Reinigung – auf trockener Haut

Reinigung Testobjekte

Hier der Blick auf die versammelten Testobjekte. Heute kommen die Produkte, die man auf trockener Haut verwendet. Sie sind teils für den ersten, teils für den zweiten Reinigungsschritt geeignet. 

Den Anfang macht das Produkt auf dem Photo ganz rechts – der Take the day off-Cleansing Balm von Clinique (125 ml kosten knapp 30 Euro). Es gibt einen Grund, dass ich ihn andauernd erwähne: ich mag ihn einfach gerne. Ich benutze derzeit lieber einen Balm als ein Reinigungsöl (man kann den so schön ins Gesicht einmassieren und es gibt keine Schweinerei) und dieser hier ist einfach der beste. Riecht nach nichts, entfernt das Augen-Makeup komplett, emulgiert super auf und mit der Dose kommt man ewig hin. Und Pickel macht er auch nicht. Perfekt.

Da nächste Produkt zum ersten Reinigungsschritt habe ich auf dem Photo vergessen – es war bei meinen Reisesachen und zwar aus gutem Grund:

Dermalogica PreCleanse Wipes

Dermalogica empfiehlt die Doppelreinigung (erst ein Öl, dann ein Gel) schon sehr lange, aber für Reisen ist es unpraktisch. Umso praktischer sind diese Tücher (20 Stück kosten knapp 24 Euro, im UK und den USA ist Dermalogica deutlich günstiger zu haben, einfach mal im Netz suchen). Und nicht nur das, sie sind auch genauso gut wie das Reinigungsöl von Dermalogica. Die Tücher sind mit Aloe und Aprikosenkernöl getränkt und entfernen alles öllösliche von der Haut einschließlich wasserfester Mascara. Kleiner Tipp: ein paar Sekunden auf die Lider bzw. Wimpern drücken und dann abwischen, das erleichtert den Gebrauch deutlich. Die Tücher kann man übrigens problemlos ins Handgepäck im Flieger packen.

Die Öltücher haben mich natürlich auf die Idee gebracht, mal die Baby-Öltücher zu testen, mache ich demnächst mal. Oder hat das jemand von Euch schon ausprobiert?

Die neue Reinigungscreme von Clarins mit dem schönen Namen Crème Douce Démaquillante Anti-Pollution (200 ml in der Standtube kosten 28 Euro) ist bei mir ein Produkt für den zweiten Reinigungsschritt oder auch ein Verwöhnerchen am Morgen. Sie ist von der Konsistenz her wie eine dicke Bodylotion, riecht angenehm frisch und ist eine Wohltat für eher trockene Haut. Neben bewährten Komponenten wie Jojobaöl, Kamilenextrakt, Mango- und Sheabutter ist Moringaextrakt enthalten. Clarins schreibt dazu:

Moringa: In Afrika bezeichnet man den Baum als „den, der niemals stirbt“. In den tropischen Regionen gilt seine intensiv pflegende und medizinische Wirkung als erwiesen; man verwendet ihn sogar zur Reinigung des Wassers in den Flüssen. Studien haben gezeigt, dass die Samen des Moringa spezielle Proteine enthalten: Diese Peptide sind für eine besonders effiziente Reinigung verantwortlich. Sie verfügen über eine positive Ladung, die Verunreinigungen, die ihrerseits eine negative Ladung aufweisen, in trüben Gewässern anzieht. Moringa sorgt zunächst für die Sammlung dieser Schmutzpartikel und erleichtert dann ihren Abtransport.

Ich finde die Creme sehr gut gelungen, neben der Gel-Öl-Reinigung, die ich letztes Jahr getestet hatte, schon wieder eine hervorragende Reinigung von Clarins. Nur die korrekte Anwendung, die von Clarins beschrieben wird, habe ich nicht hinbekommen. Ich massiere lieber sanft…

Im Zuge meiner Testaktion von Reinigungen habe ich auch bei Sisley um ein Produkt gebeten, das war aber eigentlich die „Nicht-Seife“ (auf dem Bild links neben Clinique). Ich hatte kurz geschrieben, dass ich milde Reinigungsprodukte für eher trockene Haut suche und die nette PR-Frau hat mir gleich noch eine Reinigungsmilch mitgeschickt, die Syslait mit Lys blanc – Weiße Lilie (250 ml kosten knapp 84 Euro).

Ich bin kein Freund von Reinigungsmilch, ich mag die Konsistenz einfach nicht. Die sind mir immer alle zu dünnflüssig und das mag ich bei Reinigung überhaupt nicht. Ich mag aber Sisley und natürlich wollte ich sie ausprobieren. Was soll ich sagen, Sisley kann ein paar Sachen einfach richtig gut. Zum Beispiel dicke, cremige Reinigungsmilch in einen Spender verpacken. Eine Reinigungsmilch, die im Zweifel auch Reste des Augen-Makeups entfernt, sich unglaublich angenehm auf der Haut anfühlt (fast wie eine Pflege) und zarte, gepflegte, geschmeidige Haut hinterlässt. Aber ohne Ölfilm. Drin stecken

  • Extrakt aus den Blüten der weißen Lilie und Lindenblütenextrakt mit einem hohen Anteil an Flavonoiden gegen freie Radikale
  • Orangen- und Lindenblütenhydrolate
  • Malvenblütenextrakt
  • Sonnenblumenöl (reich an essenziellen Fettsäuren und Vitamin F)
  • Vitamin-E-Acetat

Wenn ich ehrlich bin, kann ich keinen Favoriten benennen. Ich mag den Clarins-Duft lieber, bei Sisley gefällt mir der Spender… es ist Tagesform-abhängig. Ich halte es da mit Caroline Hirons, die meint,man müsste MINDESTENS drei Reinigungsprodukte haben und diese nach Hautbedürfnis oder Lust und Laune benutzen. Genau das mache ich.

Morgen gibt es noch mehr Reinigung… diesmal auf feuchter Haut anzuwenden mit einem wirklich ungewöhnlichem Produkt

(Bild Reinigungstücher: Dermalogica, die Produkte wurden zum größten Teil zur Verfügung gestellt, Clinique mittlerweile nachgekauft)

11 Kommentare

  • Hallo Irit,
    kannst du etwas zu der Nicht-Seife von Sisley sagen? Oder hattest du diese nun nicht getestet? Ich habe diese nämlich die ganze Zeit schon auf meinem Radar.

  • Von der Pate Moussante habe ich schon wahre Wunder gehört und bin daher schon sehr gespannt auf morgen 😀

  • Benutze gerne die parfümfreien babylovetücher von DM meiner Tochter auf Reisen, geh dann aber meist noch mit Biodermawässerchen nach. Die Tücher sind aber auch Klasse im Auto für die Armaturen, zum schnellen drüberwischen auf Küchenfronten. Fett löst Fett

  • hm, hast du die Feuchttücher oder die Öltücher? Ich habe die sensitiven Feuchttücher (weiße Packung) immer im Schminkkoffer und wische gleich nach Benutzung meine Pinsel sauber, zumindest Augenmakeup

  • Hallo Irit,
    Dank dir hab ich vom Clinique TTDO Reinigungsbalm erfahren, ich finde das Zeug einfach super :-). Er nimmt wirklich alles an Produkten ab, die Haut fühlt sich sauber und erfrischt an und vor allem spannt nichts. Jetzt bin ich neugierig auf die Clarins Reinigungscreme geworden. Meinst du, dass die Creme gut für empfindliche, trockene, rosacea Haut geeignet wäre? Ist wahrscheinlich mit Parfum oder? Mein TTDO ist nämlich leergegangen und ich schwanke gerade, ob ich ihn nachbestelle oder mal Clarins teste?
    LG 🙂

  • mit empfindlich und rosacea kann ich auch dienen, mittlerweile auch manchmal trocken

    schwer zu sagen, ob du die Reinigungscreme magst, sie duftet sehr dezent. Ich würde einfach mal dran schnuppern. UNd wenn du schon da bist, schau dir auf jeden Fall auch die Öl-Gel-Reinigung an

    http://iriteser.de/2013/07/clarins-clarins-und-clarins/

    • Danke 🙂 Werde die beiden mal beäugen und beschnuppern und einer wird’s bestimmt werden 😉 Ich werde berichten…

  • Tja, mir scheint, die sensitiven haben gar kein Öl

Deine Meinung?