Rodial Glamolash Mascara

Rodial Glamolash Mascara

Wie schon mehrfach bekundet: ich mag Rodial. Die kommen immer wieder mit schönen Produkten auf den Markt und die Pflege hat mir bisher immer gut gefallen. Das einzige dekorative Produkt, das ich bisher ausprobiert hatte, waren die tollen Lippenpflegestifte – und jetzt Mascara. wer könnte da widerstehen?

Wie immer bei Rodial ist das Marketing, ähem, offensiv:

1. sofortiger Lift-up-Effekt Dank des speziell-gebogenen Wímpernbürstchens – Wimpernzange adé!

2. super lange & dichte Wimpern & maximales Volumen Dank der enthaltenen Celluloseperlen, die sich um jede einzelne Wimper legen!

3. tiefschwarze Wimpern bis in die Spitzen Dank der enthaltenen tiefschwarzen Farbpigmente!

Dazu noch die extravagant geformte Bürste. Sie kostet 28 Euro und ist u.a. bei Niche Beauty erhältlich.

Bei der ersten Verwendung war ich nicht sehr angetan. Zum einen bin ich nicht mit der Bürstenform klar gekommen und zum zweiten fand ich den Effekt auf meinen Wimpern eher vernachlässigbar. Es war weder tiefschwarz noch voluminös und gebogen sind meine Wimpern eh.

Nun ist Mascara aber anders als andere dekorative Produkte, zum einen gibt es kein Produkt, das individueller ist und zum anderen muss man bei manchen einfach ein wenig Geduld haben und sie „eintuschen“. Ich habe dann noch ein paar Mal herumprobiert, beim dritten Versuch hatte ich dann auch raus, wie man die Bürste am besten ansetzt. Ich kann das schlecht mit Worten beschreiben, man muss es wirklich ausprobieren und sich herantasten.

Hier noch Bilder für den richtigen Eindruck. Zunächst ohne Mascara

Wimpern ungeschminkt

 

Eine Schicht:

Rodial Glamolash 1 Schicht

 

Zwei Schichten:

Rodial Glamolash 2 Schichten

Drei Schichten:

Rodial Glamolash 3 Schichten

Gesamtfazit: eine Zwei.

Ich finde, es sieht gut aus, aber ich mag bei meinen Wimpern doch den „Pornowimpern“-Look. Das Schwarz finde ich ok, aber auch nicht so richtig außergewöhnlich. Macht mittleres Volumen, trennt SEHR ordentlich und gibt bei mir noch einen kleinen Extraschwung. Mich würde mal interessieren, wie sie sich bei denen macht, die hier gerne mal über zu wenig Wimpernschwung klagen – hat sie noch jemand ausprobiert?

Und weil man es nicht oft genug sagen kann: es gibt nicht umsonst so viele verschiedene Mascaras auf dem Markt. Dieselbe Mascara macht ganz unterschiedliche Effekte auf verschiedenen Wimpern, z.B: haben Janne und ich eher unterschiedliche Vorlieben. Da hilft nur ausprobieren.

(Quelle Bildmaterial Mascara: Rodial, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Ein Kommentar

Deine Meinung?