Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung, ein wunderbarer Buchtitel,

da konnte ich mal wieder nicht dran vorbei, das ist so wie mit dem ukrainischen Traktor oder dem 100 jährigen, der aus dem Fenster klettert, ich mag das. Dieses Buch hat mich köstlich amüsiert.

Fräulein Schläpple ist eine bezaubernd chaotische Gärtnerin, die mit ihrem Hund, zwei Zentnern Kartoffeln und Pferdemist in ihrem ewig schmutzigen Lieferwagen herumfährt, um in letzter Sekunde ihre Steuererklärung zur Post zu bringen. Das luftige Sommerkleid in Kombination mit dreckverschmierten Gummistiefeln ist so bezaubernd, dass Fred der Atem wegbleibt. Fred, der oberkorrekte Finanzbeamte, der sich auf ebendiesem Spätpostamt aufhält, um seiner Verflossenen die perfekte Geburtstagskarte zu schreiben, in der zum Glück vergeblichen Hoffnung, dass diese zu ihm zurückkehren werde. Und das, obwohl sie ihm vorgehalten hat, er sei so überkorrekt, dass er Tipp-ex pinkele. Was durchaus zutreffend war für den alten Fred,  den vor Fräulein Schläpple,  mit Vornamen Sandra.

Er verliebt sich Hals über Kopf und absolut heillos, so dass es ihm zunächst gar nicht auffällt, dass er verabsäumt hat, ihr über seinen Beruf reinen Wein einzuschenken. Denn ihre Familie vergnügt sich bei ihren Treffen damit, sich über das Finanzamt, Beamte und Quittungen lustig zu machen. Der Vater war nämlich seinerseits Betriebsprüfer beim Finanzamt, aber einer, der irgendwann an der Steuerverschwendung, respektive unsinnigen Verteilung der Steuergelder verzweifelt ist und die Seiten gewechselt hat. Es kommt, wie es kommen muss in diesem hinreißend altmodischen Roman: Fred muss Sandras Betriebsprüfung machen. Wie dann doch noch alles gut wird, das erzähle ich euch lieber nicht – Selberlesen macht Spaß. Wer also noch ein lustiges, charmantes, unterhaltsames und liebevolles Buch fürs Wochenende oder für den Urlaub sucht, die möge hier zuschlagen. Es wird ihr nicht leid tun.

2 Kommentare

  • Das klingt ganz nach einem Buch für mich. Ich mag sowohl verschrobene Titel als auch (vorhersehbare) altmodische komödiantische Verwicklungen. Leichte Lektüre zum leichten Sommerwein, sehr gern.

  • …… und schon per click hat amazon das Buch an meinen Kindle geliefert 🙂
    danke Janne

Deine Meinung?