L’Occitane Mer & Mistral

L'Occitane Mer & Mistral

Der Mistral wirbelt die Blätter durch die Luft und erfüllt sie mit einer aromatischen Brise, in der die Gischt des Meeres schwebt. Wer ist mit dabei?

Die Düfte der Collection de Grasse vonL’Occitane gehören mittlerweile bei uns einfach dazu. Der neue Unisex-Duft namens „Mer & Mistral“ (75 ml Eau de Toilette kosten 55 Euro) ist auch wieder sehr gelungen, ich finde, das können die bei L’Occitane einfach gut.

Der aquatische und erfrischende Duft zeigt zuerst seine spritzigen Noten, die auf ausgesuchten Zitrusfrüchten beruhen, und entwickelt sich dann in brandende Kontraste. Der lebhafte, kräftige Wind, der vom offenen Meer her weht, verfängt sich in den Zweigen der Zypressen, den Rosmarinsträuchern und den Kiefern. In seiner Mitte sprüht die Meeresgischt, umspült aromatische Noten und kommt schließlich auf Holz- und Moschusnoten zur Ruhe.

Duftgrundstoffe: Ätherisches Zypressen- und Rosmarin-Öl aus dem Mittelmeerraum.

Kopfnoten: Zitrone, Mandarine

Herznoten: Kiefer, Zypresse, Rosmarin

Basisnoten: Zeder,Weiße Amber & Moschus.

Ich bin ein absoluter Fan von Zedern als Basisnote und die Kombination mit den frischen und herben Duftnoten ist gut gelungen. Ich mochte es auf Anhieb – die Provence ruft.

L'Occitane Mer & Mistral Fresh Shower Gel Fresh Body Gel

Ergänzend gibt es noch Duschgel (175 ml kosten 12 Euro) und ein Körpergel (175 ml kosten 18 Euro).

Im April gab es noch einen neuen Duft:

L'Occitane Neroli & Orchidée

Néroli & Orchidée verkörpert das Zusammentreffen zweier Essenzen, die sich in Grasse begegnen. Die Orangenblüte ist in dieser Region zu Hause, die Orchidee verströmt den Duft ferner Länder. L’Occitane Parfumeurin Karine Dubreuil führt beide in einer absolut femininen Duftkreation zusammen.

Der erste Eindruck ist die frische Spritzigkeit von Orangen- und Mandarinenschalen. Diesem unbeschwerten Auftakt folgt eine Facette von Orangenblüten, die verspielte Noten anschlagen: Durch und durch blumig, lieblich und köstlich wie die Früchte. Durch Sanftheit des ätherischen Neroliöls wird man ganz und gar in die Kindheit zurück versetzt, wäre da nicht die elegante Präsenz der Weißen Orchidee. Karine Dubreuil hat Neroli und Orchidee auf eine sehr persönliche Weise interpretiert und so dieses neue Dufterlebnis geschaffen. Das Schwärmen in fruchtigen Noten führt schließlich zu Moschus und Iris.

Kopfnote: Orange, Mandarine

Herznote: Neroli, Pfirsich & Feigenmilch

Basisnote: Orchidee, Moschus & Iris

Ich mag keine Blumendüfte – aber vielleicht hat schon jemand probegerochen?

Mittlerweile gibt es zehn Düfte in der Collection Grasse:

L'Occitane Collection de Grasse

Bei uns haben sich vier zu Dauergästen entwickelt: Thé Vert & Bigarade ist ein wunderbarer Sommerduft, Ambre & Santal im Winter toll, mein Mann liebt Cédre & Oranger (hat er sich nachgekauft) und Mer & Mistral wird auch ein Dauergast werden.

(Quelle Bildmaterial: L’Occitane, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

3 Kommentare

  • Ach wie gut, dass ich eine L’Occitane Boutique in Reichweite habe. Mer &Mistral hört sich super an, wird getestet.

  • L’Occi habe ich bisher (fast) vollkommen ignoriert. Ich werde sicher beim nächsten Parfümeriebesuch Zeit fürs Schnuppern einplanen, denn das liest sich sehr gut.

Deine Meinung?