotzdem bleibt ein leichtes Gefühl zurück, auch bei hohen Temperaturen.

Deine Meinung?