Matrix Biolage Colorlast Haarpflege

Matrix Colorlast Shampoo Conditioner Shine Shake

Konzerne haben nicht nur Nachteile (bitte keine Verschwörungstheorien, ich arbeite selbst bei einem), sondern auch Vorteile – in diesem Fall zugunsten meiner Haare. Nachdem ich mehr zufällig auf dem Presseverteiler von Kerastase und Shu Uemura gelandet war (oder vielleicht auch nicht ganz so zufällig, gute und ehrliche Reviews zahlen sich dann doch aus), bin ich gleich auch noch bei den anderen L’Oreal Haarpflegemarken dabei. In diesem Fall gab es ein hübsches Paket von Matrix mit den oben abgebildeten Produkten.

Ich bin ehrlich: ich hatte in meinem Leben noch nicht von dieser Haarpflege gehört, die friseurexklusiv ist. Was angesichts der Verbreitung erstaunlich ist:

1980 gründete Arnie Miller, ein Friseur für Friseure die Marke MATRIX in den USA mit dem Ziel, spielerisch einfach und für jeden Salon zugänglich zu sein. Das Konzept ist voll aufgegangen und hat MATRIX innerhalb von 10 Jahren zur Nr. 1 in den amerikanischen Salons gemacht. Heute ist Matrix in 280.000 Salons und 60 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten. In Deutschland wurde die Marke MATRIX im Jahre 2006 eingeführt und ist mittlerweile in zahlreichen Salons vertreten.

Vermutlich war ich immer beim falschen Friseur.

Ich habe mir als erstes die Presseinfos angesehen:

Das neue Biolage COLORLAST sorgt für atemberaubend, leuchtende Farbkraft. Inspiriert von der Schönheit und satten Farbe der Orchidee, schützt COLORLAST die salonfrische Farbe bis zu neun Wochen vor dem Verblassen. Es gleicht Feuchtigkeit aus, um ein Verblassen der Farbe zu vermeiden und den Glanz zu maximieren. Die Orchidee als natürliches Vorbild zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Flavonoid aus, welches UV-Strahlen filtert, die die Farbe oxidieren lassen können. COLORLAST umfasst Shampoo (250 ml ca. 14 Euro), Conditioner (200 ml ca. 17 Euro), Shine Shake (125 ml ca. 19 Euro) und Maske (150 ml ca. 19 Euro).

Anmerkung: das komplette Programm wurde überarbeitet, es gibt auch noch Serien für Volumen, trockenes Haar und eine glättende Serie (für strapaziertes Haar).

Auf Anhieb fand ich die Preise sympathisch, ja, nicht billig, aber sehr bezahlbar. Und zum zweiten finde ich das Design der Flaschen furchtbar, hätte ich mir niemals gekauft. Was wiederum ein Verlust gewesen wäre, denn: die Sachen gefallen meinen Haaren ausgesprochen gut.

Das Shampoo macht gründlich sauber (es quietscht!), aber die rote Farbe geht nicht raus. Ich habe den Test nach der letzten Komplettfärbung begonnen und sie hat super gehalten – das hat so nur Shu Uemura geschafft, bei Kerastase verschwindet der Rotton ein ganz klein wenig und es leuchtet nicht so, wenn die Sonne darauf scheint. Der Conditioner macht die Haare gut kämmbar, verwandelt meine feinen, glatten Haare aber nicht in eine amorphe, weiche Masse. Den Shine Shake habe ich nur minimal verwendet, derlei Produkte passen einfach nicht zu meiner Haarqualität. Aber auch der hatte keinerlei negative Auswirkungen.

Ergebnis nach zwei Wochen Test mit täglicher Haarwäsche: schöne Haarfarbe und glänzende Haare. Volumen sehr gut (da habe ich meinen Kerastase Schaum benutzt wie immer). Ich weiß nicht recht, wie ich es beschreiben soll, aber die Haare sehen so gesund aus ohne „gepflegt“ herunterzuhängen.

Trotz der scheußlichen Flaschen: Shampoo und Conditioner sind Nachkaufprodukte, der Shine Shake hält vermutlich noch ein Jahr. Ich hätte es nicht erwartet, aber die Sachen sind richtig gut.

(Quelle Bildmaterial: Matrix, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

Ein Kommentar

  • Andrea B.

    Klingt gut. Bin gerade auf der Suche. Kleiner Tipp, bei hagel-shop.de sind Shampoo und Conditioner gerade um 25 % reduziert 🙂

Deine Meinung?