Clinique smart custom-repair serum

Clinique Smart SerumHellseherische Fähigkeiten bezogen ganz speziell auf meine persönlichen Hautverhältnisse und gezieltes Reperaturwerkzeug in einem: Ja, das will ich! Und genau das verspricht mir das neue, smarte custom-repair serum von Clinique. Ein wunderbarer Ansatz, den Clinique da verfolgt und ich gestehe, dass ich Clinique aus verschiedenen Gründen sehr schätze.

Erstens wegen seiner klaren Produktstruktur. Bei vielen anderen Marken bin ich leicht verwirrt, was die Auswahl angeht. Nicht so bei Clinique: Hier kenne ich mich eigentlich seit „Linique“-Zeiten ziemlich gut aus. Was auf den Markt kommt hat meistens Hand und Fuß und das Beste daran ist – ich vertrage Clinique ausgezeichnet. In meinem Bad derzeit: Take the day off Balm, Mild Clarifying Lotion, DDML+, Turnaround Cream, Moisture Surge Overnight Mask sowie Even better Make up und 3 Chubby Sticks. Alles sind Nachkaufprodukte und treue Begleiter im Alltag. Und auch mit dem nagelneuen, seit Juli im Handel erhältlichen smart custom-repair Serum trifft Clinique für mich voll ins Schwarze. Doch der Reihe nach, denn ich durfte vorab testen.

Ich liebe Seren, habe sie mir bisher aber meistens von anderen Herstellern gekauft, wobei bei mir die Preis-Schmerz-Obergrenze das Advanced Night Repair von Estée Lauder darstellt. Das finde ich nach wie vor einfach toll und leiste es mir alle paar Jahre. Ich wollte mir schon ewig mal den Dark spot corrector von Clinique zulegen oder auch das Laser Focus, aber irgendwie stand ich dann in der Parfümerie und es wurde jedes mal etwas anderes. Nun denn, ich kann also keinen Vergleich ziehen zwischen diesen beiden Clinique Seren und dem neuen smart custom-repair.

Was verspricht das neue Schätzchen? Clinique bringt hier die Signaltechnologie ins Rennen und die funktioniert (Beispiel Pigmentflecken) so:

Jede Zelle sendet Signale aus und kommuniziert dadurch. Sogenannte Stresssignale zeigen an, dass beispielsweise zu viel Melanin produziert wird, was Sie in Monaten oder einem Jahr als Pigmentflecken sehen würden.

Dieses Signal wird durch ein Molekül im Wirkstoff – in diesem Fall Dianella Ensifolia – aufgefangen. Der Wirkstoff wird aktiviert und normalisiert die Melaninproduktion.

Die Haut sendet die unterschiedlichsten Stresssignale aus: bitte mehr Feuchtigkeit, mehr Elastin, Kollagen produzieren, die Zellerneuerung stimulieren etc. Für jedes Signal gibt es in clinique smart den entsprechenden Wirkstoff als Antwort.

Ein genialer Plan. Im smarten Serum gibt es also Moleküle, die der Haut ansehen- oder entlocken können, was ihr Problem ist und dann: Trara! die Trumpfkarte ziehen und den entsprechenden Wirkstoff einschleusen. One for oder vielmehr against all: Pigmentflecken, Linien und Falten sowie Entzündungen und Feuchtigkeitsarmut.

Zum Einsatz kommen als Wirkstoffe Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, gewonnen aus diversen Pflanzen- und Hefeextrakten, weiterhin Aminosäuren, Salicylsäure, Hyaluronsäure und eine Portion Silikon. Dazu mal die laaange Übersicht der INCI’s für Euch:

Water, Isododecane, Dimethicone, Cyclopentgfhsiloxane, Polysilicone-11, Butylene Glycol, Ascorbyl Glucoside, PEG-10 Dimethicone, PEG-6, Citrus Grandis (Grapefruit) Peel Extract, Morus Nigra (Mulberry) Root Extract, Hordeum Vulgare (Barely) Extract, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Cucumis Sativa (Cucumber) Fruit Extract, Algae Extract, Plankton Extract, Vitis Vinifera (Grape) Fruit Extract, Sigesbeckia Orientalis (St. Paul’s Wort) Extract, Triticum Vulgare (Wheat Germ) Extract, Glycerin, Oryza Sativa (Rice) Bran Extract, Yeast Extract, Acetyl Hexapeptide-8, Palmitoyl Oligopeptide, Ergothioneine, Whey Protein, Polysorbate 20, Micrococcus Lysate, Cholesterol, DI-C-12-18 Alkyl Dimonium Chloride, Salicylic Acid, Isohexadecane, Propylene Glycol Dicaprate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seedcake, Caffeine, Glycine Soja (Soybean) Protein, Tocopheryl Acetate, Acetyl Glucosamine, Caprylyl Glycol, Glyceryl Polymethacrylate, Dimethoxytolyl Propylresorcinol, Synthetic Fluorogopite, Glycyrrhetinic Acid, Tromethanmine, Polysorbate 80, Sodium Hyaluronate, Sodium RNA, Squalane, Aminopropyl Ascorbyl Phosphate, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, PEG-8, Lecithin, Hexylene Glycol, Acrylamide/Sodium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Sodium Hydroxide, Tin Oxide, Disodium EDTA, Arabidopsis Thaliana Extract, Phenoxyethanol, Yellow 5, Red 4, Titanium Dioxide

Ihr seht: „Viel-hilft-viel“ statt „Weniger-ist-mehr“ 🙂 Für mich enthält es keine problematischen Sachen – Stichwort ätherische Öle – oder Parfum, dafür viele gut wirksame Antioxydantien. Das Serum ist geruchlos (herrlich!) und zartrosaund steckt in einem silbern ausgekleideten Plastikpumpspender. Es hat eine schöne, leicht silikonige Konsistenz und das Beste: Es ist ausgezeichnet verträglich, es spendet wunderbar Feuchtigkeit, und zwar alleine und die ganze Nacht.

Ich verwende das Serum jetzt seit drei Wochen jeweils Morgens und Abends und finde es toll. Es ist sehr sparsam im Verbrauch. Meine trocken-sensible Haut sieht (auch Dank leichter Entschleunigung bei dem zuletzt so schönen Balkon-/Gartenwetter) herrlich glatt und zart aus. Objektiver Beweis: Mein Mann sieht mich nur am Wochenende und hat mir vergangenes Wochenende versichert, dass meine Haut gerade sehr schön ist. Ich habe keine Rötungen. Die Oberfläche ist fein und mit dem Anti-Pigment-Wirkstoff ersetzt es ein zusätzliches Vitamin C Serum. Um allerdings alle kleinen dunklen Flecken aus meinem Gesicht weg zu zaubern, hätte ich Ignorantin wohl mal früher aus meinem schutzlosen Sonnentraum aufwachen müssen. Aber ich bleibe dran.

Das Clinique smart custom-repair serum mag vielleicht nicht die eine Wunderzutat enthalten, aber es ist ein ganz super Allrounder, den ich allen ans Herz legen möchte, die nicht zig verschiedene Sachen für ihre einzelnen Hautproblemchen anschaffen wollen. Pflegeroutine: Eine gute Reinigung, Tonic, dann das Serum (Ich gebe gleich einen kleinen Pumpstoß in die Hand zum Hyalurongesichtswasser von Dr. Baumann, das verteilt sich so schön), dann noch ein bisschen Creme mit LSF tagsüber. Nachts brauche ich nix weiter außer Augencreme = fertig mit der Pflege. Ein beruhigendes Gefühl, hiermit sehr viel für seine Haut getan zu haben. Spart Zeit und Geld. (Ähem: Wenn man nicht, wie ich, einfach immer auf der Suche nach dem nächsten Wunder wäre 🙂 Aber: Ganz klare Kaufempfehlung von mir. Das Serum gibt es für 69,95 Euro für 30 ml oder 99 Euro für 50 ml bei z.B. Douglas.

(Quelle Bildmaterial: Clinique)

9 Kommentare

  • Schöner Beitrag!
    An Clinique mag ich vor allem die sehr gute Verträglichkeit, wenn sonst nichts geht, greife ich immer mal wieder darauf zurück. Nicht so viel allerdings wie früher, der Markt ist einfach zu verlockend…
    Außerdem schätze ich Clinique hoch als Erfinder der Chubby Sticks, auch wenn es inzwischen genug Nachahmer gibt (Sisley – Zebrastreifen, große Liebe!), der erste wird immer etwas besonderes bleiben.

    Das Serum kommt auf die Merkliste, derzeit ist erst ein wenig Vorratsvernichtung nötig. Sagte ich schon, dass ich direkt vom Hamster abstamme? 😀

  • Ein sehr schöner Artikel!
    Auch ich verwende seit Jahren Clinique und werde nach dieser tollen Beschreibung sicher beim nächsten Einkauf zugreifen.

  • „Viel hilft viel“, das gefällt mir 😀 und chic sieht es auch aus. Allerdings haben Clinique und ich noch nie zueinander finden können, deswegen bin ich da noch etwas abwartend.

  • Kleiner Tipp: Bei diesem Serum unbedingt einen Sonnenschutz tragen! Der Inhaltsstoff „Citrus Grandis (Grapefruit) Peel Extract“ kann zusammen mit Tageslicht fiese Pigmentstörungen in der Haut auslösen. Leider ist dieser Grapefruitschalenextrakt sehr weit vorne mit dabei in den Inhaltsstoffen.
    Und obwohl ich Clinique eigentlich mag, finde ich das nicht besonders „smart“! Das Serum ist unter Garantie nicht schlauer als ein Regenschirm! 😉

  • @pjotr, das ist ja interessant. Wusste ich gar nicht. Ich benutze zwar immer einen Sonnenschutz, aber eigentlich ist ja gerade das Erkennen und Bannen von Pigmentstörungen Sinn und Zweck des Janzen. Also super Hinweis und ich lese mal ein bisschen zu dem Grapefruitschalenextrakt.

  • @Nice: Ich hatte es irgendwie total verdrängt und vergessen, aber ich bin bei Paula letztens drüber gestolpert. Und das Thema Pigmentflecken hat mich in letzter Zeit doch arg beschäftigt.
    LG

  • …warum gibt es so etwas Tolles nicht ohne Silikone?
    Ich kann die Konsitenz davon einfach nicht auf meiner Haut ertragen.

  • Ohh ja, Silikone ;-(

    Ich hatte eine Probe dieses Serums. Für mich leider sehr silikonig (habe grundsätzlich nichts gegen Silikone&Co.). Aber das hat die Haut „zugeschmiert“, ohne nur einen Hauch ein von Pflegegefühl zu geben.

  • metalqueen

    Ich grabe mal hier rum und würde gern wissen, welche unterschiede zwischen dem custom und dem laser focus bestehen? 🙂

    LG MQ

Deine Meinung?