Frisch erschienen: Artgerechte Partnerhaltung, oder

wie stelle ich es an, einen Partner zu finden, wenn ich schon einen habe, ihn zu halten und vor allem: Wie führe ich eine glückliche, befriedigende, mich und den anderen und meine Umgebung bereichernde Partnerschaft? Wie funktioniert es im Bett und im Alltag?

Fragen, die ja im Zeitalter der explodierenden Scheidungsraten und der allgemeinen Beziehungsunfähigkeit auf den Nägeln brennen. Ich sehe um mich herum viele Partnerschaften, die erstickt/tot/langweilig und offenbar nur von der Angst getragen werden, alleine zu sein. Wie sagte die Freundin meiner Oma nach dem zweiten Weltkrieg, als sie einen unattraktiven und unnetten Mann heiratete, auf die Frage meiner Oma, warum sie denn den nähme? „Hauptsache ein Mann, und wenn er nur im Bett sitzt und hustet!“  Dieses Trauma einer Frauengeneration mit Männermangel scheint bis heute nicht überwunden. Aber ich will nicht unfair sein, auch Männer verharren in Beziehungen, gegen die die Wüste Gobi fruchtbar erscheint.

Andreas Winter, ein Freund, Vorbild und Ausbilder von mir, sagt in seinem Buch mit dem tollen Titel „Artgerechte Partnerhaltung“ dazu, dass Trennung sein dürfe, wenn es nicht passt. Dass es aber noch besser sei, mit offenen Augen den Richtigen zu finden, und vor allem, diesen dann kundig, liebevoll und mit möglichst wenig eigenen Erwartungen zu lieben. Andreas bemüht hierzu Partneranalyse über Astrologie (nicht die Augen verdrehen, das zutreffende Sternzeichen kann einem viel über das Gegenüber verraten), Persönlichlichkeitsanalyse aufgrund von Verhalten, Aussehen, Tanzstil. Er entschlüsselt Kusstechniken ebenso wie alte Verhaltensmuster und er macht uns Mut. Mut, es noch mal zu versuchen, Mut, genauer hinzusehen, und Mut, zu sich selbst und einem Partner zu stehen. Denn das ist das andere Problem unserer Zeit der Vernetzung und der undendlichen Möglichkeiten: Wenn an der nächsten Ecke oder einen Mausklick entfernt noch eine große Auswahl möglicher Partner zur Verfügung steht, neigt mensch dazu, sich in der  bestehenden Partnerschaft oder bei der Auswahl nicht soviel Mühe zu geben. Das finde ich schade. Denn, bei aller Liebe, Partnerschaft will auch gelebt und ausgehalten werden.

Ich kann allen, die sich dafür interessieren, und das sind ja nicht nur die, die suchen, sondern auch und gerade die, die haben, dieses Buch nur ans Herz legen. Ich werde es auch noch öfter verschenken, das weiß ich. Ganz toll ist die beiliegende CD mit einem 45minütigen Coaching, das sich zwar auf Partnerwahl bezieht, aber wie alles, was Andreas macht, ein Plädoyer für Liebe, Menschlichkeit und Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber ist. Ein besonderer Hinweis zum Schluss: Andreas Winter machte eine Vortragstour dazu, Daten hier, ich habe den Vortrag schon gehört und kann euch nur empfehlen: Hört euch das mal an, ihr lacht euch weg und lernt viel.

25 Kommentare

  • Hallo Ladies, danke für Eure Unterstützung! Als Dank schmeiße ich doch gleich mal drei Bücher zur Verlosung in die Runde. Janne möge sich dann etwas ausdenken, wie sie die am besten gerecht verteilt.
    Liebe Grüße, Andreas Winter

  • Wer das Buch haben will, kommentiert hier einfach und wir verlosen das dann auf gewohnte Weise!

  • Ich würde gerne bei der Verlosung dabei sein. Auch wenn zur Zeit in der Beziehung alles prima läuft, man kann sich nicht darauf verlassen, dass auch immer so bleibt. So einen Ratgeber griffbereit zu haben, kann also nicht schaden;-)

  • Kann ja nie schaden- würde mich sehr freuen 🙂

  • So ein Buch würde genau zu meiner jetztigen Lebenssituation passen. Auf dem Weg in ein neues Leben, mit meinen Kindern allein und jenseits der 50, kann doch noch nicht alles verloren sein :-))
    Ich gebe die Hoffnung nicht auf und hätte gern einen Froschkussratgeber.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Ich frage mich auch, warum so viele nur ausharren und Affairen haben, anstatt etwas zu ändern. Es
    ist doch viel schöner harmonisch!
    Wir wollen doch alle nur geliebt werden;bedingundslos. Es geht, ja,
    es geht wirklich!!

  • Danke für den tollen Tipp, Janne; ich habe mich schon im Probetext bei amazon festgelesen. Das frau den Mann an ihrer Seite nicht ändern kann, ist mir schon klar, wie ich dabei gut und konsequent für mich selber sorge, auch. Und doch: es gibt immer noch mehr zu erfahren, und hier scheint es sehr lesbar aufbereitet. Das außerdem auch die Beziehungen zu anderen Menschen davon profitieren – wie schön.

  • Ich bin schon sehr auf das Buch gespannt. Bisher habe ich in Andreas Winters Büchern immer etwas überraschendes gefunden, das mir sehr eingeleuchtet hat und mir schon so manches Mal einen Stups in die richtige Richtung gegeben hat.

    Ich hatte es bisher nicht so mit den Sternzeichen, darum bin ich darauf schon neugierig.

  • Möchte mich ausdrücklich für das Buch bewerben!
    Mir dünkt, das es mir eine große Hilfe sein könnte und würde mich wahnsinnig freuen!

  • Das hört sich sehr interessant an und ich würde mich freuen, eins der Bücher zu gewinnen.

  • Das klingt wirklich spannend und auch ich möchte gern an der Verlosung teilnehmen. Herzliche Grüße

  • Wenn das nach 37 Jahren Ehe noch lohnt, würde ich gern an der Verlosung teilnehmen.

  • Ich möchte auch gerne teilnehmen. Mein Mann ist im April zwei Jahre tot. Und ich habe bemerkt, dass ich in meiner neuen Beziehung nicht klarkomme. Und mir wäre ein anderer Denk-Ansatz viel wert!

  • Vielen Dank! Ich freue mich sehr und werde dann hier berichten…

  • An diesem Buch reizt mich schon der Titel, es lesen zu wollen. Der Inhalt klingt ebenfalls sehr interessant. Einen Vortrag dazu würde ich mir sehr gern anhören, leider sind die Termine alle zu weit weg. Deshalb möchte ich an der Buchverlosung teilnehmen.

  • Ich wäre auch ein sehr geeigneter Kanditat für dieses Buch – da gäbe es so einiges zu verbessern…..

  • Michaela G

    Dein Bericht hat mein Interesse an dem Buch geweckt. Gerne würde ich eines gewinnen.
    Bin für neue Impulse und Ansichten aufgeschlossen.

  • Läuft die Verlosung überhaupt noch. Allein der Titel “Artgerechte Partnerhaltung” – köstlich! Und ganz wichtig finde ich den Satz „[…]mit möglichst wenig eigenen Erwartungen zu lieben“ Oft erwartet man ja vom PArtner, dass er einen jetzt gefälligst glücklich zu machen hat. Kann ja nicht funktionieren, und theoretisch weiß man das ja auch… Da würde mich interessieren, was der Autor zu dem Dilemma zu sagen hat.

  • Soweit ich weiß, hat die Verlosung noch gar nicht begonnen. Ich habe die drei Bücher übrigens einfach mal signiert. Sie sind auf den Weg nach Berlin. Der gestrige Vortrag „Artgerechte Partnerhaltung“ in Iserlohn zum Auftakt meiner Tournee, war erfreulicherweise ausverkauft und ein voller Erfolg. Ich freue mich sehr auf die Tour, auf Ihre Leserbriefe und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Verlosung. Andreas Winter

  • Exilberlinerin

    Das Buch klingt sehr sehr interessant, ich würde mich darüber freuen und es dann auch im Freundeskreis diskutieren….

  • Janne wird sich am Wochenende kümmern, dann geben wir auch das Ende der Verlosung bekannt!

  • Jacqueline

    Ich würde gerne eines dieser Bücher gewinnen, wie viele andere Beziehungen hätte meine auch eine Veränderung nötig-.-

  • Konnte nicht mehr warten, habe es mir bestellt und verschlungen!
    Humorvoll, nachvollziehbar und verständlich, ich finde es toll und werde es noch oft verschenken!

  • Ich bin Dauersingle und mache es mir bei der Partnerwahl eher zu schwer. Da wäre ein konstruktiver Gedankenanstoß genau das Richtige! Aber ich würde mir das Buch auch so besorgen – Ihr habt immer so tolle Tipps!

  • Ich möchte mich ganz herzlich für das Buch bedanken. Ich habe es an zwei Abenden gelesen, es hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich nicht bei allen Punkten mitgehe (ich sehe so gar nichts von meinem Sternzeichen in mir, auch wenn ich „mitten“ in diesem Sternzeichen und am ausgerechenten Termin geboren bin. Und ist es wirklich bedenklich, wenn man einen Partner hat, der nicht im selben Alter ist? Nun ja.). Nun werde ich mir auch noch die CD dazu anhören. Und letztendlich heißt es dann ja, raus aus der Komfortzone und stell Dich Deinen Ängsten, Dämonen, etc.. Ich habe mir auf alle Fälle noch sein Buch zum Thema Krankheiten bestellt.

Deine Meinung?