Kiehl’s Lavender Whipped Body Butter

Kiehl's Lavender Whipped Body Butter

Lavendel scheint dieses Jahr im Trend zu liegen – gefällt mir gut. Mein Lieblingsduft ist Gris Clair von Serge Lutens und der duftet nach Lavendel. Und dazu noch in der Kombination mit der Kiehl’s Creme de Corps – ich muss nicht sagen, wie der Review ausfällt, oder?

Die Creme de Corps gehört zu meinen absoluten Lieblingen in Sachen Körperpflege. Ich mag den Duft der anderen dauerhaft erhältlichen Variante nach Milch & Honig nicht so gerne, also habe ich bisher immer nur die Originalversion in der Flasche benutzt – jetzt also mal die „aufgeschlagene“ Variante.

Der Topf enthält 226 g und kostet 36 Euro. Und der Inhalt ist ein Traum. Wie alle Creme de Corps-Varianten sind reichlich Feuchtigkeitsspender (Karitébutter und Squalan) enthalten, aber das besondere an dieser Version ist die Konsistenz. Da ist nichts zäh oder schwer, sondern es ist wirklich wie aufgeschlagen. Lässt sich leicht entnehmen und verteilen. Vorsicht, man neigt dazu, zu viel zu nehmen (ist ja so schön fluffig) und dann steht die Creme auf der Haut. Denn sehr reichhaltig und pflegend und eine Wohltat für trockene Arme oder Beine ist auch diese Variante.

Die Aveda-Bodycreme von gestern ist schon recht heftig im Geruch (den ich ausgesprochen gern mag), die von Kiehl’s doch deutlich weniger duftlastig. Eigentlich rieche ich nach zehn Minuten kaum noch etwas, es bleibt ein zarter Duft.

Insgesamt: eine Superkörperpflege für alle mit eher trockener oder sehr trockener Haut! Die Körperbutter ist übrigens limitiert und nicht dauerhaft erhältlich.

(Das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Deine Meinung?